Chemie, Hilfe, Nachweis?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Wort "chemikalisch" gibt es nicht, aber davon abgesehen macht Deine Frage auch nicht so richtig Sinn.

"Gift" an sich gibt es nicht, es gibt Zehntausende von Stoffen, die giftig sind, die Wirkmechanismen und Dosierungen sind völlig unterschiedlich, ebenso wie die Nachweise. Wenn man genug davon nimmt ist fast jeder Stoff ein Gift.

Ich kann deinene Einwand verstehen, allerdings wurde zB. früher oftmals Arsen zum Morden benutzt... Nur kommt man da als "normaler" Bürger nicht ran (Giftlizenz etc...) und ich möchte allerdings ein Gift mithilfe der Chemie nachweisen. Gibt es da etwas?

0
@TygaX

Vermutlich. Mir fallen allerdings grade nur frei verfügbare ein, die schwer nachweisbar sind, oder schwer verfügbare, die leicht chemisch nachzuweisen sind. Außerdem würde ich hier nicht im Detail über frei erhältliche Gifte sprechen, auch wenn Du mir versicherst, dass Du nur aus Interesse fragst. Würde wahrscheinlich eh gelöscht.

1

Gut geeignet wäre die Unterscheidung von Arsen und Antimon mit Marshscher Probe. Arsenverbindung bekommst du als Realgar oder Auripigment, Antimonverbindung als Stibnit relativ teuer im Mineralienhandel, du brauchst ja aber nur kleine Mengen.

Extrem leicht läßt sich Cyanid nachweisen, da schreib ich aber keinen vollständigen Syntheseweg hierher.

Die Frage nach der CN-Synthese war doch erst...   ;)))

2

Was möchtest Du wissen?