Chemie, Alkane,alkene und alkine?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alkane, Alkene und Alkine unterscheiden sich in den Bindungen.

Alkane sind gesättigte Kohlenwasserstoffe, sie enthalten nur Einfachbindungen.

Alkene sind ungesättigte Kohlenwasserstoffe und enthalten Zweifachbindungen. Wie viele ein Molekül hat und wo sie liegen ist nicht ausschlaggebend, es gibt dann verschiedene Bezeichnungen für sie. Dabei werden an den Namen des Alkens (in abgewandelter Form) die Stellen gehangen, an denen die Zweifachbindungen vorliegen. Bsp: C=C-C=C  heißt dann: Butadien-1,3 (An den Kohlenstoffen sind natürlich noch Wasserstoffe).

Das "di" in "Butadien" steht hierbei für 2 Zweifachbindungen und das "en" für die Stoffgruppe der Alkene.

Ähnliches gilt bei Alkinen, die Dreichfachbindungen enthalten. Dann wird aus dem Alkan "Ethan" beispielsweise "Ethin". 

Offensichtlich haben alle dieser Stoffgruppen gemeinsam, dass sie Kohlenwasserstoffe sind.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Es sind alles Verbindungen aus Kohlenstoff mit Wasserstoff. Der Unterschied ist die Anzahl der Elektronenpaare, die zwischen dem zwei Kohlenstoffatome von zwei Kohlenwasserstoffe ausgebildet werden. Bei Alkanen ist es eine Elektronenpaarbindung, bei Alkenen sind es zwei und bei Alkinen gibt es drei.

Vielleicht mal an die Einfach-, Doppel- und Dreifachbindungen der Kohlenstoffatome denken ? Und damit an die Möglichkeit oder Unmöglichkeit, langkettige Verbindungen einzugehen ?


Was möchtest Du wissen?