Chef will mir mein Geld nicht zahlen - Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist nicht Sache der Polizei.

Ruf den AG an, geh vorbei oder schreib eine Mail.

Teil ihm mit dass Du erwartest für die 15 Stunden Arbeit bezahlt zu werden.

Dass die 15 Stunden arbeitsrechtlich nicht erlaubt sind, wurde ja schon geschrieben. Bei Verstößen gegen das Arbeitszeitgesetz ist das Gewerbeaufsichtsamt zuständig.

Wenn der AG nicht bezahlt, ist das Arbeitsgericht zuständig. Da geht man aber erst hin wenn man den AG (schriftlich) abgemahnt und zur Zahlung aufgefordert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei wird dir nicht weiterhelfen.

Fordere den Arbeitgeber schriftlich zur Zahlung innerhalb von 10 Tagen auf, und weise ihn darauf hin, dass du dir für den Fall der Nichtzahlung rechtliche Schritte vorbehälst.

Anschließend geh zur Antragstelle des örtlichen Arbeitsgerichtes und beantrage eine Klage zwecks Zahlung des Entgeltes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch mündliche Absprache. Sind bindend
Das jedoch zu beweisen ist nicht immer leicht
Und in einer solchen Situation könnte er auch sagen Das es ein Probetag war bei dem ihr über keine Vergütung gesprochen habt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterSchu
02.06.2016, 11:15

"...könnte er auch sagen Das es ein Probetag war bei dem ihr über keine Vergütung gesprochen habt..."

Kann er nicht. Wenn vorher nichts schriftlich vereinbart ist, ist ein mündlich geschlossener Arbeitsvertrag als unbefristet anzusehen und mit dem Mindestlohn zu bezahlen.

3

Nein, die Polizei hat damit rein gar nichts zu tun. Es ist Zivilrecht und daher musst du den selbst den Klageweg einreichen.

Waren es wirklich 15 Stunden  gestern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anon089
02.06.2016, 10:55

Ok. Ja es waren 15 Stunden, von 6 Uhr Früh bis 22 Uhr Abends.

0
Kommentar von Anon089
02.06.2016, 10:59

Es geht mir nicht um das geld ehrlich gesagt. Ich habe mich tod gearbeitet und jetzt übernimmt er mich nicht mal. Meine Vergütung wollte er mir Bar überreichen aber seit 2 Tagen kommt keine Antwort mehr..

0

Nur weil du dein Geld nicht gleich bekommen hast und der Mann sich nicht meldet willst du zur Polizei gehen ?

Du kannst dir nicht zufällig vorstellen, das Chefs auch mal andere Dinge zu tun haben ?

Und hast du schriftlich, das du das Geld gleich bekommen solltest ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anon089
02.06.2016, 10:56

Es war eig nicht gestern sondern vor 2 Tagen. Ich jabe beweise dass ich 15 Stunden gearbeitet habe.

0

Nur mal so.. 15 Stunden? Das ist arbeitsrechtlich gar  nicht okay, warum bürdet der angehende Chef Dir das auf?

Und wenn Du gestern bis 22.00 Uhr gearbeitet hast.. naja, dass er da nicht um 22.30 sthet und Vertrag bereithält, ist verständlich.

Hast Du denn schon mit ihm (heute!) gesprochen,d ass Du sagst weder vertrag noch Bezahlung kommen?

also.. bissl Zeit sollte man den Leuten schon lassen.

Das Doofe: sollte da jetzt was schieflaufen und der sagt,d as war Probearbeiten.. dann hast Du tatsächlich nichts in der Hand.

Aber geh da erstmnal in Ruhe ran, nicht gleich die Pferde wild machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterSchu
02.06.2016, 13:12

"...und der sagt, das war Probearbeiten.. dann hast Du tatsächlich nichts in der Hand."

Genau umgekehrt ist es. Der Chef hat nix in der Hand. Es bestand offensichtlich ein Arbeitsverhältnis, und wenn dies nicht vorher schriftlich als befristet und unbezahlt deklariert wurde, gilt es im Grunde als unbefristet und muss - da nichts anderes vereinbart wurde - nach dem Mindestlohn bezahlt werden.

"BGB § 612 Vergütung

(1) Eine Vergütung gilt als stillschweigend vereinbart, wenn die Dienstleistung den Umständen nach nur gegen eine Vergütung zu erwarten ist.

(2) Ist die Höhe der Vergütung nicht bestimmt, so ist bei dem Bestehen einer Taxe die taxmäßige Vergütung, in Ermangelung einer Taxe die übliche Vergütung als vereinbart anzusehen."

Und:

"Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (Teilzeit- und Befristungsgesetz - TzBfG)

§ 14

 

Zulässigkeit der Befristung

(4) Die Befristung eines Arbeitsvertrages bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform."

2

Ich glaube nicht, dass dir die Polizei helfen wird. Es ist ja eine private Sache zwischen deinem Chef und dir - also nix, was "die öffentliche Sicherheit" bedroht.

Geh zum Arbeitsgericht deiner Stadt. Dort gibt es eine "Rechtsantragsstelle", und dort bekommst du Hilfe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?