Chef verwirrt mich total mit andauerndem Coaching - was tun?

2 Antworten

Sprich in Ruhe mit deinem Chef. Erklär ihm, dass du Verständnis dafür hast, dass er dich verbessern will, dass es aber z.T. sehr schwer nachvollziehbar für dich ist, wenn er nach zwei Stunden (!!!) sämtliche Fehler korrigiert, ohne dass du dich überhaupt noch an den Zusammenhang erinnern kannst.

Sag ihm, dass es dir sehr schwer fällt, dich auf den Kunden zu konzentrieren, wenn du weißt, dass er danebensitzt und "auf Fehler wartet". Schlage vor, das nur bei einzelnen Gesprächen zu tun, die ihr dann sofort "analysiert". Oder die Gespräche aufzuzeichnen und gemeinsam anzuhören...

Frag nicht nur, WAS du WIE tun/ sagen sollst, sondern frag ganz gezielt WARUM! Im Call-Center gibt es oft mehrere Möglichkeiten. Dein Job ist es, für jede Situation die passende zu finden. "Richtig" und "falsch" gibt es meistens nicht...

Ein Coaching ist dies bestimmt nicht.

Führe Protokoll. Sag deinem Chef, du möchtest lernen und schreibst dir alles auf, was du anders/besser machen sollst. So hast du es dann schriftlich, wenn er wieder das Gegenteil behauptet. Du kannst ihn dann darauf ansprechen, weshalb in der Situation A die Aussage 1 richtig war, jedoch in der Situation B die Aussage 2. Er wird dann von sich aus begreifen, dass er wohl etwas widersprüchliche Aussagen von sich gibt.

Dann hätte ich noch eine Frage an dich persönlich. Ist der Job im Callcenter so befriedigend? Ich könnte mir nie und nimmer vorstellen da zu arbeiten. Oder in was für einem Callcenter arbeitest du? Musst du auch für verschiedene Firmen Produkte verkaufen?

Nein, der Job im Call Center ist nicht sehr befriedigend. Es ist aber schwer auf der Stelle etwas anderes zu finden. Ich muss zum Glück nichts verkaufen sodern es rufen Bestandskunden zu Ihren Verträgen an.

1
@Minimilk

Ach so. Ich wollte dir auf keinen Fall zu nahe treten. Aber versuche doch mal die Sache mit dem Aufschreiben. 

0

Ausbildung- Chef meckert ständig rum

Hallo,

ich mache seit 8 Wochen eine Ausbildung als Tierarzthelferin.Das ist ich mein absoluter Traumjob. Es könnte alles so schön sein, die Arbeit macht Spaß und die Kollegen sind total nett. Das einzige Problem ist aber mein Chef. Zum Anfang war er total nett, zwar nicht sehr redselig aber trotzdem freundlich. Zeitgleich mit mir zusammen haben noch 2 andere Azubis die Ausbildung begonnen. Ne fertige Tierarzthelferin gibt es nicht, das heißt wir Azubis sollen wenn's nach dem Chef geht schon alles können. Und das nach 8 Wochen. Im Praxisalltag gibt es leider nicht allzuviel Zeit alles ganz genau zu erklären...Ich bemühe mich zwar sehr, aber es vergeht fast kein Tag an dem ich bzw. wir nicht angemeckert werden. Und sei es noch so eine Kleinigkeit.

Ich hab schon jeden Tag total Angst da hin zu gehen, weil ich immer befürchte irgendwas falsch zu machen.

Kennt vllt von euch jemand auch solche Situation? Was kann ich machen, damit ich nicht täglich Angst vor der Arbeit haben muss?

...zur Frage

Was für Rechte habe ich als Praktikantin in einem Beruf?

Nun habe ich vor 2 Wochen angefangen im salon zu arbeiten aber leider habe ich so das Gefühl das ich total unerwünscht bin. Der Chef und die Chefin sind die tollsten die man haben kann aber der rest ist einfach nur **! Manchmal habe ich das Gefühl das die über mich ablästern aus welchen Grund auch immer.

...zur Frage

Arbeitgeber wütend wegen Krankmeldung - Kündigung?

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Arbeitgeber. Ich war letzte Woche wegen einer Grippe krank und mir ging es gestern immer noch nicht gut aber ich bin arbeiten gegangen und abends habe ich so gehustet und Atemprobleme gehabt das ich nochmal zum Arzt bin heute morgen. Der hat eine starke Bronchitis festgestellt und mich für diese Woche erneut krankgeschrieben.

Das habe ich am Telefon meinem Chef gesagt und der ist total laut geworden das dies doch kein Grund wäre zuhause zu bleiben und das er niemand kenne der fast 2 wochen krank macht und das er sich etwas überlegt wie er handeln soll..

Ich frage mich jetzt ob ich was falsch gemacht habe? Ich war in 2 Jahren 3 Tage krank und jetzt habe ich einmal was und gleich will er mich kündigen oder abmahnen oder was auch immer.. Ist es okay das er sich so verhält? sollte ich lieber doch schon am mittwoch oder so wieder auf die arbeit?

DANKE

...zur Frage

Darf mein chef mir den Urlaub verweigern, wenn ich vorher krank werde?

Hallo, ich hab ab dem nächsten Freitag 1 1/2 Wochen Urlaub. Ich bin Volljährig und Azubi im 1. Lehrjahr. Mein Problem ist, dass ich ziemlich erkältet bin gerade (Fieber und Total am Ende). Wenn ich mich jetzt krankschreiben lasse für ein paar Tage will mein chef mir den Urlaub verweigern. Darf er das?

...zur Frage

Kann der Chef nun einen bereits genehmigten Urlaub wieder verweigern?

Ich bin echt total verzweifelt. Das Theater geht nun schon seit Wochen, da der Chef meines Mannes ständig seine Meinung ändert. Ich habe mit meinem Mann Ende letzten Jahres eine Reise nach Ägypten gebucht, die am 01.09. los gehen soll. Der Urlaub war für meinen Mann auch schon lange in der Urlaubsplanung eingetragen. Es ist so, dass der Chef von meinem Mann noch vom "alten" Schlag ist und in der Firma alles auf altmodische Weise läuft. Der Chef sagt immer "mein" Wort zählt. So Unterschriebene Urlaubszettel wie es z.B. bei mir und in anderen Unternehmen üblich ist, gibt es nicht! Bei meinem Mann werden Ende des Jahres alle Mitarbeiter zusammen getrommelt und dann wird die Urlaubsplanung erstellt. Diese hängt an der Wand im Büro. Die ganzen Jahre gab es nie Probleme. Vor ca. 5 Wochen kam der Chef an und wollte den Urlaub verweigern. Es gab eine lange Diskussion und Hin- und Her und mein Mann hatte sich an den Firmeninhaber gewandt. Dieser hat den Urlaub dann abgesegnet. Da mein Mann nun auf Worten nicht mehr vertraute hat er sich dass auch schriftlich geben lassen! Wir waren natürlich beide erleichtert. Nun kam der Chef (Abteilungsleiter) gestern an und will den Urlaub, trotz Unterschrift wieder verweigern, weil soviele Mitarbeiter krank sind, und dass jetzt 1 1/2 Wochen vor Abflug! . Ich bin total verzweifelt und könnte nur noch heulen. Was kann man da machen? Der Chef kann doch nicht einmal Ja sagen dann wieder Nein, dann wieder Ja und dann letztendlich wieder Nein. Wir haben 2.300€ für die Reise bezahlt die er auch nicht ersetzen will, dass hat er schon verlauten lassen. Leider ist der Firmeninhaber mit dem mein Mann vor 5 Wochen gesprochen hat auch im Urlaub und kann sich jetzt nicht mehr an ihn weden. Was können wir denn noch machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?