Chefin bringt Ihr Kind zur Arbeit

11 Antworten

Natürlich kannst du dich beschweren...Allerdings wirst du dich da bei deiner Chefin nicht beliebt machen...Das Kind kommt sicher bald in den Kindergarten. Wenn die Arbeit liegen bleibt, wird die Chefin sicher bald drauf aufmerksam, dann hast du die Gelegenheit, deiner Chefin zu sagen, dass du damit beschäftigt bist, ihr Kind zu hüten :-) Ob du nun den Dreck von den Gästen wegräumst oder den von dem Kind...ist doch egal..Hat deine Chefin das verlangt, dass ihr auf das Kind aufpassen und ihm Kind hinterherräumen sollt? lg

Du kannst einfach sagen, dass du nicht auf das Kind aufpassen willst. Rechtlich ist das eine ganz heikle Sache, du haftest nämlich wenn dem Kind etwas passiert, wenn die Chefin glaubt, dass du aufpasst. Dich kann gar niemand verpflichten den Babysitter zu spielen und hinter dem Kind her zu putzen. Das darf die Chefin schön selber machen, das gehört nicht zu deinem Ausbildungsfeld. Deine Eltern sollten dich unterstützen!

genau wegen dieser einstellung, werden die lehrlinge immer fauler. muss ich nicht tun.. also tu ich´s auch nicht. und da wundert sich noch jemand, dass sie nach der lehre keine anstellung bekommen?

1
@Doomer

Da hast du leider Recht und dann wundern die sich, wenn sie wieder auf der Straße stehen...Es scheint noch nicht bei allen durchgedrungen zu sein, dass die Zeiten immer schlechter werden... Das ist das Resultat einer Wohlstandsgesellschaft...

1
@Doomer

muss ich nicht tun.. also tu ich´s auch nicht.

Naja, genau dafür gibt es ja schließlich Verträge.
Arbeitsleitung für das was die Vertragspartner schriftlich vereinbarten.

dass sie nach der lehre keine anstellung bekommen?

Umgekehrt wird ein Schuh daraus, im Falle einer Ausbildung wird wohl die Ausbildung eher unter dieser nicht in die Ausbildung gehörende Aufgabe leiden.

1
@Doomer

Was sich die Chefin hier herausnimmt ist kein Kavaliersdelikt, weder im Bezug auf den Azubi noch auf das Kind. Arbeitsrecht ist kein Spass. Es geht ja schliesslich nicht um eine einmalige Sache oder mal eben Kaffee kochen.

1

Ich weiss nicht ob es da ein Gesetz gibt aber wenn das kind wirklich so aufregt beschaeftige es. gib ihm was zum malen oder eine Puppe oder so.

zum beschweren kannst du ja immer noch sagen du das nicht richtig arbeiten kannst.

Was möchtest Du wissen?