Chef stellt keine Arbeit zur Verfügung

4 Antworten

Wenn Du arbeiten möchtest und Deine Arbeitskraft anbietest, der AG Dir aber keine Arbeit gibt befindet er sich nach § 615 BGB in Annahmeverzug. Er muss Dich so bezahlen als hättest Du gearbeitet. Minusstunden dürfen dadurch nicht entstehen, es muss nicht nachgearbeitet werden und mit Urlaub verrechnen geht schon gar nicht.

Gibt es denn eine Vereinbarung bezüglich des Zeitkontos? Steht zum Ausgleich des Zeitkontos etwas im Arbeitsvertrag oder einer evtl. vorhandenen Betriebsvereinbarung (wenn Betriebsrat vorhanden)? Wenn vertraglich nichts zum Zeitausgleich vereinbart ist, darf der AG Dir die Minusstunden nicht in Rechnung stellen.

Nein. Du hast deine Arbeitskraft angeboten, wenn er dann keine Arbeit für dich hat, ist das sein Problem.

Nein, so weit ich das kenne, geht das nicht. Du hast deine Arbeitskraft ja angeboten. Wenn er die andauernd nicht in Anspruch nimmt, darf das jetzt nicht zu Deinen Lasten gehen.

Ich weiss aber auch, was im Gastgewerbe teils so abgeht (Küche, Service).

Wenn der das echt so durchzieht, will ich ja mal nicht hoffen, dass Dich das ganze noch total fertig und krank macht.. da müsste er ja womöglich Lohnfortzahlung im Krankheitsfall leisten tststs

Warum zum Geier gibt er Dir nicht wenigstens JETZT noch die Möglichkeit, die Minusstunden w ieder auszubügeln?

Was möchtest Du wissen?