Chef genehmigt Urlaub nicht! Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Dein Chef das Bundesurlaubsgesetz ignoriert und Du sowieso nach einem anderen Job Ausschau hältst, kannst Du versuchen Deinen Urlaub beim Arbeitsgericht genehmigt zu bekommen.

Wenn Dein AG private Probleme hat, ist das schade für ihn aber das hat mit dem Betrieb nichts zu tun. Nach § 7 Abs. 1 Bundesurlaubsgesetz hat er bei der zeitliche Festlegung des Urlaubs die Urlaubswünsche der AN zu berücksichtigen.

Wenn keine dringenden betrieblichen Belange oder Urlaubswünsche von Kollegen die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang haben dagegen sprechen, hat er Dir den Urlaub nach Deinen Wünschen zu genehmigen.

Einfach weg bleiben wäre wohl auch nicht rechtens?

Das ist vollkommen richtig. Da kann der AG Dir kündigen oder Dich mindestens abmahnen, außerdem braucht er Dir für die Zeit keinen Lohn zu bezahlen.

Du hast aber die Möglichkeit zum Arbeitsgericht zu gehen und eine Leistungsklage einzureichen. Oft ist zwischen dieser Klage und dem gewünschten Urlaubstermin nicht mehr genug Zeit und das Arbeitsgericht kann, nachdem der AN einen Erlass einer einstweiligen Verfügung zur Urlaubserteilung beantragen. Das Hauptverfahren ob der Urlaub berechtigt verlangt wurde und bezahlt werden muss ist dann später.

Versuch vorher noch einmal in aller Ruhe mit Deinem AG zu reden, zeig Verständnis für seine private Situation weise ihn aber auf Deinen Anspruch auf Urlaub hin.

Du kannst nur immer wieder nachfragen. Einen Urlaub buchen ohne das mit dem Betrieb abzusprechen ist ein no-go. Da kannst auch nicht viel unternehmen dagegen. Wenn der Chef sagt, du kannst da nicht Urlaub haben weil sonst zu wenig Personal da wäre zb, dann kannst du nur eine andere Woche Anfragen. Nur weil er anderen den Urlaub genehmigt, heißt das nicht zwingend dass der Urlaub den du geplant hast, auch so genehmigt. Frag ihn noch einmal und sag ihm, dass du es wissen musst bzgl. der Reiseplanung. Wenn er nein sagt, kannst du die Reise nur versuchen zu stornieren. Einfach nicht zur Arbeit erscheinen, ist definitiv ein Kündigungsgrund! 

Geh einfach nicht arbeiten ist ein fristloser Kündigungsgrund. Wenn Du erst seit Februar in der Forma bist hast Du von Gesetzes wegen schön 6 Monate Urlaubssoerre.
Tritt von der Reise zurück wenn möglich, das erspart Dir viel Ärger und sprich nochmal mit Deinem Chef, dass Du ab August Anrecht auf  Urlaub hast

Urlaub Anspruch hab ich seit August :)

0

Steht so in meinem letzten Satz ;)

0

Die Prüfung der Urlaubsanträge ist seine Arbeit, und gehört somit ins Büro. Die Sache mit seiner Mutter ist sicher nicht schön, aber letztlich eine Ausrede. Er arbeitet ja sonst auch. Immer wieder nachfragen, notfalls an die zuständige Gewerkschaft wenden. PS: Eine Reise sollte man erst buchen, wenn Urlaub genehmigt ist.

Kla das war etwas doof von mir. Aber eine Woche zuvor hat er von anderen Kollegen auch den Urlaub abgesegnet....

0

Was möchtest Du wissen?