Chemie - Halogene und Edelgase! Fragen dazu.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist meine Vermutung richtig?

Im Prinzip ja, aber sehr laienhaft formuliert, in der Tat ensteht beim Einleiten von Chlor in eine NaI-Lösung NaCl und freies Iod.

2 NaI + Cl2 ---> 2 NaCl + I2

-Warum halten Halogenlampen länger als normale?

Die Lichtausbeute ist bei Halogenlampen besser, der Glühdraht braucht nicht so hoch erhitzt zu werden, der "Abnutzungsprozess" durch Sublimation des Glühdrahtes verlängert sich.

  • Warum füllt man Lampen mit Edelgas und nicht mit Luft?

Mit Luft gefüllt würde der Luftsauerstoff dazu führen, dass der Metallfaden verbrennt.

  • ... Wo ist das Feste?

Der AgCl-Niederschlag ist fest, aber so fein verteilt, dass er erst nach einiger Zeit der Alterung als Feststoff wahrgenommen wird.

Im Übrigen gebe ich meinen Mitratgebern recht. Es macht Sinn, dass Klassenarbeiten eine Woche oder länger im voraus angekündigt werden müssen, da ist es eine Zumutung, wenn man kurz vor Ultimo die Feuerwehr spielen soll. Dass ich auf die Fragen eingegangen bin, verdanken Sie dem so selten gewordenen "Danke".

Ich sag mal, wenn du morgen die Chemieklausur schreibst, dann ist es jetzt aber reichlich spät, um sich mit derartigen Fragen auseinanderzusetzen - immerhin hattest du ein ganze Wochenende dafür Zeit...

Davon abgesehen ist die Eigenleistung zu deinen Fragen eher marginal, heißt, du solltest dich mit der Materie nochmal intensiver auseinandersetzen und dann können wir hier darüber diskutieren und dir Tipps geben.

NaCl ist NaCl und nicht NaCl2, weil Na als Ion eine Ladung von 1+ hat!

Außerdem gibt es bei anderen Molekülen eine sogenannte Oxidationszahl, die angibt, welche Ladung ein Atom innerhalb eines Moleküls hat, mal ganz davon abgesehen, dass es sich bei NaCl nicht um ein Molekül handelt, sondern um ein Salz, die Atome (Cl- und Na+) ziehen sich an, bilden aber kein Molekül mit festen Atombindungen!

Halogenlampen halten m.M.n. länger als normale Lampen, da halogenlampen keinen Glühdraht besitzen, der im Laufe der Zeit irgendwann kaputtgeht!

Edelgase wie Neon oder Argon haben die Eigenschaft, dass sie bei Stromzufuhr leuchten, Sauerstoff, das kein Edelgas ist, hingegen nicht!

Brom und Iod könnten theoretisch ein Molekül bilden, das ist aber eher unwahrscheinlich, da noch andere Atome an der Reaktion beteiligt sind, die diese Verbindung nicht zulassen würden.

Vorher war silbernitrat ein Salz, das vollständig in Wasser gelöst war, d.h. die Dipolkräfte des Wassers waren stark genug, um die Silber- und Nitrationen zu stabilisieren. Kommen hingegen Chlorionen durch das NaCl hinzu, bildet sich Silberchlorid, das nicht wasserlöslich ist und als milchiger Niederschlag ausfällt. Es gibt Ionen, die wasserlöslich sind und welche, die es nicht sind... sind sie nicht wasserlöslich, fallen sie als Niederschlag im Wasser aus!

KHLange 04.06.2013, 21:22

Mit Ihren Antworten ist so Einiges im Argen. Selbstverständlich leuchtet auch Sauerstoff bei elektrischer Anregung (besser als Stromzufur). Die Antwort mit dem Brom und Iod ist in meinen Augen recht konfus. Zum Silberchlorid? Ionen, die nicht wasserlöslich sind??? Silberionen sind genauso in Wasser löslich wie Chlorid-Ionen, nur ist das Gitter des Silberchlorids so stabil, dass die Hydratationsenergie nicht aus reicht, die Gitterkräfte zu überwinden. Das hat wiederum etwas mit der Lokalisierung der Bindungselektronen im AgCl zu tun, oder kürzer dem Atombindungsanteil in der Ionenbindung.

1

Was möchtest Du wissen?