Chemie in Oberstufe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Chemie in der gymnasialen Oberstufe in Bayern beschäftigt sich vor allem mit aromatischen System, Farb- und Kunststoffen, sowie dem chemischen Gleichgewicht und einem kurzen Ausflug in die Elektrochemie.

In anderen Bundesländern wird es ähnlich sein, nur dort habe ich keine Nachhilfeschüler, denen man das geballte Wissen um die Ohren hauen kann :-P

Bei den Themenbereichen chemisches Gleichgewicht und die Elektrochemie, welche hier Thema der 12. Klasse kommen muss sehr wohl gerechnet werden, allerdings sind diese Rechnungen trivial. In der Schulchemie muss man nur Formeln richtig umstellen können und die Anzahl der Formeln die man können muss ist sehr begrenzt. Von demher sollte auch ein mathematisch weniger begabter Schüler die Chance haben die Aufgaben zu lösen.

Eine Sache die ich allerdings häufig erlebe ist, dass so manch ein Schüler die ersten Jahre Chemie verschlafen hat und sich in der Oberstufe dann wundert, wenn manche Dinge vorrausgesetzt werden. Es gibt nun einmal eine handvoll anorganischer Säuren und ein paar organische  Verbindungen mitTrivialnamen die man beherrschen sollte. Die kann man natürlich nachlernen, aber besser ist es natürlich, wenn man sie schon kann bevor man damit überrascht wird ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von master111111
12.12.2015, 08:21

Ich kann auch ch nur in 11 belegen :D

0

Ne richtig rechnen tut man nicht. Man guckt sich eher Strukturen von Molekülen an und die Eigenschaften. Geht so in die Richtung Organische Chemie, Proteine, Aromen, Kohlenhydrate, Seifen, Fette und so (:

(Ist aber nach Bundesland verschieden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chemikant2
10.12.2015, 22:08

das machen wir grade in der 10.

0

Was möchtest Du wissen?