Chef will mich anscheinend verar*schen

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Dein Chef keine Arbeit für Dich hat, ist das sein Problem und nicht Deines. Das ist Betriebsrisiko und das trägt der AG, bestimmt nicht der AN.

Dein AG befindet sich nach § 615 BGB in Annahmeverzug. Er muss Dich bezahlen als hättest Du gearbeitet. Minusstunden dürfen nicht entstehen und man muss auch nicht nacharbeiten.

Einfach abmelden geht schon gar nicht. Du bist Mitarbeiter des Betriebs und hast nicht nur Pflichten sondern auch Rechte. Fordere Deinen AG schriftlich zur Zahlung Deiner Bezüge und zur unverzüglichen Wiederanmeldung und Nachzahlung der eingesparten Gelder auf. Schreib ihm, dass Du sonst Klage beim Arbeitsgericht einreichst wenn er seinen Pflichten nicht bis zum (Frist von ca. 7-10 Tagen setzen).....nachkommt.

Du kannst auch ohne Anwalt zur Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts gehen und Klage einreichen. Das kostet nichts und man hilft Dir bei der Klageformulierung. Beim Arbeitsgericht zahlt in der ersten Instanz jede Seite ihren Anwalt selbst, egal wie es ausgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange Du einen gültigen Arbeitsvertrag hast, hast Du Anspruch auf alle Zahlungen, die Du sonst auch erhalten hast inkl. aller Versicherungen.

Kein Wenn und Aber.

Und ein Anwalt stellt seine Rechnung auch erst nach der Aktion, nicht vorher, allerdings Vorsicht: Ich bin mir nicht sicher, ob beim Arbeitsrecht nicht jede Seite die eigenen Kosten tragen muss.

Ich würde meinen Chef darüber informieren, daß ich auf Zahlung und Anmeldung bei der Sozialversicherung bestehe und alternativ einen Anwalt einschalten werde. Dann ist er dran.

Selbst wenn er dann mit Kündigung o.ä. droht, muss er auch da Fristen einhalten, in jedem Fall hast Du Anspruch auf Geld und Versicherungsleistungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie willst du deinen Chef ohne Anwalt überzeugen? Glaubst du, den interessiert es, was irgendwelche Leute im Internet denken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Chef muss dich weiter bezahlen, solange er nicht kündigt. Du kannst auch ohne Geld zu einem Anwalt gehen, es gibt so Sachen wie Gerichtskostenbeihilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du laesst dir von deinem chef die bestaetigung geben das du aufgrund von arbeitsmangel kein geld mehr bekommst. Damit gehst du auf das fuer deinen kreis zustaendige amtgericht und laesst dir einen beratungsschein ausstellen. Mit diesem kannst du dir einen anwalt suchen und wirst dort kostenlos beraten. In manchen faellen muss eine selbstbeteiligung von 10€ gezahlt werden. Diese kann man sich ja aber zur not noch leihen. Vllt reicht es schon aus wenn dein chef post von einem anwaltsbuero erhaelt. Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ohne Geld kein Anwalt

Ohne Geld ein bisschen Anwalt: Beratungsschein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?