Chef fordert erstbescheinigung zur folgebescheinigung ändern....darf er das??

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es zwei verschiedene Krankheitsbilder sind, kann der Chef soviel rechtliche Schritte einleiten wie er will. Dann beginnt die Lohnfortzahlung von neuem. Allerdings geht ihn die Diagnose nichts an. Er kann ja eine Klärung über den medizinischen Dienst anstreben.

Natürlich könnte anschließend einen Grund finden, dir zu kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pah! Frage Deinen behandelnden Arzt, ob er das für Dich so ausstellt. Wenn nicht, halte Rücksprache mit der Krankenkasse, was man machen könnte.

Der Arzt könnte Dir für den Chef ein entsprechendes Attest schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
01.07.2017, 17:14

Die Diagnose geht den Arbeitgeber gar nichts an.

0

Am Anfang der AU gab's auch so nette SMS Nachrichten wie “leck mich“ und “sonnige tage“ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?