Chemie Experiment: Was machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei :-)

In welche Richtung soll euer Experiment denn gehen? Da ihr erst in die achte Klasse geht, kann ich euch nicht so leichte Versuche geben wie die Reduktion von Kupferoxid. Das wäre glaube ich ZU einfach. Ich kenne einen Versuch, den man erst in der neunten Klasse macht...das Problem ist, dass ihr nichts verstehen werdet und der Versuch recht aufwändig ist. Soll ich ihn dir trotzdem erklären? Darin geht es um den Nachweis von den Stoffen Kohlenstoff und Wasserstoff bei Methan, der im Gas enthalten ist, mit dem ihr den Bunsenbrenner anmacht. Ich erkläre ihn euch und vielleicht könnt ihr ihn vorführen.


Nachweis von Kohlen- und Wasserstoff in Methan

1. Geräte und Chemikalien

  • Bunsenbrenner
  • Silikonschläuche
  • Trichter
  • U-Rohr mit zwei seitlichen Ansätzen
  • Gaswaschflasche
  • zwei Stopfen
  • Ich weiß nicht wie das teil heißt, aber das muss man am Wasserhahn befestigen und das hat so einen seitlichen Ansatz, wenn man den Wasserhahn dann an macht wird ein Unterdruck erzeugt
  • Wanne mit kaltem (!!!) Wasser
  • Kupfersulfat

2. Versuchsaufbau
Siehe Anhang, ich hab's mal aufgemalt

3. Versuchsdurchführung
Baue die Apparatur wie im Versuchsaufbau gezeigt auf (vielleicht kann der Chemielehrer oder die Chemielehrerin helfen, er/sie wird den Versuch kennen). Drehe nun den Wasserhahn auf und entzünde das Gas, um den Bunsenbrenner an zu machen. Notiere die Beobachtungen. Gib nach dem Versuch Kupfersulfat in das U-Rohr.

4. Versuchsbeobachtungen
Das Kalkwasser trübt sich. Außerdem beschlägt das U-Rohr. Gibt man in dieses Kupfersulfat, so färbt es sich blau.

5. Erklärung des Versuchs
Da sich das Kalkwasser in der Gaswaschflasche getrübt hat, ist CO2 entstanden (mit Kalkwasser weist man CO2 nach). Die Flüssigkeit im U-Rohr muss Wasser sein, da sich das Kupfersulfat blau gefärbt hat (mit Kupfersulfat weist man Wasser nach). Da das austretende Gas entzündet wurde, hat auf jeden Fall eine Reaktion mit Sauerstoff stattgefunden. Die Elemente Kohlenstoff und Wasserstoff müssen im Gasgemisch, was aus dem Brenner tritt, enthalten sein, da die Produkte Kohlen- bzw. Wasserstoff enthalten. Die Reaktion lautet:
CH4 + 2 O2 --> CO2 + 2 H2O


Das war's auch schon - ich hoffe ich konnte helfen. Bei Unklarheiten meldet euch einfach^^ Um nachzuweisen, dass auch wirklich Methan eines der Edukte war (ich hab das ja so behauptet und bin davon ausgegangen), müsste man jetzt rechnen, wiegen mit einer Gaswägekugel etc. ...es ist aber wirklich Methan der Hauptbestandteil des Gases - das soll vorerst reichen.

lg ShD

Versuchsaufbau - (Schule, Chemie, Noten)

Bei so einem allgemeinen Thema wie "Reaktionsgleichungen" kann man vieles machen.

Die Schwierigkeit wird darin liegen Experimente bei denen man viel sieht auf dem Schulniveau gut zu erklären.

Einfache Beispiele wären Brausetablette ins Wasser geben, Kalk mit Zitronensäure entfernen, den pH-Wert von Getränken/Lebensmitteln zu bestimmen oder verschiedene (leicht und schwerlösliche) Salze in Wasser zu lösen, weiterführende Experimente zum Beispiel Titrationen (Säure-Base oder Redox-Titrationen), Nachweisreaktionen (z.B. Flammenfärbung oder NH4+Nachweis), Fällungsreaktionen (AgCl oder BaSO4), vielleicht unter Aufsicht auch eine Knallgas-Reaktion.

Allerdings setzen alle Versuche zum Verständnis auch ein gewisses Wissen vorraus, das ich leider nicht beurteilen kann (die 8. Klasse ist schon eine Weile her ;-) )

Versuche zum pH-Wert machen nur Sinn, wenn ihr den pH-Wert schon durchgenommen habt, Löslichkeitsversuchen bringen nur was, wenn der Begriff der Löslichkeit bekannt ist.

Der Klassiker ist das hier: Oszillierende Reaktion Ioduhr (Briggs-Rauscher-Reaktion)

.youtube.com/watch?v=3N8t3tN2NbQ

Die passenden Anleitungen und Reaktionsgleichungen findet man ebenfalls im Netz.

Was auch ganz witzig ist, ist "Blitze unter Wasser"(Google mal danach) bzw. gib die Adresse ein www.

lp.uni-goettingen.de/get/text/2492

Selbstverständlich solltet ihr euch die RedOx-Gleichungen zu den Versuchen genau anschauen und verstehen

Was möchtest Du wissen?