Chemie vom Namen zur Formel

2 Antworten

Die wichtigsten Säuren, die bei der Arbeit eine Rolle spielen könnten und die Oxidationszahlen (OZ) der „Säurereste“ sind

HF, HCl, HBr HI, HNO₃ allgemeine Formel HR, wobei OZ(R) = -I

H₂SO₄ H₂SO₃ H₃PO₄ H₂CO₃ allgemeine Formel H₂R, wobei OZ(R) = -II

H₃PO₄ allgemeine Formel H₃R, wobei OZ(R) = -III

Wenn also Bariumdihydrogenphosphat gegeben ist, dann handelt es sich um ein Salz der Phosphorsäure (H₃PO₄). Zwei H-Atome (= di) sind von den drei H-Atomen noch vorhanden. Der Rest der Säure heißt somit H₂PO₄ (hier nicht als Ion geschrieben) und hat OZ = -I. Das Barium hat aber OZ(Ba) = +II

Merke: In einer neutralen Verbindung ist die Summe der OZ = 0.

Also lautet die Formel des Bariumdihydrogenphosphat Ba(H₂PO₄)₂

Da dieser Rest der Säure zweimal vorkommt, wird er in Klammer geschrieben und durch die tiefer gestellte Ziffer 2 markiert.

Lade dir mal AK-Labor herunter. Das ist kostenlos und enthält wunderbare Übungen für deine Zwecke. Und Bariumdihydrogenphosphat hat die Formel Ba(H2PO4)2

Vielen Dank für den Tipp und für die Antwort! Aber wieso die Klammer das versteh ich nicht?

0
@asdffrager

Ba ist hier 2-fach positiv geladen. Dihydrogenphosphat = H2PO4 aber nur einfach negativ. Also brauchst du von letzterem 2 Stück, um die Ladung auszugleichen. Dazu musst du halt eine Klammer um das Anion setzen, damit klar ist, dass davon eben zwei vorhanden sind.

1

Was möchtest Du wissen?