Chef zahlt nicht und vertröstet nur HILFE!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Setze Deinem Chef schriftlich eine Frist (von zum Beispiel 1 Woche). Ist das Geld bis dann nicht auf Deinem Konto, hast Du das Recht, Deine Arbeitskraft zurück zu halten.

Gleichzeitig schaue Dich nach einer neuen Tätigkeit um. Denn das kann ja nicht zu einem Dauerzustand werden.

Weiterhin melde Dich beim Arbeitsamt und erkläre denen die Situation. Wenn Du diese Stelle über das Arbeitsamt gefunden hast, solltest Du ihnen dies natürlich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein 3.letzter Satz ging mir sofort durch den Kopf, bevor ich ihn las: Weas anderes suchen. Grad in dem Zusammenhang, Dein Lohn kommt nicht, Du hörst gewisse Buschtrommeln, die Mahnungen.. das zusammen spricht jetzt nicht grad für nen zuverlässigen Arbeitgeber.

Setz ihm schriftlich ne Frist zur Lohnzahlung (toll, 14 Tage und wir sind schon am Monatsende), verweise drauf, dass Du auch Verpflichtugen hast.. Und mal so als Tipp, ixch hatte früher irgendwie immer ne Rechtschutz inkl. Arbeitsrecht verschwitzt.. mittlerweile habe ich sie und habe sie wegen genau solcher sachen,wie Du sie schilderst, in 2 Jahren 3x gebraucht.. Lohnzahlungen bleiben aus, Lohn wird falsch gezahlt, dann dauern Zeugnisse ewig, sind dann falsch..

Hab ich mittlerweile keinen Bock mehr drauf, bin auch Bürokauffrau, hab mal als Betriebsleitung gearbeitet.. die sollen wen anders vera*, ich kenn meine Rechte.

Und ich hab echt das Gefühl, die Besch*-Methoden werden immer frecher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MusikFreak91
16.07.2013, 09:40

Vor allem hab ich halt jetzt auch keine Rücklagen mehr, nachdem ich ja schon 2 Monate Arbeitslos war. Mein Auto ist auch noch nicht abgezahlt. Und da konnte ich für die 2 Arbeitslosen Monate die Ratenzahlung aussetzen. Naja jetzt wird dann nächsten Monat wieder abgebucht und ich fühl mich grad nur verarscht. Der Chef is eh so gut wie nie im Büro.

0

au backe, da hast du dir ja einen "hübschen" arbeitgeber ausgesucht, der alle einnahmen wohl als privaten gewinn betrachtet und sich keinen deut um forderungen von gläubigern oder mitarbeiter kümmert.

setze deinen chef schriftlich in verzug und drohe mit einer klage. suche dir auch gleich einen neuen job, dort wirst du auf keinen fall glücklich werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MusikFreak91
16.07.2013, 09:32

Naja das mit dem schriftlich in Verzug setzen ist so ne Sache. Es handelt sich um ne "kleine" Baufirma.

Im Büro sitzen normal nur ich, noch ein neuer der seit 2 Wochen da ist und der Chef. Die komplette Eingangspost etc. mache ich. Ich kann doch nicht von zu Hause nen Brief in die Firma schicken und dann in der Firma selbst als eingegangen stempeln. Bzw. bringt es demnach auch nix den als Einschreiben Rückschein zu schicken, da ich ja den Rückschein ohnehin selbst unterzeichne! :P

0

Was möchtest Du wissen?