Chemie Frage betreffend Ausfällen von Metallen in Lösungen?

2 Antworten

Elektrolyse ist eigentlich immer eine hervorragende Methode Edelmetalle in hohen Reinheitsgraden mit wenig bis mir eigentlich praktisch gar keine Verluste zurückzugewinnen.

Vielleicht ist Elektrolyse mit etwa 2 VDC und Niro-Kathoden ein Weg.

Ich könnte es ausprobieren bei 2 V DC wird es etwas doof. Fragt. sich ob 5V auf gehen würden und 2 Elektroden dazu . Nur welche genau soll ich da nehmen ?

Ein 5 Volt DC 100A Netzteil wäre da ,stammt aus nem alten Server den ich seinerzeit mal verschrottet hab :-). Da aber ja noch Kupfer drin ist , stellt sich auch hier die Frage soll ich zuerst mit Kupferelektroden das Kupfer rausziehen und dann das gold oder gleich das Gold rausziehen ?

0

Ornamente aus Metall (Prägung?)

Mich würde interessieren wie solche Ornamente aus Metall gemacht werden. Es scheint ja aus einem Blech gemacht zu sein, also nicht gegossen o.ä. aber eine gewöhnliche Prägung ist es ja glaube ich auch nicht weil es dafür viel zu räumlich ist.

Am ehesten denke ich mir eine Hohlform mit dem Muster und ein dazupassender Prägestempel die mit dem Blech dazwischen mit großer Wucht ineinander geschlagen werden. Liege ich da richtig oder ganz falsch?

Kann mir jemand erklären wie so was gemacht wird oder wie das Verfahren bzw. die Maschinen/Werkzeuge heißen damit ich es selbst recherchieren kann?

...zur Frage

Was ist die Freie- und Gesamtalkalität bei der Laugenkonzentrationmessung?

Hallo liebe Chemiker.

Frage steht oben, hier noch das Verfahren:

· 10 ml der Laugenlösung in 100 ml Erlenmeyerkolben · Lösung mit 2 – 3 Tropfen Phenolphtalein versetzen · mit 0,1 mol Salzsäure titrieren bis Farbumschlag von violett zu durchsichtig · verbrauchte Menge Salzsäure an Messbürette ablesen (p-Wert = freie Alkalität) · die Lösung mit 2 – 3 Tropfen Methylorange versetzen · titrieren bis Farbumschlag zwiebelfarbig, Wert ablesen · verbrauchte Menge Salzsäure an Messbürette ablesen (m-Wert = Gesamtalkalität)

((p-Wert x 2) - m-Wert) x 0,04 = Konzentration in % Lauge

Übrigens, wieso muss man den p-Wert mal zwei nehmen und mit dem m-Wert subtrahieren (bei der Formel)???

Danke für hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Mischung-Chemie?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen? Kann ich allein aus folgender Angabe die Lösung berechnen oder HAT man hier die ρ (HCl, 20 %) vergessen?

Es sollen 2,00 L einer 20 %igen Salzsäure durch Mischen von 36 %iger und 10 %iger

HCl hergestellt werden. Welche Volumina der beiden Säuren benötigen Sie?

ρ (HCl, 10 %) = 1,05 g/mL

ρ (HCl, 36 %) = 1,18 g/mL

Danke im Voraus! :)

...zur Frage

Wieso wurde früher in der Bronzezeit vor allem Bronze benutzt?

Mir wurde im Unterricht diese Frage gestellt. Ich wusste keine konkrete Antwort. Nun zerbreche ich mir den Kopf... Wieso nicht andere Metalle/Legierungen?

...zur Frage

Ist die Reaktion von Säure mit einem unedligen Metall eine chemische Reaktion?

hey :b

Ist die Reaktion von Säure mit einem unedligen Metall eine chemische Reaktion ? Und wenn ja , was für beweise gibt es dafür ?

Danke schonmal :b

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?