Chef verlang von mir Krankmeldungen abzugeben, am ersten tag persönlich?

8 Antworten

Dein Gesundheitszustand lässt es nicht zu, dass du auf die Baustelle gehst. Lass sich erst gar nicht ein auf solche Schikanen.

Es kommt immer wieder das Missverständnis auf, dass man denkt, der Betrieb kann die AU-Bescheinigung am ersten Tag verlangen (so dass sie am gleichen Tag im Betrieb liegt.) Das ist rein organisatorisch unmöglich, wenn man krank ist und sich nicht in den Betrieb begeben kann. Und es ist auch nicht im Sinne des Betriebs, weil man dadurch möglicherweise den Heilungsprozess behindert, wenn man statt sich zuhause zu erholen durch die Gegend reist.

Wenn du munter auf die Baustelle kommst, kommt dein Chef vielleicht noch auf die Idee, dass du gar nicht krank bist.

Du hast dich ordnugsgemäß und sofort telefonisch gemeldet. Und dannach kannst du die ärztliche Bescheinigung in den Briefkasten werfen. Das muss reichen. Alles andere ist reine Schikane.

Was ich immer mache, einscannen und per Mail schicken, oder per FAX.

Wobei ich nie einen Arbeitgeber hatte, der sich so aschig verhalten hat. Allgemein haben meine Arbeitgeber die immer am dritten Tag verlangt. Wenn die später kam, auch kein Problem, es zählte das Wort des Arbeitnehmers, das der auch krank ist und eine entsprechende Bescheinigung hat.

Einmal habe ich erlebt, das jemand die nicht vorzeigen konnte oder nicht wollte ... der durfte natürlich seine Sachen packen ...Nur eigentlich hat es für den Arbeitgeber keine relevanz, ob das Papier am selben Tag da ist, oder drei Tage später ...

Die einzige vernünftige Einstellung. Für den Betrieb ist es zunächst maßgebend, dass er telefonisch Bescheid bekommt. Die Forderung, dass die Bescheinigung noch am gleichen Tag im Betrieb sein soll, ist rechtlich nicht haltbar und reine Schikane.

3

Braucht man mit einer blasenentzündung einen termin beim arzt?

Oder kann man da einfach so hingehen?

...zur Frage

Job kündigen wegen ungünstigen Arbeitzzeiten?

Ich arbeite seit einigen Monaten bei einem Unternehmen, das fast 100 km von meinem Wohnort entfernt ist. Ich stehe jeden Tag um 4:30 - 5:00 Uhr auf um den Zug um 6 Uhr zu nehmen, damit ich pünktlich um 7:30 Uhr ankomme (+1 mal umsteigen) und um 8:00 Uhr anfangen kann. Um 17 Uhr habe ich Feierabend und komme dann immer so um 19:30 Uhr nach hause an (bin erst 20 und leben noch bei meinen Eltern). Für einen Umzug oder ein Zimmer reicht das Geld noch nicht, und ein Auto habe ich auch noch keines. Eine Fahrgemeinschaft ist auch nicht möglich, da niemand in meiner Nähe diese Strecke fährt (ich wohne mitten auf dem Land). Auch habe ich keine Freunde oder Verwandte bei meinem Arbeitsort. Ich gehe auch schon um 20:30 - 21 Uhr schlafen um möglist viel Schlaf zu bekommen.

In letzter Zeit merke ich das mich diese tägliche Strecke etwas zu schaffen macht und ich am Morgen kaum aus dem Bett komme und ich es sehr oft in der Bahn verschlafe. Ich spüre manchmal leichte Zuckungen an meinem Körper und habe Angst das ich noch einen Herzinfarkt bekomme.

Meinen Job will ich auf keinen Fall einfach so aufgeben, weil ich 2 Jahre lang auf Jobsuche war. In der Nähe von meinem Wohnort habe ich nichts gefunden. Was kann ich tun? Meine Eltern meinen ich soll durchhalten, da es auch Leute gibt die eine noch größere Strecke zurücklegen als ich.

...zur Frage

Habe ich Recht auf meinen Lohn ?

Guten Tag,

Un zwar geht es darum das ich seit dem 9.03.16 Krank geschrieben bin, ich werde bald auch in Therapie gehen. Ich habe immer Rechtzeitig meine Krankmeldung abgegeben bzw. mein Freund hat Sie immer persönlich dort abgegeben. Jetzt habe ich nur sehr wenig Lohn erhalten nur für die 9 Tage die ich gearbeitet habe. Und die Teamleiterin meinte zu meinem Freund das ich angeblich 1 Monat zu spät meine Krankmeldung abgegeben hätte, was ja zu 100 % nicht sein kann. Jetzt befürchte ich das Sie mich während der Zeit gekündigt haben aber die Kündigung an eine Falsche Adresse geschickt haben weil auf der Krankmeldung noch eine Alte Adresse ist. Ist die Kündigung dann Trotzdem rechtens ?, und haben ich trotzdem Anspruch auf meinen Lohn ? und an wen kann ich mich wenden ?

...zur Frage

Krankmeldung persönlich abgegeben - richtig oder falsch?

Ich habe meine Krankmeldung von gestern und heute persönlich vorhin bei der Firma abgegeben und meinen Grund genannt. Nun, war das richtig oder falsch?? Wie macht ihr das??

...zur Frage

Bei tel. Krankmeldung persönlich mit Chef sprechen?

Eine Frage, wenn ich mich morgens telefonisch krank melde, kann ich das dem Mitarbeiter sagen oder muß ich dafür mit dem Chef persönlich sprechen, wenn er darauf besteht?

Wie ist das rechtlich?

Danke

...zur Frage

Ist das Rechtens bei Krankmeldung von Arzt das mein Arbeitgeber meine Überstunden abzieht?

Ich arbeite als Pflege Fachkraft bei ambulanten Dienst , Überstunden werden bei uns abgefeiert. Ich sollte eine Woche abfeiern in diese Woche war ich krank ging zum Arzt er schrieb mich krank die Krankmeldung habe ich abgegeben (war noch nie krank !!! ) doch mein Arbeitgeber hat statt krank Überstunden eingetragen als ich das angesprochen habe war die Antwort das ist Rechtens denn wenn man Überstunden abbaut und in der Zeit krank wird dann gehen die Überstunden drauf trotz Attest, ist das den wirklich so ? Ich finde das nicht in Ordnung. Für eine helfende Antwort wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?