Chef kündigt und beleidigt ständig?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Typ hat sie nicht alle.

Du hast ein Arbeitsvertrag unterschrieben, nicht, dass Du seine Leibeigene bist.

Ich würd mir zügigst was anderes suchen, Leute wie Du werden doch händeringend gesucht.

Hinzu kommt, es ist ein Minijob neben meinem Studium. Ich denke für die paar Kröten muss man sich das nicht geben.

1
Leute wie Du werden doch händeringend gesucht.

So ist es ! Der Pflegedienst da meine Ex als Sr. arbeitet sucht so verzweifelt Assitenzkräfte das sie anderen Pflegediensten die Leute abwerben. Die zahlen für Ungelernte - keine Pflegetätigkeiten, nur Einkaufen, putzen, Haushalt zu Beginn 11.-€ und später 13,80€. Kein schlechter Verdienst für Haushalten, Einkaufen und Wohnung putzen.

0

Wie, seine Wohnung putzen? Geht's noch?

Bist Du eine examinierte Fachkraft oder “nur“ angelernte Pflegehelferin? Im ersteren Fall würde ich es auf die Kündigung seinerseits anlegen und parallel nach einer anderen Stelle suchen. Als Pflegehelferin kann es schon mal sein, daß man zu anderen Arbeiten herangezogen wird, aber dann nur bei Patienten und mit Sicherheit nicht beim Chef. Viele Pflegedienste haben für solche Arbeiten Haushaltshilfen.

Auch eine "Assistenzkraft" putzt und besorgt ausschließlich bei den Kunden, NICHT jedoch beim Chef. Das ist Privat, nicht dienstlich, das geht gar nicht !

Du hättest Dich darauf nie einlassen sollen.

Kaum eine Stunde später, spammte er mich mit 25 Nachrichten und Fotos zu, was ich für ein Ferkel sei und kanzelte erneut alles.

Sofort zum Arbeitsamt, vorzeigen. Chef anzeigen ! Keine Stunde länger dort arbeiten, dies ist unzumutbar.

0

Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass die Frage ernst gemeint sein soll.

Warum sollte man die private Wohnung seines Chefs putzen, bzw. warum kommt man dem sogar nach?

Ich würde selbst kündigen.

Ich an deiner Stelle würde Blau machen. Hat er verdient. Und wenn er dich kündigt, dann soll er es halt. Ist definitiv kein schlimmer Verlust.

Lass dich von ihm künden, dann kannst du während der Kündigungsfrist blau machen und kriegst noch Lohn bezahlt ohne das du hingehen musst.

Nicht die feine Art aber der hat es wohl verdient.

Soll ich auf seinen Spam noch was antworten?

0
@Acidbrain

Ich war am Überlegen, ob ich ihm mal meine Meinung sage 😂, aber besser ist wohl gar nichts zu schreiben.

0
@kittyka1

Genau nichts sagen ihn machen lassen und ihm erst danach eins auswischen =)

0
@kittyka1

Nein. NICHT antworten, das ist Beweismaterial für Deine Anzeige !

2

Was möchtest Du wissen?