Chef gewährt mir im Sommer keinen Urlaub, was tun?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Chef gewährt mir im Sommer keinen Urlaub

Was ja nicht stimmt. Er gewährt Dir nur nicht den Urlaub zum Wunschtermin im August. Der Sommer ist wohl nicht nur in den 2 Wochen, die Du jetzt gerne hättest.

4 Jahren im selben Betrieb und hatte bis dato jeden August 3 Wochen Urlaub

Gewohnheitsrecht gibt es aber bei Urlaub nicht. Man muss sich schon mit den Kollegen absprechen und betriebliche Belange berücksichtigen.

ein neuer Chef ist und auch recht jung und von Tuten und Blasen hat er keine Ahnung

Na, dann ist es mal an der Zeit, dass er Dir zeigt, wer hier der Chef ist und das Sagen hat, auch wenn Du keinen Respekt vor ihm hast.

In dieser Zeit haben noch zwei weitere Urlaub genommen, auch beides Mütter, die eine fliegt jedoch für 4 Wochen weg, könnte aber ansonsten arbeiten, ihre Kids wären versorgt!

Ach - und die soll Deiner Meinung nach jetzt die Reise absagen damit Du frei nehmen kannst, oder wie?

Schwiegereltern können Urlaub nicht verschieben, weil es vom Betrieb aus Ferien sind und daran ist das nunmal gebunden

Dann musst Du eben anders planen. Bis August ist ja noch genug Zeit eine "Betreuung" zu organisieren.

Bin ich nun gezwungen einen überteuerten Babysitter mir ins Haus zu holen?

Das wäre eine Möglichkeit von vielen. Du kannst Dich auch schlau machen, ob es z. B. Ferienbetreuung für Kinder gibt oder ob Deine Eltern oder Dein Gatte die Betreuung übernehmen.

Wenn Du Deine Urlaubspläne, dem Chef früh genug mitteilst, muss er sie berücksichtigen. Der ganze Jahresurlaub muss aber nicht auf einmal gewährt werden.

tevau 06.02.2015, 09:28

Was meinst Du denn mit "berücksichtigen"? Dass der Chef den Urlaub dann genehmigen muss, wenn er nur "früh genug" beantragt ist? Sorry, das wäre genauso falsch sie unsinnig. Dann könntest Du nämlich Firmen, in denen mehrere Eltern schulpflichtiger Kinder arbeiten, in den Schulferien stilllegen.

Urlaub ist immer nach den betrieblichen Belangen zu nehmen und zu gewähren. Der Zeitpunkt der Urlaubsbeantragung spielt keine Rolle - es sei denn, das Windhundverfahren (wer zuerst kommt, mahlt zuerst) ist im Betrieb individuell so geregelt. Der Chef unterliegt zwar bestimmten Verpflichtungen, bis wann er einen Urlaubsantrag zu beantworten hat, aber er kann zum Beispiel auf die Erstellung einer Jahres-Urlaubsplanung zu einem bestimmten Zeitpunkt verweisen. Der Chef kann in bestimmten Fällen sogar einen gewährten Urlaub wieder zurücknehmen, wobei die Firma dann aber alle Kosten tragen muss.

0

Natürlich sollte der Betrieb versuchen den Mitarbeitern mit Kindern vorrangig in den Ferien Urlaub zu gewähren. Wenn es nun mehrere Mitarbeiter mit Kindern gibt und diese sich gegenseitig vertreten müssen, dann ist klar, dass nicht alle gleichzeitig Urlaub nehmen können.

In der Regel gilt "wer zuerst kommt, malt zuerst". Anspruch auf bestimmte 3 Wochen innerhalb der Schulferien hast Du nicht,. Insbesondere wenn jemand anders für diese Zeit schon Urlaub eingereicht hat. Und ob Deine Schwiegereltern da sind oder nicht, darauf miss Dein Arbeitgeber auch keine Rücksicht nehmen.

turalo 06.02.2015, 09:03

Wer zuerst kommt, mahlt........... wie Korn mahlen, oder Kaffee mahlen.

Der Spruch stammt aus der Zeit, wo man sein Korn noch zur Mühle brachte. Wer zuerst da war, dessen Korn wurde zuerst gemahlen. ;-)))

0
NSchuder 06.02.2015, 09:05
@turalo

Vielen Dank für den Kommentar. Natürlich muss es "mahlt" und nicht "malt" heißen. Da hast Du vollkommen Recht. Mit malen im Sinne von Zeichnen hat das nichts zu tun... obwohl man das auch so herleiten könnte...der Antrag wird ja unterzeichnet :)

1

betreut.de Schaue da mal nach. Und wieso bitte bekommt Dein Mann keinen Urlaub um seinen Erziehungs- und FürsorgePFLICHTEN nachkommen zu können? Immerhin hast Du doch wie Du selbst schreibst bisher den Großteil dieser Pflichten übernommen. Das Geschlecht spielt nach heutiger Rechtslage auch innerbetrieblich keine Rolle mehr. Der Erzeuger mag vielleicht und oft genug sicher in diesem asozialen Staat damit rechnen dürfen danach gemobbt zu werden aber durchzusetzen versuchen dürfen ihm seine von ihm freiwillig gezeugten Kinder durchaus. - Ja, die Formulierungen sind Absicht. Eine Anregung an Alle nachzudenken.

Ja, darauf wird es vermutlich hinauslaufen.

Denn auch die Kolleginnen sind ja auf die Ferien angewiesen. Und wenn diese auch schon in der Zeit Urlaub haben, wo du gerne hättest, müsst ihr euch halt einigen.

Sprich doch mal mit den Kolleginnen, ob sie zu anderen Terminen Urlaub nehmen können.

Bin ich nun gezwungen einen überteuerten Babysitter mir ins Haus zu holen?

Wenn ich das richtig lese ist das ja der Zeitraum, in dem Ferien sind. Es gibt viele Teenager, die sich ihr Taschengeld ein bisschen aufbessern wollen und durchaus günstiger sind als evtl ältere Anbieter... kannst es ja mal versuchen :)

Wir müssen unseren Sommerurlaub schon bis zum 30.11 im Vorjahr anmelden , auf einem schriftlichen Urlaubs-ANtrag. Der Chef entscheidet dann und genehmigt den Urlaub oder sagt geht nicht nimm später. (wir stimmen uns natürlich vorher ab mit den Kollegen das es keine Überschneidungen gibt. Die Familien mit Kinder haben natürlich Vorrang in den Ferien.

Funktioniert super . Wie es mal früher war bei dir spielt keine Rolle. Wichtig ist das der Urlaub rechtzeitig eingereicht wurde. (wir sind auch nur 6 Personen aber verstreut in Deutschland) Auch ist die Vertretung fixiert im Urlaub/Krankheitsfall. Eine Struktur ist immer wichtig.

Yarvalla 06.02.2015, 14:03

Rechtzeitig hab ich ja schon eingereicht. Nur waren halt die beiden anderen nen Tag schneller. Gut, dann hab ich Pech.

0

"halt wie jedes Jahr"- Du kannst daraus kein Gewohnheitsrecht ableiten, egal ob neuner oder alter CVhef.

Urlaub muss immer abgesprochen werden, sprich: beantragen und dann kommt ja oder nein. Wenn man dann drüber reden will und arrogant rüberkommt (sorry, aber "von Tuten und Blasen keine Ahnung", nicht).. dann verringert es die Chancen auf eine einvernehmliche Lösung gewaltig.

Also merke: kein Gewohnheitsrecht

kein Recht auf bestimmte Zeit ohne Absprache

Wenn schon im gleichen zeitraum 2 Urlaub haben, wirds natürlich eng, habe außer in sehr großen Betrieben noch nicht erlebt dass mehrere Leute mit gleichem Aufgabenfeld gleichzeitig alle weg können.

Also wie´s dieses Jahr wird, ist etwas ungewiss.. aber auf jeden Fall solltet Ihr das demnächst untereinander besser absprechen und dann beantragen, so dass der Chef auch mit Euch planen kann.

Anders geht es nicht.

Yarvalla 06.02.2015, 14:01

Also ich bin null arrogant; ich stelle dir mein Chef gerne mal vor und dann darfst dir deine eigene Meinung bilden!! Keiner kann den ausstehen im Betrieb! Hat nichts mit Arroganz zu tun, sondern ist Tatsache!

0

Ich formuliere es mal in aller Härte:

Die Betreuung Deiner Kinder ist nicht das Problem Deines Betriebes, sondern Deines.

Urlaub ist einvernehmlich zwischen AG und AN abzustimmen, dabei darf der AG den Urlaubswunsch nicht willkürlich verweigern. Wenn aber betriebliche Gründe Deinem Urlaubswunsch entgegenstehen, hast Du Pech gehabt.

Hallo Yarvalla,

woraus leitest Du Deinen Vorrang gegenüber den anderen Kolleginnen-Müttern ab? Aus Gewohnheitsrecht? Wenn also andere Mütter auch mal im August verreisen wollen (oder vielleicht sogar müssen, weil sie an Schul- oder Kitaferien gebunden sind), dann sollen sie sich trotzdem jedes Jahr nach Dir richten? Versetz Dich mal in deren Lage - die würden hier die Frage stellen, ob es okay sei, dass sie nicht auch mal im August verreisen können, weil es die Schwiegereltern einer Kollegin (nämlich Deine) jedes Jahr tun.

Also, Du hast jahrelang das Privileg gehabt und kannst jetzt kein moralisches Recht in Anspruch nehmen, Deine Interessen über das Deiner Kolleginnen zu stellen.

Du kannst mit den Kolleginnen reden, und wenn Ihr eine Einigung gefunden habt, könnt ihr sie dem Chef vorstellen.

Und versetze Dich mal in die Lage Deines Chefs: Der ist neu, kann vielleicht noch gar nicht wissen, wie das Arbeitsaufkommen und die notwendige Besetzung im fraglichen Zeitraum sind, und geht auf Nummer sicher, was nicht nur sein gutes Recht ist, sondern im Sinne der Firma auch seine Pflicht, und es würde jeder andere in seiner Verantwortung auch machen. Vor allem würde er sich die Frage stellen, warum er von den Betriebsferien anderer Firmen abhängen soll (nämlich dem Arbeitgeber Deiner Schwiegereltern).

Du kannst natürlich versuchen, mit ihm zu reden.

Deine Haltung, mit Verlaub, scheint mir etwas selbstbezogen zu sein. Warum nennst Du einen Babysitter "überteuert"? Hätte "teuer" nicht gereicht? Mit "überteuert" stellst Du die Angemessenheit der Kosten in Frage. Soll da jemand für 2,00 Euro pro Stunde für Dich arbeiten?

Dass die Vereinbarkeit von Beruf und Kindererziehung ein großes Problem ist, steht außer Frage. Aber Du kannst nicht verlangen, dass sich alle nur nach Dir richten.

Interessant ist, dass Du Deinen Ehemann nicht erwähnst. Gibt es den noch? Kann der nicht Urlaub nehmen? Oder sollen alle um Dich herum sich auch nach ihm richten?

Zur Frage: Wenn Du keine andere Lösung siehst, musst Du wohl einen Babysitter nehmen.

homme 06.02.2015, 09:32

:-))

0
Yarvalla 06.02.2015, 13:58

So Stopp. Ich wollte hier keine Endlos Diskussion über Vorrechte etc anpieksen.

Eure Antworten sind sicherlich alle lieb und nett gemeint; aber völlig falsch, denn es soll sich keiner nach mir richten und sicherlich bin ich auch nicht egoistisch oder meine Vorrang zu haben. Aber die Damen die zeitgleich mit mir Urlaub haben, die haben den auch schon jahrelang so bekommen. Es ist nicht so, das ich es alleine war; um das gleichmal vorweg zu nehmen. Die eine fliegt zb 4 Wochen in Urlaub. Was sie auch schon immer macht. Und jedes Jahr heisst es bei ihr, es wäre eine Ausnahme mit den 4 Wochen, denn keiner macht so lang Urlaub und ist generell bei uns im Laden nicht erlaubt. Dennoch bekommt sie diesen jedes Jahr wieder.

Und das "überteuerte" war nicht böse gemeint. Ich habe aber schon vor Jahren meine Erfahrungen mit zb Tagesmüttern gemacht und daraus für mich gelernt. Und es geht mir gegen den Strich das so ein junger Fatzke von Chef mich dumm anpöbelt und meint ich müsse alleine eine Lösung finden für das genannte Problem. Soll er doch meine Schichten übernehmen. Der rührt doch eh kein Finger!

Mein Mann bekommt in der Zeit keinen Urlaub. Wir haben schon so ziemlich alle Möglichkeiten in Betracht gezogen und leider auch ziemlich ausgeschöpft nun.

Und eine pubertierende Schülerin lass ich sicherlich nicht mit meinen Kindern unterwegs. Ich weiss, wie ich früher war, das reicht mir voll und ganz. Und da meine Große selbst nun langsam in die pubertät rutscht, möchte ich gar nicht wissen, was am Ende bei raus kommt.

Lg

1

Das Problem ist, dass du zwar Anspruch auf Urlaub hast aber leider nicht auf den Zeitraum. Da muss man leider auf eine "faire" Abarbeitung innerhalb des Betriebes hoffen.

Das du gezwungen bist, einen überteuerten Babysitter zu organisieren interessiert da leider auch überhaupt nicht. Ist leider die Realität.

Ich wünsche dir trotzdem viel Glück für die Zukunft, dass auch du mal deinen Urlaub so einplanen kannst wie es für dich passt.

Es ist allein dein Problem für die Betreuung der Kinder zu sorgen. Wenn dir nichts anderes einfällt auch ein Babysitter. Wie wäre es mit einer Kinderfreizeit?

Wurden die Urlaubsanträge der Reihe nach genehmigt, also in der Reihenfolge, wie sie von den Arbeitnehmern abgegeben wurden? Dann ist der Arbeitgeber durchaus berechtigt, Deinen Urlaubsantrag zu verweigern.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Es ergibt sich nicht automatisch ein Gewohnheitsrecht, wenn Du jeden August Urlaub genommen hast und genehmigt bekamst.

schildere dem Chef Deine Verhältnisse und bitte um Entgegenkommen.

Glueckskeks01 06.02.2015, 08:58

Wer zuerst kommt, malt zuerst gibt es bei uns nicht. Es wird gerecht entschieden (meistens).

0
turalo 06.02.2015, 09:01
@Glueckskeks01

Mahlt...... kommt von "mahlen", wie man es bei Getreide macht ;-)

Gerecht entscheiden heißt aber, daß der, der zuerst fragt, denZuschlag erhält.

0
Familiengerd 06.02.2015, 12:34
@turalo
Gerecht entscheiden heißt aber, daß der, der zuerst fragt, denZuschlag erhält.

Das ist in diesem Fall Unsinn!

Was hier "gerecht" ist, steht im Bundesurlaubsgesetz BUrlG § 7 "Zeitpunkt, Übertragbarkeit und Abgeltung des Urlaubs" Abs. 1 Satz 1:

Bei der zeitlichen Festlegung des Urlaubs sind die Urlaubswünsche des Arbeitnehmers zu berücksichtigen, es sei denn, daß ihrer Berücksichtigung dringende betriebliche Belange oder Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen, entgegenstehen.
0
turalo 06.02.2015, 15:36
@Familiengerd

Es handelt sich ja um mehrere Frauen mit schulpflichtigen Kindern. Da gilt dann schon, daß die, die zuerst fragt, den Zuschlag erhält.

Ein Chef muss nicht abwägen, welcher von den Frauen jetzt der Vortritt gebühre.

0
Bin ich nun gezwungen einen überteuerten Babysitter mir ins Haus zu holen?

Du koenntest ja auch jemanden suchen, der nicht ueberteuert ist. Dann wuerdest du sicherlich den ein oder anderen Euro sparen koennen.

Um dein Problem zu lösen ist für den Betrieb ein "Spagat" erforderlich, zu welchem er offensichtlich personell nicht in der Lage ist. - Einerseits soll Eltern mit schulpflichtigen Kindern innerhalb der Schulferien auch ihr Erholungsurlaub gewährt werden. Andererseits muss wohl auch der betriebliche Ablauf gewährt sein. - Wenn dann mehrere Eltern mit schulpflichtigen Kindern gleichzeitig einen "langen" Urlaub beantragen - du mit 3 Wochen, die Kollegin mit 4 Wochen, geht das einfach nicht und zwingt zu Kompromissen - beispielsweise einen kürzeren Urlaub.

Versuche doch bitte mit deinem Chef und den Kollegen/Kolleginnen eine gemeinschaftliches Gespräch zu suchen. Dann lässt sich auch eine Lösung finden. Viel Glück.

Ich fürchte ja. Die anderen Mütter möchten ja auch einmal in den Ferien weg. Da kann nicht jedes Jahr der Gleiche frei bekommen, sondern es muss im Wechsel geschehen. So blöd das für Dich ist, aber die anderen haben ja auch ein Leben.

Nichts. Du hast keinen Anspruch auf Urlaub zu einem bestimmten Zeitpunkt...

Was möchtest Du wissen?