chemie oder pharmazie studieren? Studiert es jemand wenn ja bitte um erfahrungen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der grundsätzliche Unterschied zwischen Pharma- und Chemiestudium liegt in den späteren Arbeitsmöglichkeiten.

Als Chemiker bist Du auf die Industrie angewiesen. Es gibt zwar auch Arbeitsplätze in Untersuchungslabore, sei es im Lebensmittelbereich oder Umwelt. Die Möglichkeit sich Selbstständig zu machen ist ausgesprochen klein.

Als Pharmakologe ist es genau umgekehrt. Es gibt zwar eine geringe Zahl an Arbeitsplätzen in Pharmaunternehmen, der Pharmakologe muss sich als Apotheker selbständig machen.

Hier solltest Du für Dich überlegen, möchtest Du gern in Selbstverantwortung Selbständig sein oder als abhängiger AN tätig werden. Beides hat Vor- und Nachteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Begabung in diesen Bereichen ist sicher sinnvoll, aber den Leistungskurs brauchst du deshalb nicht. Ich studiere selbst Chemie und hatte Chemie nicht mal bis zum Abi. Im Studium fängt das ALLES wieder von vorne an. Du hörst dir also den ganzen Kram von Säuren und Basen über Orbitale etc. etc. komplett von vorne an. ;) Mit Pharmazie kenn ich mich nicht aus, aber wenn du Spaß an der Chemie hast, sowie gut in Mathe und Physik bist, studier Chemie. Als Chemiker kannst du alles mögliche machen, die Einsatzmöglichkeiten dürfen wesentlich größer sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was leichter ist, hängt wohl sehr von der betreffenden Person ab, als Chemiker hast Du aber deutlich mehr Einsatzmöglichkeit als nach einem Pharmaziestudium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du neben Chemie und Mathe auch gut in Physik bist, kannst Du Chemie studieren.

Soviel dazu, was leichter ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?