Cheg gibt Termin wegen Berufsgenossenschaft, kann ihn aber nicht einhalten

4 Antworten

Üblicherweise musst Du bei Deinem Arbeitgeber einen Unfallbericht ausfüllen. Das ist eine völlig normale Sache. Was hast Du dagegen einzuwenden?

Auch die BG braucht einen Unfallbericht, auch das ist in Ordnung.

Ich selbst hatte einen Arbeitsunfall und hab mindestens schon 5 mal einen Unfallbericht ausgefüllt. Den ersten, den ich gemacht hab, hab ich mir kopiert, so dass ich jedesmal immer nur abschreiben musste.

Das sieht mir aber sehr nach einem kleinen Trotzköpfchen aus. Das, was Arbeitgeber und Berufsgenossenschaft von dir einfordern, entspricht genau den Vorschriften.Natürlich kann dich niemand zwingen. Der Nachteil wäre nur, dass dann die Leistungen gestrichen werden und du auch eventuelle Rentenansprüche aus dem Unfall verlierst. Und du könntest (unfreiwillig) weit eher aus dem Unternehmen ausscheiden, als dir lieb ist. Mit drei Monaten ALG-Sperre.

Hoi.

Nö, die Unfallanzeige hat der AG auszufüllen, nicht der Verletzte. Die BG schreibt den Verletzten direkt an, wenn sie noch was wissen wollen - z.B. bei einem Wegeunfall wird oft ein sogn. "Wegefragebogen" an den Verletzten geschickt, wo auch nach einem Aktenzeichen der Polizei/Staatsanwaltschaft gefragt wird.

Daher kann die BG keine Leistungsverweigerung daraus ableiten. Er hat ja der BG auch schon eine Unfallbeschreibung zugeschickt.... 

Ciao Loki
0

Wieso hast du das denn selber an die BG geschickt? Soweit ich weiß, läuft das immer über den Arbeitgeber. Und du weißt ja am besten was passiert ist. Schicke deinem Chef den bereits verfassten Bericht doch einfach in Kopie. > Ebenfalls müssen wir Sie auf Veranlassung der Berufsgenossenschaft auffordern, bis zum 20.04.2015 bei uns im Hause an der Anfertigung Vielleicht etwas seltsam formuliert, aber letztlich geht es doch nur darum, dass der Arbeitgeber hält der BG das anzeigen muss, und dazu deine Hilfe benötigt.

Berufsgenossenschaft wegeunfall

Und zwar hatte ich am Montag einen Wegeunfall. Ich habe bei meinem Freund geschlafen und bin von dort auf Arbeit und auf dem Weg ausgerutsch, und habe mir mein Knie geprellt und eventuell noch einen Knorpelschaden zugezogen. Habe alles gemeldet und bin zum Arzt. Am Mittwoch habe icj die Unfallanzeige ausgefüllt und heute bekomm ich ein Schreiben das die Angaben ungenau sind und nicht geprüft werdeN kann ob ich Leistungsberechtigt bin. Anbei war ein Fragebogen mit Fragen wie meine Füße und Beine standen etc. Habe geschrieben das ich gelaufen bin und meine Füße und Beine dabei nicht beobachte, Desweiteren waren Fragen ob ich jemals Probleme mit Knie hatte Oder einer Sportart nachgegangen bin wo das Knie stark belastet wird. Dies kann ich zum Glück verneinen, die Bg versucht sich aus der Affäre zu ziehen. Wie geht es jetzt weiter?kann die Bg die Zahlung verweigern weil ich nicht bei mir Zuhause geschlafen habe?

...zur Frage

Wird ein Arbeitsunfall von der BG dem Arbeitgeber mitgeteilt (Ohne Arbeitsunfähigkeit)?

Hallo zusammen,

ich bin Instandhalter und hatte bei der Arbeit einen Elektrounfall ( zum ersten mal überhaupt). Bin an einen 230V AC Kontakt gekommen, da ich was übersehen hatte. Den Schlag habe ich bis in den Oberkörper gespürt und hat auch gut weh getan. Bin dann nach der Arbeit, ohne es meinem Arbeitgeber zu melden, ins Krankenhaus zur Kontrolle, da ich mir unsicher war.

Jetzt frage ich mich ob mein Arbeitgeber von der BG irgendeine Mitteilung darüber bekommt? Wäre froh wenn nicht, da dann sicherlich Fragen gestellt werden wie das passiert ist.

Grüße

...zur Frage

Arbeitsunfall nach nur 3 Wochen Beschäftigung, 6 Wochen Krank, bekomme ich von der Berufsgenossenschaft Geld (450 Euro Job)?

Hallo, ich habe seit dem 1.4.2016 ein 450Euro Job und bin LEIDER am 19.04. auf Arbeit gestürzt und hatte mir mein Arm gebrochen. Ich war aufgund dessen nun leider 6 Wochen Krankgeschrieben. Da ich ja noch kein Monat dort gearbeitet habe bekomme ich ja keine Lohnfortzahlung. Mein Chef meint das ggf. die Berufsgenossenschaft mir die 6 Wochen ausfall dann Zahlen muss... Da ich nur kurz nach mein Unfall von der BG Post bekommen habe (Fragebogen wegen den Umfall) glaube ich wohl nich das ich von der BG Geld bekommen... Ich gehe seit dem 1.6. wieder Arbeiten...aber es kann doch nicht sein das ich 6 Wochen kein Geld bekomme da es ja ein Berufsunfall war..

ODER DOCH ??

Danke schon mal ....

Gruß schnucky3

...zur Frage

Krankgeschrieben und Messe Besuchen?

Hallo, hatte am Montag einen Arbeitsunfall bei dem ich mir meinen Fingernagel abgerissen habe. Bin deswegen die ganze Woche krankgeschrieben. Der Arzt hat den Finger verbunden und hat gesagt mehr kann er nicht machen. Jetzt möchte ich am Donnerstag auf die IAA für Nutzfahrzeuge nach Hannover fahren. Kann ich das ohne Bedenken machen oder kann ich da ärger mit Arbeitgeber oder Krankenkasse bekommen? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Vater tot gefunden, Todesursache unklar?

Mein Vater wurde gestern von meinem Bruder tot aufgefunden! Mein Papa war 48 Jahre alt und leider durch einen Unfall der vor 8 Jahren passiert ist Querschnittgelähmt. Gestern morgen war er noch Kern gesund ich habe mit ihm noch gesprochen und dann kam ein paar Stunden später ein Anruf von meinem kleinen Bruder das mein Vater tot ist, ein großer Schock für uns alle wir sind 3 Kinder ich bin die älteste Tochter mit 21 Jahren meine Brüder sind 17 und 10 Jahre ! Mein Papa lag tot auf unserem Hof und der ganze Körper war blau! Die Kriminal Polizei hat ihn mitgenommen und heute für die Beerdigung frei gegeben, wir wissen nicht einmal woran mein Vater gestorben ist und müssen es aber wissen dadurch das wir nicht wissen ob es Spätfolgen vom Unfall sind für die BG (Berufsgenossenschaft) leider hat die Kripo dafür keinen Anlass gesehen eine Autopsie durchzuführen! Meine Mutter ist mit den Nerven am Ende und ich möchte ihr helfen ich weiß nicht wie, meine Frage ist ..
kennt sich irgendjemand mit der BG (Unfall Berufsgenossenschaft) aus ? Was muss ich tuen damit wir nicht ganz ohne Geld da stehen ? Wir verlieren alles, erst mein vater und jetzt unser Leben bitte ich brauche Hilfe .

Danke für die Antworten

...zur Frage

Wer zahlt die Arbeitskleidung (Handwerk)

Muß ich als Chef meinen Angestellten (Heizungsbauern und Elektrikern) die Arbeitskleidung voll bezahlen? Ich meine nicht die Arbeitsschutzkleidung sondern die normale Arbeitskleidung (T-Shirt, Hose, jacke, Pulli..) Info zum Betrieb= Mit glied in der Elektroinnung Betrieb=8 Vollzeitbeschäftigte Berufsgenossenschaft= BG Textil,Energie,Elektro Mir als Chef reicht eine Branchen übliche Arbeitskleidung ohne Firmenlogo usw.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?