Chemie Elektrolyse Oxidation

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im festen Leiter erfolgt der Ladungstransport durch die Elektronen und im flüssigen Leiter durch die Ionen.

Du hast beschrieben, was mit den Kationen an der Katode  passiert. Die dort aufgenommenen Elektronen müssen natürlich bei einem geschlossenen Stromkreis irgendwoher kommen. Die Quelle hierfür ist bei der Elektrolyse die Anode.

An diese Elektrode wandern bei der Elektrolyse die Anionen, in Deinem Beispiel also die Iodidionen. Sie werden dort oxidiert, geben also Elektronen ab.

2 I⁻-->  I₂ + 2 e⁻



Das Iod hat eine negative Ladung wenn es vom Zink getrennt wird...

Das heißt das negativ geladene Iodid-Ion stößt Elektronen ab (wie wenn man bei einem Magneten zwei gleiche Pole aneinander hält-die stoßen sich auch ab)

Es bilden dann immer zwei Iodid-Ionen die Elementsubstanz Iod (I2) aus...

Das heißt aus 2 I(-) -> I2 :) Verstanden?

willi55 10.05.2015, 13:26

So kann man das aber nicht formulieren. Das ist teilweise nur Unsinn.

Die negativen Jodidionen wandern zum +Pol. Dort gibt jedes I(-)-Ion ein Elektron ab. Zwei Jod-Atome verbinden sich dann zu einem Jodmolekül I2. 

0

Was möchtest Du wissen?