Chef macht mich fertig...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mein Rat wäre, gehe sofort zur IHK melde diesen Arbeitgeber. Denn wenn du nicht der einzigste bist, der schon mal probleme mit diesem Arbeitgeber hattest, weiß die IHK da mehr!

Dann zum Thema kündigen. Kündige auf gar keinen Fall. Denn dann bekommst du keine Arbeitslosenhilfe. Lass dich krank schreiben. Gehe zu einem Arzt erkläre ihm die Mobbereien am Arbeitsplatz. Gehe daraufhin mal zu einem Psychologen. Wenn du dich nämlich über einen langen Zeitraum krank meldest, wird der Arbeitgeber dich vermutlich schon kündigen. Dann bekommst du auch Arbeitslosenhilfe.

Dann, die IHK hat eventuell auch noch andere Arbeitgeber bei dennen du dich bewerben könntest.

Ein andere und zusätzlich empfehlenswerter Weg wäre, dass du dich mit der Gewerkschaft in Verbindung setzt. Also, bei der IHK den Chef melden und zur Gewerkschaft gehen! LG

Wenn du den Personalchefs sagst, dass du in deinem alten Betrieb nichts gelernt hast, und so schlecht behandelt wurdest, dann sollten sie dich normaleweise auch nehmen. Wie ich höre, macht dein Chef Witze über dich, ist das nur der Chef, oder alle Arbeitskollegen? Mobbing (Psychoterror) ist normalerweise ein fristloser Kündigungsgrund. Ich habe meinen Betrieb auch gewechselt (Im 2 LJ mit einem Zwischenprüfungsergebnis von 4.0). Ich habe meinem ''Neuen Chef'' im Bewerbungsgespräch erklärt, dass ich bei der Ausbildung vernachlässigt werde (Nur Werkzeug holen, Brotzeit holen, Kehren) und ich sehr oft beleidigt werde. Er hat mich dann genommen, und meine Noten sind jetzt auch wider besser.

Einige Informationen findest du auch hier

http://www.azubi-azubine.de

Solltest du Beistand bei Problemen brauchen, wird dir auch sicher die zuständige Innung/Kammer helfen, wenn du dein Problem schilderst.

Liebe Grüße, und viel Glück

Um später in diesem Beruf erfolgreich bestehen können muss man auch erhebliche Stresssituation bestehen können. Wenn das Verhalten des Chef´s Teil der Ausbildung sein sollte, dann übertreibt der sicherlich um einiges. Aber was es auch immer ist, man muss auch sich selbst auf den Prüfstand stellen.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre !

Ausser dass Du schulisch nicht besonders gut "drauf" bist, lese ich nur negtives über den "bösen" Chef und weil der so ist, sind Deine schulischen Leistungen deswegen auch nicht sonderlich gut ? Ansonsten erzählst Du nichts über Dich, erfüllst Du Deine Pflichten soweit, dass Du mit rechtlichen Schritte gegen Deinen Chef angehen zu können glaubst.

chris2190 12.07.2011, 19:12

Ich kann meine Pflichten nicht zu 100% erfuellen, weil ich mich unter Druck gesetzt fuehle, und nicht mehr klar denken kann weil ich immer Angst habe.

0

Einfach kündigen? Nein, besser nicht... erstmal versuchen das Problem zu LÖSEN... Solche Sachen passieren leider noch öfter im Leben und WEGLAUFEN funktioniert nicht...

Ich würde Rechtlich gegen ihn angehen das geht in deiner Situation

chris2190 12.07.2011, 18:38

Wie genau?

0
hastmima 12.07.2011, 18:43

Ja genau, gehe noch zusätzlich zum Anwalt und lasse dich dort beraten! Sollest du keinen Rechtschutz haben, gehe zum Amtsgericht und hole dir dort einen Beratungshilfeschein. Mit diesem Schein gehst du dann zum Anwalt und musst außer vielleicht 10 € nichts bezahlen! LG

0

Entschuldigung fuer die Fehler,aber ich habe es ueber mein handy geschrieben...

Was möchtest Du wissen?