chemie zusammenhang zwischen teilchengröße und siedetemperatur?

2 Antworten

Größere Teile ziehen sich gegenseitig mehr an, was einen höheren Schmelz- und Siedepunkt ergibt.

Ist aber nicht der einzige Effekt. Es macht zum Beispiel nen riesen Unterschied, ob sich die Moleküle schön längs aneinander lagern können, oder ob sie eher "kugelig" sind und untereinander kaum Berührungsfläche haben.

Da sich Gase verflüssigen lassen und auch fest werden, müssen zwischen den Molekülen oder Atomen dieser Stoffgruppe auch Kräfte wirken.

Damit als Anziehungskräfte nur die van-der-Waals-Kräfte infrage kommen und hier auch die von RedPanther in seinem 2. Antwortabschnitt möglichen Molekülgeometrien ausgeschlossen werden, würde ich die Betrachtung der Edelgase vorschlagen.

Die zunehmende Größe der Elektronenwolke erklärt die Zunahme der van-der-Waals-Kräfte und damit die Zunahme der Schmelz- und Siedepunkte vom Helium zum Radon. Helium hat übrigens den niedrigsten Schmelzpunkt aller bekannten Stoffe.

Was möchtest Du wissen?