Chef zahlt meinen Lohn nicht, weil ich länger krank geschrieben bin?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich gehe mal davon aus, dass Du keine schwarzarneit machst und Dein Chef dich ordentlich angemeldet hat. Somit bekommt er deinen Verdienstausfall von der Krankenkasse ersetzt. Und 2 bzw. 3 Wochen krank geschrieben ist wirklich nicht die Welt. Er muss einkalkulieren, dass immer jemand krank sein kann und ggf. das Personal aufstocken. Vorallem wenn es sich um Betriebsunfall handelt, soll er ganz kleine Brötchen backen. Schließlich hat der Chef auch eine gewisse Fürsorge und muss dafür Sorgen, dass Körperschäden gar nicht passieren darf.

Ich würde Deinen Chef darauf ansprechen, was mit dem Gehalt ist und dich ggf. an deine zuständige BG wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tekkle
02.11.2016, 14:18

Das sind so Dinge, die interessieren den überhaupt nicht. Das ist ein Mensch, wo nur eines zählt...GELD GELD GELD!

0

Das beste ist den Arbeitgeber schriftlich oder mündlich zur Zahlung auffordern und eine Frist zur Zahlung setzen!!

Wenn der Arbeitgeber diese Frist verstreichen lässt, können Sie eine Klage auf Zahlung erheben, sowie Zinsen und Schadensersatz verlangen!

Aber hoffen wir, dass es soweit nicht kommt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitsunfall?  Wurde dieser bei der BG gemeldet? Ruf deinen Chef an und fordere den ausstehenden Lohn. Am besten solltest du mit einem Anwalt drohen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tekkle
02.11.2016, 18:45

Nein, um Ärger zu vermeiden hab ich natürlich das ganze NICHT dem BG gemeldet...

0

Cih würde in darauf hinweisen und verlangen, dass es bis dann und dann da ist. inkl. Schadenersatz. Ansonsten zum Anwalt und einklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinen Chef anrufen und fragen was schief gelaufen ist. Wenn du dich ordentlich krank gemeldet hast(frühzeitig, ärztlich, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung), dann ist er verpflichtet deinen Lohn weiter zu zahlen.  Ich gehe mal davon aus das ein normaler Arbeitsvertrag besteht. Du kannst ihm auch rechtliche Konsequenzen androhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tekkle
02.11.2016, 12:16

Klar hab ich mich rechtzeitig krank gemeldet, vorab per Email, danach die Meldung direkt per Einschreibe Brief hinterher. Dieses hat der ignoriert und den Brief zurück gehen lassen. Der hat sie doch nicht mehr alle!

1

Dann fordere ihn mit Fristsetzung auf Dir Dein Gehalt zu überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine schnelle Meldung darüber an die zuständige Berufsgenossenschaft und Handwerkskammer!

Setz ihm SCHRIFTLICH eine Frist zu Zahlung des Gehalts. Wenn dann immer noch nichts kommt: Zum Anwalt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tekkle
02.11.2016, 18:45

Das hab ich heute per Email vorab getan, der Einschreibe Brief geht morgen direkt raus.

1

Beim Einklagen fallen doch auch Kosten an, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScharldeGohl
02.11.2016, 12:12

ja, ein Anwalt kostet auch Geld, es sei denn du hast eine Rechtsschutzversicherung. Allerdings kannst du, wenn dir vor Gericht Recht gegeben wird, diese Kosten auf den Arbeitgeber absetzen, weil er dich durch sein Verhalten ja im Endeffekt gezwungen hat diesen Weg zu gehen.

0

Ja, per Einschreiben, das liegt ja mitlerweile wieder hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?