Chef motzt wegen schlechten Noten?

6 Antworten

Entweder hat Dein Chef Sorge, dass Du bei der theoretischen Prüfung durchfällst und Dich so noch ein halbes Jahr als Lehrling mit durchschleppen muss ...

...oder er sieht durch Deine praktischen Leistungen so viel Potential, dass er Dich langfristig für höhere Aufgaben fit machen will (dafür müsstest Du dann irgendwann dann noch mal die Schulbank drücken, und wenn das dann nicht klappt ist das eine ganz unangenehme Situation für den Chef).
Wenn wir annehmen, dass der zweite Fall stimmt, dann erkennt der Chef an Deinen praktischen Leistungen, dass Deine schulischen Leistungen nur durch Faulheit zu erklären sind.

Wenn Du es belegen kannst solltest Du tatsächlich beim (neuen) Gespräch auf die Verbesserungen seit dem ersten Gespräch hinweisen. Vermutlich wird man Dir sagen, dass es einfach noch nicht ausreicht. Dann solltest Du klarstellen, dass Du Deine Bemühungen noch einmal verstärkst (und es auch tun).

Allerdings kannst Du von Dir aus auch mal darauf hinweisen, dass Du immer nur negatives Feedback bekommst und doch gerne mal das ein oder andere Lob hören möchtest um zu sehen, was Du gut machst. So kannst Du Deine Leistungen selbst nicht einschätzen.

Wenn du schon mal ein Gespräch wegen deiner Noten hattest, könntest du dir vielleicht vorstellen, dass die Kritik eventuell einen wahren Funken Wahrheit enthalten könnte.

Du siehst das nicht ein, warum? Wenn dein Chef dich lobt, dann wäre das sicher nett und auch eine gewisse Motivation, aber er ist nicht dazu da, dir schönreden zu wollen. Wenn du gar nicht kritikfähig bist, dann wirst du später auch mal Probleme bekommen.

Versuche darüber nachzudenken und es vielleicht besser machen.

Deinem Chef könnte es eigentlich auch völlig wurscht sein, ob du lauter schlechte Noten bekommst, aber er und dein Ausbilder die wollen sicher beide, dass du eine gute Prüfung hinlegst. Das ist nur dein Nutzen, falls du evtl. übernommen wirst oder du dich später irgendwo vorstellen musst.

Höre dir mal in Ruhe die Kritiken an und überlege, ob sie tatsächlich unberechtigt sind. 

Das kann verschiedene Gründe haben. Oft ist es so, dass Menschen eher das schlechte sehen, und das auch eher im Kopf bleibt (selektive Wahrnehmung).

Ausbilder wollen in der Regel ja auch nur, dass die Azubi's bestmöglich abschließen. Vielleicht machen sie das, um dich dazu zu bringen gas zu geben und dich noch mehr anzustrengen.
Viel kann man in der Situation eigentlich nicht sagen, denn wir Leser wissen nicht genau, wie euer 'Verhältnis' ist.

Wie bei Bewerbungsgespräch schlechte Noten rechtfertigen?

Hey Leute, Mein Abi werde ich wohl schaffen, aber leider nicht mit den besten Noten. Hatte sogar schon solche Sorgen, dass ich einen IQ-Test habe machen lassen, der mir leider Höchstbegabung bescheinigt - schulisch bin ich aber einfach ziemlich faul. Ich lerne eigentlich nie und komme trotzdem immer gerade so durch.

Aber wenn ich bei einem Bewerbungsgespräch auf meine schlechten Noten angesprochen werde, was soll ich da antworten am Besten?

Danke!

...zur Frage

Schikane während Ausbildung - hat jemand Ähnliches erlebt?

Hallo!

Ich mache momentan eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich. Leider fühle ich mich überhaupt nicht wohl. Bin jetzt ca. 2 Monate dabei und werde ziemlich schikaniert. Wurde bereits am zweiten Tag auf mich allein gestellt, also ins kalte Wasser geschmissen. Da mir ab diesem Zeitpunkt keiner mehr über die Schulter geguckt hat, sind natürlich viele Fehler passiert. Ich muss ständig nachfragen, auch ein paar Mal das Gleiche, weil ich ziemlich viele Aufgaben habe. Ich bin immer total durcheinander, stell mich vielleicht auch blöd an und stelle zu viele Fragen...

Jedenfalls reagieren meine Kollegen, besonders meine Chefin, total genervt. Ich frage zu viel, denke nicht nach bla bla.... Dabei bin ich einfach nur überfordert. Ich beobachte meine Chefin, wie sie sich über mich lustig macht und die Augen verdreht, wenn ich wieder ne „dumme“ Frage stelle. Sie stresst mich auch jedes Mal zusammen wenn ich einen Fehler mache. Das alles verunsichert mich so sehr und ich fühle mich so unter Druck gesetzt, dass ich noch unkonzentrierter werde.

Meine Chefin behandelt mich auch so sehr unfair. Sie beobachtet mich heimlich oder bemängelt bei mir Dinge, die sie bei ihren Mitarbeitern durchgehen lässt. Sie lästert laut über mich, wenn ich mich mal wieder dumm angestellt habe und ich steh daneben. Wenn sie sieht, dass ich gerade etwas mache, ruft sie mich ständig, die anderen Mitarbeiter lässt sie in Ruhe. Ich hab das Gefühl das macht sie mit Absicht, um mich mal wieder zu schikanieren. Im größten Stress fragt sie mich auch die Sachen aus der Schule ab. Das kann ja in dem Augenblick nur schief gehen. Und wehe ich zähle nur 3 von 4 Sachen richtig auf, dann unterstellt sie mir sofort ich würde nicht zuhören.... 

Hat jemand Ähnliches erlebt??? Ich weiß nicht mehr weiter....

...zur Frage

Keine Freunde - Immer Zuhause!

Ich bin ehrlich gesagt den ganzen Tag nur Zuhause. Ich habe nur Schulfreunde, aber diese sind nicht meine ''richtigen'' Freunde.

Ich bleibe eig. stets Zuhause an meinem Computer oder mache Hausaufgaben. Verwandte habe ich auch, aber die wohnen weit weg und jeden Tag dorthin zugehen ist zu aufwändig.

Ich habe mir überlegt jeden 2. Tag mit dem Fahrrad bis wo auch immer zu fahren, aber mein Fahrrad ist mir zu klein und meine Eltern kaufen mir kein Neues, wegen meinen schlechten Noten. Ja, ich weiss: ich kann meine Noten verbessern, aber ich kann nicht mehr. Ich bin jeden Tag Zuhause und lerne irgendwelches Zeugs und in der Prüfung versau ich es. Mein Lehrer selbst hat gesagt, dass ich viel Aufwand brauche um ein Thema richtig zu verstehen und meine Eltern können das nicht akzeptieren.

Wenigstens im Sommer will ich nicht alleine Zuhause verfaulen -.-

...zur Frage

Ausbildungsabbruch, wie soll ich es meinem Chef sagen?

Ich habe heute Abend ein Elterngespräch mit meinem Lehrmeister und der Personalchefin, da meine schulischen und betrieblichen Leistungen im letzten Semster nicht besonders gut waren. Letzte Woche hat er mich gebeten mir einige Vorschläge auszudenken, wie ich dies verbessern könnte. Ich möchte nun jedoch die Ausbildung abbrechen und habe dies auch schon mit meinen Eltern geklärt. Wie sage ich das meinem Lehrmeister nun heute Abend?

...zur Frage

Angst Mädchen anzusprechen wie ändern?

Hallo ich (17) habe Angst Mädchen anzusprechen die mir gefallen immer wenn ich in der Stadt bin und sehe ein hübsches Mädchen habe ich Angst es anzusprechen ( bin zu schüchtern habe das noch nie gemacht ) habe Angst vor ein Korb aber ich möchte es immer machen und dann habe ich immer Angst und Angst vor ein Korb.
Könnt ihr mir gute Tipps geben was ich ändern könnte oder auch so Tipps geben ?
Hattet ihr auch sowas mal ?
Oder mir mehr mutt machen ?
Danke für eure Tipps schon mal

...zur Frage

Auch ohne Arbeitszeugnis bewerben?

Ich habe zwei interessante Stellen gefunden, auf die ich mich gerne bewerben möchte. Ich stehe seit dem 01.01.2010 in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis, möchte mich aber verbessern, verändern, wie auch immer.

Es ist ja in der Regel üblich, den Bewerbungen ein Arbeitszeugnis beizufügen. Geht das auch ohne? Erstens würde mein Chef mitbekommen, dass ich mich bewerbe, was ich eigentlich nicht möchte! (Daher formuliere ich die Bewerbung auch so, dass sie vertraulich behandelt werden soll...) Und zweitens würde die Erstellung des Arbeitszeugnisses noch ein paar Tage in Anspruch nehmen, gerade jetzt zur Urlaubszeit und ich muss und möchte mich aber jetzt bald bewerben.

Kann man auf das Zeugnis verzichten oder macht die Bewerbung dann gleich einen schlechten Eindruck?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?