Chemie neben dem Studium selbst beibringen / Chemiewissen ohne Druck, habt ihr Büchertipps?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Fachbuch: Brown, LeMay, Burstein: Chemie studieren kompakt. Dröger Titel, aber ganz gutes Buch, auch mit vielen Anwendungsbeispielen aus dem Alltag.

Klaus Roth: Chemische Leckerbissen.

Biografisch: Oliver Sacks: Onkel Wolfram (Uncle Tungsten - je nachdem, in welcher Sprache du lieber liest. Ist ein Buch über Experimente im Jugendalter, Aufwachsen im 2. Weltkrieg und die Geschichte der Chemie; er erwähnt viele Bücher, die er in dieser Zeit gelesen hat).

Ich würde mal in die Bücherei gehen und schauen, was sie dort so an Fachbüchern und auch Sachbüchern haben oder auch Biografien von Chemikern. Es gibt oft in Büchereien die Zeitschrift "Chemie in unserer Zeit", mit aktuellen Artikeln aus der Wissenschaft für Laien/ Studenten, würde ich sagen.

Ebenso würde ich mal in Chemieforen schmökern. 

Stöbere auch mal in der Unibibliothek in der Chemieabteilung. Manchmal findet man doch auch Lehrbücher oder Lernhilfen, die sehr amüsant/ interessant geschrieben sind. Gehe ggf. auch in angrenzende Bereiche wie Lebensmittelchemie, Biochemie, technische Chemie hinein. So findest du heraus, was dir am besten liegt.

Google ggf. auch mal Lektüreempfehlungen für Chemiestudenten und Stuteten angrenzender Fächer wie Pharmazie.

Danke für diese Super Antwort !

Ich habe nach einem Buch wie von Oliver Sacks gesucht.

In der Zwischenzeit hatte ich etwas Zeit es anzufangen und ich kann nur sagen, ein gutes buch für nat-wis-begeisterte ;)

demnächst schau ich mal in die Chemie bib..

0

Die klassische erstsemester Lektüre wäre wohl der Mortimer

Was möchtest Du wissen?