Chemie Alkohole vermischung von ethanol?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie kommst du darauf, dass der unpolaren Teil überwiegt? Ethanol hat doch gerade mal 2 C-Atome als Kette, wobei an einem die polare Hydroxygruppe hängt. Habe als "Faustregel" gelernt, dass ab 3 C-Atomen in einer möglichst linearen unpolaren Kette die van-der-Waals Wechselwirkung stark genug ist, dass das LM als unpolar gelten kann. Nichtsdestotrotz können sich immer wunderbar Wasserstoffbrückenbindungen zwischen H2O und der Hydroxygruppe ausbilden, nur haben es die H2O-Moleküle je nach Stoff (z.b. Pentanol) und steigender (unpolarer) Kettenlänge "schwerer", an die Hydroxygruppe zu gelangen, wenn die unpolaren Reste relativ stark zusammenhalten.

Wie würdest du dir sonst erklären, dass dein Bier keine ölige Flüssigkeit mit einer Phasentrennung zum Wasser ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die eine Oh-Gruppe reicht hierbei aus, aber, du hast Recht, Alkohole mit Längeren Ketten sind erst immer schlechter und irgendwann garnicht mehr Wasserlöslich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?