Chef zieht ungewollte Urlaubstage vom Lohn ab

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du bereits seit 1. Januar dort gearbeitet hast, steht dir der gesamte Jahresurlaub zu.

Wenn du aber dein Geld haben willst, wirst du das einklagen müssen. Das ist beim Arbeitsgericht allerdings

kostenlos und du brauchst auch keinen Anwalt

Zuviel gewährter Urlaub darf nicht vom Lohn einbehalten werden - das ist das Risiko des Arbeitgebers - zudem sieht es mir hier dann mehr nach einer vom AG gewährten Freistellung aus - dabei ist das Gehalt grundsätzlich ebenfalls weiterzuzahlen...

Hab das hier im Netz gefunden:

Zuviel Urlaub gewährt – und nun?

Gewährt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer bereits den ganzen Jahresurlaub – nach Ablauf der Wartezeit – am Jahresanfang und scheidet der Arbeitnehmer dann noch vor Vollendung des Kalenderjahres aus, dann besteht kein Anspruch des Arbeitgebers auf “Rückzahlung” des Urlaubs. Dies gilt auch, wenn irrtümlich zu viel Urlaub gewährt wurde.

Quelle:http://rechtsanwaltarbeitsrechtberlin.wordpress.com/2010/11/14/resturlaub-bei-kundigung/

Was möchtest Du wissen?