Chef gestorben wie wird das gehandhab?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Betrieb geschlossen wird, nützt dir ein Kündigungsschutz nichts. (Bei einem Kleinbetrieb gibt es den sowieso nicht). Die Erben können dir sofort mit der normalen Frist kündigen, und du kannst dich auf dem Arbeitsamt melden . (das musst du sogar SOFORT)

Was soll ein Kündigungsschutz Dir bringen, der Laden ist doch zu... wenn den eine rübernommen hätte, hätte er Dich weiter beschäftigen können, oder abfinden.

Gibt es Erben? Die übernehmen auch alle Verpflichtungen des Verstorbenen.

Das ganze kommt vor allem auf deinen Arbeitsvertrag an und welche Regelungen hierin getroffen sind. Wenn der Laden zu ist, denn kommt es auf die Erben (oder möglicherweise das Testament des Verstorbenen) an, was die beabsichtigen. Hier kann man ohne weitere Angaben kaum eine rechtsverbindliche Aussage treffen. Ich würde mir da keine all zu großen Hoffnungen machen.

DerHans 27.06.2013, 12:33

Was hat denn eine Arbeitnehmerin mit dem Testament des Arbeitgbers zu tun?

0

Wenn der Chef gestorben ist und der Laden geschlossen ist --- hast Du keinen Kündigungschutz . Das Arbeitsverhältnis ist somit aufgelöst. Einen Anspruch darauf den Laden weiterzuführen hast Du nicht.

Was möchtest Du wissen?