Chemie Studium wer kennt sich aus?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dir ist schon klar, dass es Studienvorraussetzungen gibt bzw. Bedingungen für die Hochschulzugangsberechtigung, oder? Normalerweise brauchst du zumindest ein passendes Fachabitur. Es gibt für einige Fächer an einigen Hochschulen auch andere Möglichkeiten, aber da müsstest du dich direkt informieren.

Im Chemiestudium brauchst du außer Chemie auch ein Grundverständnis für Physik und mehr Mathematik als vielen lieb ist. Außerdem sind Englischkenntisse nicht ganz unwichtig, da die Fachliteratur und vorallem die wissenschaftlichen Artikel (reaserch paper) häufig auf Englisch sind. Zur ganzen Theorie kommt dann noch die Laborarbeit, die vorallem Geduld und Präzision erfordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Googeln?

z.B. http://www.bachelor-studium.net/studieren-ohne-abitur.php

Man kann je nach Bundesland und Hochschule auch mit Hauptschulabschluss, Lehre und 3jähriger Berufspraxis (fachbezogen) studieren, aber es gibt dann immer noch Zulassungsprüfungen (Studierfähigkeit etc), die nicht allzu einfach sind.

Sinnvoller scheint mir der Weg über Lehre (z.b. Laborant) >> Meister /Techniker, damit hat man den allgemeinen Hochschulzugang. 

Persönlich halte ich den Chemietechniker für den sinnvollsten Weg, weil dort wesentlich mehr, für das Studium zwingend erforderliche, Grundkenntnisse und Lernstrategien gelehrt werden. Dazu gehören halt auch  Mathe & Physik in erheblichem Umfang und ohne passables Deutsch ist man eh aufgeschmissen. Englischkenntnisse sind für jedes Studium mittlerweile auch eine Notwendigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist dir klar, dass du mit lediglich einem Hauptschulabschluss gar nicht studieren darfst?
Du müsstest erst einmal bspw. das Abitur nachholen. Dies ist nicht nur rein rechtlich notwendig, sondern auch sinnvoll. Mit der Mathematik die du auf der Hauptschule lernst, wirst du nämlich in einem naturwissenschaftlichen Studium nicht weit kommen, oder es zumindest sehr schwer haben.

Und das was du in den Kommentaren als "unnötigen kramm was, man bei realschule lernt (wo mich nichtmal interesiert)" bezeichnest, brauchst du sehr wohl. Als Chemiker brauchst du nun mal gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache, Physik, Biologie und Mathematik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sowpq78 20.10.2016, 17:20

Alles ,nicht so schlimm, nur mit Mathe hatte ich leider immer ,einige Probleme leider ..... wenn ich eine 3.4hattte war ich zufrieden . Physik,Biologie war ,nie dass, Problem

0
musicmaker201 20.10.2016, 17:25
@sowpq78

Naja. Für Chemie musst du Mathe aber schon fit sein. Das Oberstufenmathe nur so ein bisschen zu können reicht da nicht.

0

wenn du einhändchen für chemie hast, dann solltest du es vll eher mit einer ausbildung versuchen? Chemielaborant oder CTA wenn es auch eher richtung produktion geht, dann vll chemikant

das sudium ist sehr hart, und ich habe auch schon leute mit abitur und chemieleistungskurs scheitern sehen, weil die thematik zu schwer war.

ohne vorwissen ist das schon sehr schwer.

zudem musst du erstmal die vorraussetzunge erfüllen, um studieren zu gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Möglichkeit wäre eine Ausbildung als Chemielaborant zu absolvieren, danach einen Techniker machen und damit auf die Hochschule zu gehen.

Nur mit Hauptschulabschluss wird das nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mike074 20.10.2016, 06:37

Selbst für eine Laboranten-Lehrstelle wird  der Hauptschulabschluss wohl kaum ausreichen.

1

Woher wissen Sie denn, dass Sie "ein Händchen für Chemie" haben? Was für Kriterien ziehen Sie denn dafür heran? Publikation wissenschaftlicher Forschungsresultate oder schon mal Schwarzpulver zusammengemischt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um zu studieren braucht man ein Abitur, da reicht ein Hauptschulabschluss nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst Abi um zu studieren... also noch mal ein paar Jahre Schule :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fragensindwow 19.10.2016, 21:09

um genau zu sein 4-5 Jahre:)

0

Absolviere erstmal dein Realschule und Abitur bevor du hier mit studieren kommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sowpq78 19.10.2016, 20:57

für was ,denn ich will nur ein Bestimmtes . gebiet sudieren und ,nicht diesen unnötigen kramm was, man bei realschule lernt (wo mich nichtmal interesiert) lernen

0
Mike074 19.10.2016, 23:35
@sowpq78

Zu einer akademischen Ausbildung gehört nicht nur das Studienfach selbst, sondern auch ein Mindestmaß an Allgemeinbildung. Was glauben Sie denn, wie der Arbeitsalltag eines Chemikers aussieht? Sie müssen sich nicht nur in der eigenen Sprache klar und fehlerfrei ausdrücken können, sondern auch Vorträge halten, Berichte schreiben, Mitarbeiter führen, u.v.m. Gutes Englisch ist ebenfalls Voraussetzung. Zudem benötigen Sie profunde Kenntnisse in allen verwandten Disziplinen. Versuchen Sie erstmal das Abitur nachzuholen, das ist mit Fleiß, Ehrgeiz und einem Minimum an Intelligenz  durchaus möglich. Mit Ihrem sprachlichen Niveau haben Sie da allerdings noch viel Arbeit vor sich.

1
fragensindwow 19.10.2016, 21:01

ohne das Abitur kannst du nicht studieren, ohne Realschule kannst du kein Abitur machen! Wer sagt das es leicht ist bis man dorthin ankommt? Alle Schüler( die z.b. Jetzt nur deutsche studieren) müssen auch alle unnötige Fächer erlernt haben. Und Chemie in der Hauptschule ist ein zu niedriges Niveau. Nur weil du in der Hauptschule in Chemie gut warst heißt es nicht das du jetzt gut darin bist.

0
labmanKIT 19.10.2016, 21:08
@fragensindwow

Du wirst immer Sachen machen müssen die du nicht magst wenn du damit ein Problem hast würde ich dir nicht raten ein Chemie studium anzufangen.

1

Was möchtest Du wissen?