Chef die Hand nicht gegeben, ein Fauxpas?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn er Dir die Hand gereicht hätte ja. Da er, so wie ich Deine Ausführungen verstehe begrüßt und zum Platznehmen aufgefordert hat, nein. Gerade, wenn beispielsweise zwischen euch ein Schreibtisch stand. Dann hätte er oder Du Dich über den Tisch beugen müssen. Wenn Du ihm dann die Hand versucht hättest zu reichen wäre es unangenehm geworden. Anders wenn er aufgestanden wäre und Dir entgegengekommen wäre, also vor oder neben seinem Schreibtisch gestanden hätte.
Doch hier gilt das Grundprinzip: er als Vorgesetzter hätte den ersten Schritt tun müssen, also Dir zeigen müssen, dass er Dich mit Handschlag begrüßen will, nicht Du.

Wenn der Chef ohnehin hinterm Schreibtisch gesessen hat, wäre es eher "unangenehm" in dessen Empfinden gewesen wenn du ihn dort "gestört" hättest. Ansonsten scheint mir die Situation entsprechend gewesen zu sein, dass eine Handschlag-Begrüßung nicht unbedingt von Nöten war.

Normalerweise hätte man vielleicht die Hand gegeben, aber ich finde das überhaupt nicht schlimm, zumal alles so eilig war und - wie Du schreibst - sich die Situation nicht ergab. Du hast intuitiv gehandelt und das ist meistens richtig! Keine Sorgen machen.

Seine Antwort erklärt schon alles, Stand wohl auf den eiligen Fuß. Passiert mir auch oft, soll aber nicht heißen dass der Gegenseitige respekt fehlt.

Vorgesetzte wissen gut, welche Mitarbeiter eingestellt sind und wie man mit Ihnen umgehen soll/kann.

Unhöflichkeit würde man meinen, wenn ein Vorgesetzter seine Hand streckt und man sie nicht annimmt. Das wäre eine negative Gäste.

Mach Dir keinen Kopf, Sein Verhalten zeigt auch dass so eine Förmlichkeit verzichten werden kann um das Geschäftliche zu vertiefen ;)

mach dir da mal keinen Kopf; ist ja nicht das Bewerbungsgespräch :D

Außerdem hätte der Chef dir die Hand geben müssen, da er höher ist und entscheidet, ob er dir die Hand geben will oder nicht

Blumenwiese2 16.12.2010, 16:58

genau, so meinte ich, es mal irgendwo gelesen zu haben. Also Entwarnung?

0
kayo1548 16.12.2010, 17:00
@Blumenwiese2

klaro^^

und auch der Chef dekt im Alltag an sowas mit Sicherheit nicht; man muss ja auch noch arbeiteb und kann nicht bei jeder Handlung überlegen ob das jetzt die perfekte Knigge ist :D

0

Das kommt auf den Chef an, wenn er dir die Hand entgegenstreckt und du weist das ab, dann ja, wenn er eine einladende Bewegung Richtung Besprechungstisch macht, dann nicht.

Aus Erfahrung weiß ich, dass das meist nur ältere Chefs machen, ansonsten ist es unüblich, sich täglich mit Handschlag zu begrüßen.

Außerdem etwas abhängig vom Thema der Besprechung.

casamaria 16.12.2010, 17:02

genau, der Boss macht den ersten Zug!

0

Mach dir keine Sorgen. Gute Chefs sehen über so etwas hinweg!

jeder mensch geht damit anders um!kommt darauf an wie groß sein ego is;)

Gib ihn beim nächsten Treffen 2x die Hand

Nein, schon ok. Grad in Zeiten der Grippe muss man sicher nicht jedem die Hand geben. Er hätte es sonst signalisieren können..hat er aber nicht, somit hast Du ihm ja nicht vor den Kopf gestossen.

Nein, das ist in Ordnung so!

Was möchtest Du wissen?