Chemie Einwiegen?

5 Antworten

Du erstellst erst die Reaktionsgleichung für MgSo4. Dann kannst du sehen was du schon hast oder im Tafelwerk steht und mit irgendeiner Formel kannst du dann die Masse von MgSo4. Tut mir leid, es sind gerade Ferien und ich bin gerade da raus. :D

MfG

ausrechnen musst du das schon allein.

Nur insoweit eine Hilfe:

du sollst 0,1 molare MgSO₄-Lösung herstellen.

Eine 1 molare MgSO₄-Lösung stellst du her, indem du zuerst errechnest, wie hoch das Molekulargewicht (MG) von MgSO₄ in "g" beträgt und dieses in 1 Liter Wasser löst.

(1) d.h. = 1m / l  entspricht dem Molekulargewicht in g pro l

_________________________________

(2) nun sollst du aber nur eine 0,1 molare Lösung herstellen

---> 0,1 m / Liter entspricht dem MG in g pro l geteilt durch 10

__________________________________

und du sollst keinen Liter sondern nur 100 ml = 0,100 l herstellen

----> du musst dafür entsprechend nochmals durch 10 teilen.

_____________________________________

D.h. du berechnest das Molekulargewicht von MgSO₄ in Gramm, indem du die Gewichte von 1 Mg, 1 S + 4 O laut Periodensystem miteinander addierst, teilst alles durch 100 und hast dein Ergebnis.

Falsch: Indem man 10 mMol Magnesiumsulfat abwiegt und so in (destilliertem) Wasser löst, dass das Gesamtvolumen der Lösung 100 mL beträgt. Die Dichte der Lösung spielt eine, wenn auch kleine, Rolle.

0
@Mike074

wo liegt denn der Unterschied: ich habe doch nur erklärt, wie die 10 mMol zustande kommen.

Du sagst: 10 mMol ad 100 ml (Gesamtvolumen 100 ml)

ich sage: 1 Mol geteilt durch 100 = 0,01 Mol = 10 mMol "in" (selbstverständlich ist ad gemeint) 100 ml

Dass mit dem Gesamtvolumen 100ml war für mich selbstverständlich. Tut mir leid, wenn es nicht deutlich rüber kam.

Ich dachte schon, du würdest auf Druck und Temperatur Wert legen.

0

Dafür brauchst Du wohl Hilfe: Chemie ist zu schwer!  ;)))

Was möchtest Du wissen?