Chemie Alkohol und Wasser?

2 Antworten

Ich bin kein Experte darin, aber ich werde es mal versuchen zu erklären.

Die Siedetemperatur hängt normalerweise mit der Stärke der Bindung zusammen.

Wasser hat eine polare Elektronenpaarbindung.

Falls Ethanol (C_2H_6O) sich wie Kohlenwasserstoffe verhält, wirken zwischen den Atomen van-der-Waals Kräfte. Je länger die Kette, desto höher die Siedetemperatur.

Vermutlich sind die van-der-Waals Kräfte (falls sie bei Ethanol auftreten) geringer als die polare Elektronenpaarbindung bei Wasser.

Van-der-Waals-Kraft bei Kohlenwasserstoffen: Die Schmelz- und Siedepunkte steigen mit zunehmender Kettenlänge, da die Anziehungskräfte zwischen den Molekülen (van-der-Waals-Kräfte) stärker werden.
Wenn die Elektronen kurzzeitig ungleichmäßig um den Atomkern verteilt sind, werden die Elektronen des Nachbaratoms zur positiven Teilladung des ersten Atoms hin verschoben. Die dadurch entstehenden Anziehungskräft werden van-der-Waals-Kräfte genannt.

Da Ethanol recht kurzkettig ist (2 Kohlenstoffatome, 6 Wasserstoffatome, ein Sauerstoffatom) würde dies die niedrige Siedetemperatur erklären.

Aber wie gesagt, ich weiß nicht, ob bei Ethanol van-der-Waals Kräfte vorkommen, aber es könnte sein.

Hast du doch schön erklärt :) Es wäre aber gut gewesen, wenn du ein bisschen den Fokus auf Wasserstoffbrückenbindungen gelegt hättest. Die sind nämlich, wenn es um Wasser geht, immer am wichtigsten. Außerdem bildet EtOH auch H-Brücken aus, nur eben wesentlich weniger.

1
@Lamio13

Das Video oder insgesamt den Kanal kann ich sehr empfehlen.

Laut dem Video sind die van-der-Waals-Kräfte gegenüber der Wasserstoffbrückenbindung sehr schwach.
Ich könnte es jetzt noch ausführlicher erklären, aber ich rate dir (Honigschleuder) es lieber selbst anzuschauen. ;-)

0

Wasser kann zwei Wasserstoffbrücken ausbilden, Ethanol nur eine. Hinzukommt, dass der +I-Effekt des Ethylrestes die Polarität der O-H-Bindung herabsetzt. 

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Ethanol und Methansäure (Ameisensäure)?

Hallo, wir sollen in Chemie folgende Daten zu Ethanol und Ameisensäure bezüglich Bindungslänge (-I-Effekt), Schmelz- und Siedetemperaturen sowie Acidität untersuchen und erklären wieso es so ist. Molekülmasse bei beiden Molekülen ist gleich (46u). Bei Ethanol beträgt die Siedetemperatur 78,3°, die Schmelztemperatur -114°. Bei Ameisensäure die Siedetemperatur 100,5°, die Schmelztemperatur 8°. Die Säurekonstante ist bei Ethanol -10^-16, bei Ameisensäure 17,6×10^-5. Die C-O-Einfachbindungslänge beträgt bei Ethanol 144, bei Ameisensäure 137.

Danke schonmal im Voraus!!

...zur Frage

Warum besitzt Essig eine höhere Siedetemperatur als Ethanol?

Warum besitzt Essig eine höhere Siedetemperatur als Ethanol?

...zur Frage

Warum hat Ethanol eine höhere Siedetemperatur als Ethan?

...zur Frage

Wie lassen sich die unterschiedlichen Werte (Siedetemperatur) bei Ethan, Ethanol und Ethansäure erklären?

Siedetemperatur:

Ethan: -88,6

Ethanol: 78,3

Ethansäure: 177,9

...zur Frage

Ethanol und Wasser Experiment?

Hallo Leute, ich wollte nur mal sicher gehen,ob sich die Siedetemperatur bei einem Ethanol Wassergemisch erniedrigt oder nicht. Und ist die Siedetemperatur eher ein Siedepunkt oder ein Siedebereich? Ich danke euch für Erklärungen :-) Gruß

...zur Frage

chemie: warum zersetzen sich alkane ab C20H42 bei energiezufuhr unterhalb der siedetemperatur?

brauche unbedingt hilfe bei chemie!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?