Chemie - 3. Hauptgruppe im PSE?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich verstehe das.  Und Wikipedia ist ein Overkill an Fakten, wo jeder kleiner Schüler nicht dran lang blickt. Also es geht um

Bor,  Aluminium, Gallium. Indium  Thallium.

Das letzte künstliche Element Ununtrium lassen wir bei Seite, gehört aber auch formal dazu.

Ich schreibe dir speziell mal was über Indium, weil ich meine Diplomarbeit darüber geschrieben habe.

Indium ist ein silber weißes Metall und ist weich (Mohshärte 1.2 ).  Es schmilzt bei ca. 429 Kelvin also bei ca.  156 Celsius und siedet bei 2000 Celsius.

Indium findet man als Mineral zusammen mit Zink und Blei. Indium fällt daher als 'Abfallprodukt' bei der Produktion dieser Metalle an. Reines Indium wird schließlich mit Elektrolyse gewonnen. Dem Prozess der reinen Kupfergewinnung ähnlich

Verwendung von Indium. Das wird als Komponente für elektronische Bauteile benutzt. Weiterhin als Legierungsbestandteil für Metalle, die bei niedrigen Temperaturen schmelzen sollen, z.B, Schmelzsicherungen.

Ach ja der Name Indium leitet sich nicht von Indien ab, sondern von Indigo ab. Grob gesagt sendet Indium in die Flamme gehalten indigofarbenes Licht aus.

Analog kannst Du das nun versuchen, das bei den anderen Elementen auch zu machen.

Schließlich bitte ich wieder die Chemeifreaks um Vergebung für die Vereinfachungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
10.11.2016, 20:18

Du braucht keine Vergebung, sondern ''n Schlach in'n Nacken.

Wenn das kein informatorischer Overkill war, dann kenn' ich keinen.

1

Das ist in Schulbüchern und Lexika durchaus verständlich erklärt, und in Wikipedia findest Du das auch alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Relativ ist relativ.

Sollen wir alles absolut passend für deine Bedürfnisse vorkauen?
Könnten wir, wenn wir dich besser kennten.

Wollen wir das auch? Ich kann nur für mich sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?