Chemie Verdünnungsfaktor

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verdünnungsfaktor ist immer "Ausgangsvolumen der zu verdünnenden Lösung : Endvolumen"

Hier: 95 zu (950 + 95) >>> 95 : 1045 >>>>> 1 : 11 (oder Dein Gefäß läuft über)

oder auch. 95 + 950 => 1 + 10 => 1 : 11

ja 1045 stimmt hatte nur irgendwei falsch beschrieben. es war ein wenig über 1ml

0

Hi Krocki,

es geht doch darum, dass du am Ende weißt, wieviel von einem bestimmten Stoff in welchem Volumen ist.

Wenn du verschiedene Lösungen zusammenkippst, ändert sich etvll. die Dichte. 95 µl Lösung + 950 µl Wasser ergeben nur ungefähr 1045 µl.

Wenn du 95µl Lösung nimmst und mit Wasser auf 950 µl auffüllst, weißt du genau, dass die Konzentration nachher genau 1/10 der Ursprungskonzentration ist.

In deinem Fall wäre die Verdünnung (wie schon gesagt) ungefähr 1:11. Gruß, Zoelomat

Ja eigentlich wusste ich auch wie man drauf kommt. Aber hatte noch sehr viel andere Sachen im Kopf, dass ich vorhin als ich es brauchte irgendwie nicht drauf kam

0

Auf jeden Fall gehts über, weil 0.95ml + 0,095 ml = 1,045 ml

ja aber ich stehe trotzdem grad auf dem schlauch. ich konnte s mal aber jetzt komme ich irgendwie nicht mehr drauf

0

Was möchtest Du wissen?