Chemie, mittlere Atommasse (Frage aus einem Lehrbuch)?

1 Antwort

x*50,9440 + (1-x) * 49,9472 = 50,9415

Nach x auflösen, fertig.

Vielen Dank!

0

Wie lautet die Massenzahl, Ordnungszahl und Elektronenanzahl?

Strontium + 2, also Sr^2+ ist gegeben. Die Protonenzahl ist 38 und die Neutronenzahl ist 50. Was ist die Massenzahl, Ordnungszahl und Elektronenzahl ?

...zur Frage

nuklide und isotope - ich bin verwirrt Oo

Also wenn ich richtig lesen kann ist ein Isotop eine Atomart, die die selbe Anzahl an Protonen im Kern hat, aber nicht die gleiche Anzahl an Neutronen? So gesehen wäre ein Atom mit 50 Protonen und 51 Neutronen ein Isotop, richtig? Aber was mir dann noch viel wichtigerer ist, was ist dann ein Nuklid? Auf machen Seiten steht, es ist ein und das selbe, auf anderen Seiten steht, es seien verschiedene Atomkernarten, und ich blick nicht mehr durch.. Oo

Und noch was, was mir nicht ganz klar wurde: hat eine niedrigere oder höhere Neutronenanzahl im Kern irgendeinen Effekt auf das Atom?

Vielen Dank für Antworten xd

...zur Frage

"Welches Isotop entsteht durch den Beschuss komischer Strahlung..." Chemie, Verständnisfrage,

Hallo,

ich habe eine Frage

Wenn ich ein normales Stickstoffatom nehme mit der Massenzahl 14 und der Ordnungszahl (Demnach die Anzahl der Protonen und Elektronen) 7, dann ist soweit ja alles in Ordnung und ich erkenne, dass es zudem 7 Neutronen hat. Dazu habe ich ein Modell und den Aufbau mit den Angaben der Teilchen auf Bild 1. Jetzt habe ich eine weitere Abbildung auf Bild 2 mit einem leeren Modell, was ich selber beschriften muss, dass irgendwie zeigen soll welches Isotop durch den Beschuss mit kosmischer Strahlung, Aufnahme eines Neutrons und abgabe eines Protons aus Stickstoff entsteht. Nun dachte ich: Aufnahme eines Neutrons? Vergrößert die Massezahl auf 15 und im Modell einfach ein Neutron mehr. Abgabe eines Protons? Verringert die Massezahl wieder auf 14 und im Modell einfach ein Proton weniger. Elementname N, Stickstoff, bleibt gleich und die Aufgabe ist fertig. Nur noch die Ordnungszahl um 1 verringern auf 6, weil ja ein Proton weniger ist.

Aber nun bin ich ein wenig unschlüssig, ob das wirklich so richtig ist, weil die Elektronen ja gleich bleiben, aber ein Proton weniger ist? Was geschieht dann mit der Ordnungszahl? Und die Massezahl muss bei einem Isotop doch anders sein? Die blieb bei meiner Methode ja doch gleich und die Ordnungszahl veränderte sich. Außerdem weiß ich nicht was mit kosmischer Strahlung gemeint ist und was die mit dem Atom macht? Dazu kommt, dass das "Isotop" das bei mir rausgekommen ist in dieser Form gar nicht existiert. (laut der Tabelle auf dieser Seite:http://www.internetchemie.info/chemiewiki/index.php?title=Stickstoff-Isotope)

Was mache ich falsch? Habe beim Googlen leider nicht die Antwort gefunden, die ich gesucht habe..

(Es gibt noch eine andere Aufgabe auf diesem Blatt (Bild 3) Vielleicht hat die ja damit zutun? Ich sehe leider keinen Zusammenhang)

...zur Frage

Wie kann man die mittlere Atommasse von Magnesium berechnen?

Hi

Also ich schreibe morgen einen Test und das letzte Thema das ich noch lernen muss ist die frage oben. Also ich hab gehört man muss irgendwie die isotope mal nehmen aber woher weiß ich wie viel eines dieser isotope wiegt?

Mfg wisser99

...zur Frage

Wie viel Gramm Magnesium muss ich verbrennen um 10 g Magnesiumoxid zu erhalten und wie wird das berechnet?

...zur Frage

Isotope, Periodensystem?

Hallo,

betrachte ich mir das Periodensystem, so sehe ich in ihm Elemente aufgelistet. So, und beinahe jedes Element hat Isotope. Klar! Betrachte ich mir nun im Periodensystem Wasserstoff an. Was ist es dann? Ist in der Tabelle der Isotop zu sehen oder was genau ist das zu sehen? Ich sehe da nur ein H und oben drüber als Ordnungszahl die 1. Wird also quasi im Periodensystem das Isotop angezeigt, was am meisten vorkommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?