Chef hat 10000€ Wette gegen 7 Azubis gewonnen, (lest Textinhalt) .. hat er ein wirklich Anspruch und kann ggf auch Lohn einbehalten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, hat er nicht. Azibis sind ähnlich wie eigene Kinder anzusehen. Der Ausbilder ist Schutzbefohlen.

Bei einem Rechtsstreit um das Geld, hilft bestimmt gern ein Anwalt weiter. Schließlich geht das Honorar ja nach Streitwert.

Von einem Rechtsstreit ist keine Rede weil unser Chef sicher 10000€ nicht nötig hat und zum anderen schlau genug , sich wegen dieser Sache nicht in die Medien zu katapultieren.Viel mehr kommt da der Gedanke aus dem Kommentar von m01051958 , mit der Idee des psychologischen kennenlernens um aus zu sortieren welche Azubis übernommen werden.Denn zufällig sollen Ende des Monats die Würfel fallen.Im Büro und Schulisch sind nämlich alle gleichauf! 

0

ich denke eurer Chef hat mal getestet wie Studenten ticken und was sie ausserhalb eines Handy und PC's ectr können. Er wird das Geld sicher "nicht" einfordern , hat aber eine Psychotrick genutzt um die Charaktere der Azubis zu testen und kennen zu lernen. Ich befürchte das zB die , die nicht zu Ihrer Wette stehen , dem Ausschussverfahren zum Ende der Lehre , zVG stehen werden 

die frage ist mehr, ob die wette schriftlich festgehalten und unterschrieben wurde. sonst wäre sie nicht handfest.

Versuch das nächste mal nicht in fett und mit Absätzen zu schreiben.

So ist eine bessere Übersicht vorhanden und du machst das Antworten einfacher.

das lässt GF bei der Datenverarbeitung doch gar nicht zu oder ? Und warum antwortest du auf etwas was du nicht lesen magst ? 

1
@m01051958

Meine Antwort habe ich editiert und der Hinweis auf eine übersichtlichere Gestaltung sollte eigentlich möglich sein.

Allerdings habe ich keine Ahnung was das mit der Datenverarbeitung zu tun hat. Andere Beiträge sind auch übersichtlich.

0
@Bernerbaer

lieber Bernerbaer..

Mal abgesehen das dir das Lesen zu aufwendig war, wie Du ursprünglich geschrieben hattest, darf man sich schon wundern warum Du dir hier trotzdem die Zeit zum kommentieren und dementieren genommen.

m01051958 hat aber insofern Recht, dass die Menge der zVG stehenden Worte zu einer Frage begrenzt sind.Auch wenn die Interpretation zudem was sie/er ausdrücken wollte , bei dir nicht wirklich ankam. 

Um es verständlich und kurz zu machen, weil du ja nicht gern Texte liest die zu lang sind, erkläre ich dir warum das so ausieht..>> Mit zunehmender Anzahl an Worten werden die "begrenzten 5000 Worte", automatisch so komprimiert das sie qausi reinpresst passen.Nutzt man nur einen Bruchteil, wäre wahrscheinlich so gekommen wie du es gern gesehen hättest..Aber hättest du es dann trotzdem gelesen ?Denn der Inhalt bliebe ja der selbe ..lg Micha

0
@michaela1958

Liebe Michaela,

hättest du dich auf das wesentliche beschränkt wäre es kein Problem gewesen.

Warum ich mir die Zeit genommen habe?
Wenn du dadurch vielleicht bei der nächsten Frage mehr Übersicht rein bekommst dann gibt es eventuell auch mehr als drei Antworten.

Aber wenn doch alles so ok war dann frage ich mich warum der Text jetzt nicht mehr in fett geschrieben ist. ...Grüße Bernerbaer

0
@Bernerbaer

Lieber Bernerbaer.. es gibt Frauen die reden gern viel , es gibt Frauen die schreiben gern und auch mal mehr als nötig.Es gibt aber auch Frauen die lassen sich , man(n) mag es vielleicht nicht glauben,noch gern belehren. Allein Dein Hinweis bewegte mich zum nachdenken mit der Erkenntnis das du Recht hast. Insofern habe ich nichts anderes getan,als deinen Rat befolgt.An der Übersichtlichkeit werde ich noch arbeiten...Liebe Grüße Micha..

1

Was möchtest Du wissen?