Chef zahlt auslöse nicht (Montage)

7 Antworten

Das Dein mündlicher Arbeitsvertrag ebenso rechtens ist da hast du Recht. Allerdings wird es schwierig sein, dass Vereinbarte nachzuweissen. Es ginge eventuell im Vergleich mit dem Lohn anderer Kollegen oder eben mit Zeugen.

Sicher kannst du das Geld einfordern, er wird Dir sicher auch eine Begründung zu seiner Zahlungsweise gesagt haben.

Mit gerichtlich Einfordern wär ich an Deiner Stelle aber noch vorsichtig. Du bist noch keine 6 Monate im Betrieb und hast damit keinen Kündigungsschutz. Dein Chef kann Dich mit der entsprechenden Frist von 4 Wochen jederzeit entlassen.

Also: Mit Chef reden und abwägen .

45

Schließlich musste ich wenn ich auf Montage war Mein Essen und Trinken selbst finanzieren.

:-) Das muß ich auch, ohne das ich auf Montage bin.

Das ist kein Argument.

0
2
@Maximilian112

Er hat uns (meinem kollegen und mir) zugesagt es gibt Tagesgeld in höhe von 16€.

0
2

Vielen Dank

Werde morgen 18.10.12 mit meinem Chef telefonieren. Erstmal frage ich Ihn ob er noch Arbeit hat oder unser Arbeitsverhältnis beendet wurde. Wenn Ja, wann die Kündigung ausgeschrieben wird. Dann werde ich ihn fragen wieso noch keine Bezahlung vom Sept. da ist und die Abrechnung. Frage: Wie sage ich Ihm, dass er mir die gearbeiteten Tage auszahlen muss(Auslöse)? Schließlich hat er es mir und meinem Kollegen(ein guter bekannter) zu gesagt.

Frage: Wenn ich rechtliche schritte einleiten muss. Muss ich mir einen Anwalt besorgen? Wenn ja was für kosten kommen auf mich zu? Kann mir zurzeit keinen leisten.

Danke

0
45
@lumbada18

Du braucht vor dem Arbeitsgericht in der 1.Instanz keinen Anwalt. Auf dem Arbeitsgericht wird Euch/Dir der Rechtspfleger behilflich sein eine Klage aufzusetzen.

Frage den Chef nach der Auslöse und je nach Antwort machst du das Ganze noch schriftlich!

Warum willst du nach einer Kündigung fragen?? Frag nach Arbeit und biete Deinem Chef Deine Arbeitskraft damit an. Wenn er Dich loswerden will muß ER kündigen.

Schriftlich und unter Einhaltung der Kündigungsfrist!

Ein mündl. Vertrag ist möglich, eine mündliche Kündigung nicht!

0

Du hast gearbeitet ohne einen schriftlichen Vertrag zu haben? Dann bist du selbst schuld.

Kannst du beweisen, welche Zahlen er dir genannt hat? Wenn du die Antwort hast weißt du auch wie viel Erfolg du bei rechtlichen Schritten haben wirst.

Einklagen kannst du es wenn es auch andere gibt mit denen er die gleiche Abmachung getroffen hat. Oder du hast jemanden der die Abmachung bezeugen kann, aber so einer wird sich doch finden lassen ;-)

Auslöse im ausland

Grützi miteinand! Ich bin zurzeit in der schweiz auf montage. Meine arbeitgeber zahlt mir dafür 24 euro auslöse am tag. Unterkunft samt frühstück ist vorhanden sowie ein betriebsauto und krafstoff kostenlos über eine tankkarte... Jetzt hab ich kurz mal gelesen das für die region schweiz eig eine pauschalbetrag von 48 euro auslöse am tag angesetzt ist... Meine fragen sind nun... Ist mein chef verpflichtet mehr als die 24 euro zu bezahlen? Wenn ja, wie bring ich ihn das bei bzw ist es nach reiseantritt dazu zuspät? Werden bei aufenthalten über das wochenende auch an samstag und sonntag auslöse gezahlt, auch wenn ich an den tagen nicht arbeite? Bitte nur antworten von leute die sich wirklich damit auskennen... gern auch mit paragraphen und gesetzen gespickt.

...zur Frage

Muss im Baunebengewerbe Auslöse gezahlt werden?

Hallo zusammen.Hab jetzt wirklich schon lange das Internet durchsucht um eine Antwort zu finden.Kann jedoch nicht wirklich eine keine klare Antwort dazu finden... Ich habe jetzt über ein Jahr in einer kleinen Firma (3 Angestellte) in meinem Heimatort als Heizung,-Sanitär Installateur gearbeitet.Während dieser Zeit war ich auschließlich im Raum Stuttgart auf Montage tätig (ca.350 km vom Heimatort),wovon allerdings auch nichts im Arbeitsvertrag steht.Ich hatte 10€ Stundenlohn und keine Auslöse bekommen und war Selbstverpfleger,während der ganzen Zeit,musste zeitweise sogar den Chef mit durchfüttern...Als ich meinen Chef wegen Auslöse angesprochen habe,meinte er die Firma sei als Baunebengewerbe angemeldet,außerdem stelle er ja eine Unterkunft (absolute milbenübersäte Absteige,ein Schlafzimmer vier 30Jahre alte Betten) und somit müsse er keine Auslöse zahlen.Jetzt meine Frage,hab ich mich da gutgläubig übers Ohr hauen lassen,oder muss er wirklich keine Auslöse zahlen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen und mir meine Fragen beantworten.Schon mal Danke im Vorraus.

...zur Frage

Bekomm ich vom Finazamt meine Spesen ( auslöse )

Hallo ich war einige Monate in Frankreich arbeiten, für eine deutsche Firma. Meine Frage: mein Chef hat uns versichert das wir unsere Auslöse in höhe von 39 Euro pro tag VOLL vom Finanzamt ausgezahlt bekommen. Wir haben ein Teil der auslöse mit unserem Gehalt bekommen, unseren Std/ Lohn + 1 Euro Netto pro Std. Jetzt hab ich mir schon öffters sagen lassen das wir verascht worden sind das die Aussage von unserem Chef falsch waren das das Finanzamt uns die restliche auslöse uns auszahlt nach dem wir unsere Steuererklärung eingereicht für 2010 haben mit einer bestädigung von ihm das wir im Ausland gearbeitet haben, diese hat er uns schon ausgehändigt hat. Da steht nur drauf von wann bis wann wir in Frankreich waren, was ich auch schon komisch finde den wir sind im Schnitt einmal pro Monat übers We heim gefahren, das steht aber nicht auf der bestädigung. Und laut unserem Chef würden wir die 39 Euro auch fürs We bekommen. Da kann doch was nicht stimmen da würde uns die auslöse doch nicht zustehen. Ich hoffe mir kann jemand die Wahrheit sagen ob ich mit dem Geld vom Finanzamt rechnen kann oder wie ich mich jetzt verhalten soll, zum Anwalt oder nicht???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?