Chef behält Trinkgeld

1 Antwort

Das Trinkgeld ist nicht einfach dein Eigentum, da kommt es ein bisschen auf den Arbeitsvertrag an. Wenn du aber noch gearbeitet hast, steht dir evtl. das Trinkgeld schon noch zu, aber kannst du nachweisen, wie viel es noch war?

Also unsere Kellner müssen halt 3% abgeben. Was bei einem Monat immer so um die 220- 300€ waren. Im Vertrag steht nichts zum Trinkgeld, dass wurde mündlich abgemacht bzw auf unserer Infotafel.

Am Ende des Monats hat unser Chef dann anteilig an Stunden das Trinkgeld in der Küche verteilt.

0

Wem gehört das Trinkgeld?

Wenn ich arbeite und z.B. als Kellner, Tankwart, Taxifahrer oder ähnliches Trinkgeld bekomme muss ich dieses abgeben oder gehört es mir? Wo kann man sich darüber beraten lassen und darf der Chef einen entlassen oder wegen Unterschlagung anzeigen?

...zur Frage

Darf mein Chef unserTrinkgeld behalten?

Hallo ich hoffe jemand kann mir eine eindeutige Antwort geben ..

ich und und ein paar andere arbeiten seit einiger Zeit in einem Restaurant als Kellnerinnen... unser Chef hat damals das Trinkgeld komplett behalten!!

Als ich anfing zu arbeiten hat er gesagt die Service Kräfte bekommen 50% vom Trinkgeld für den jeweiligen Abend.

jetzt fordert er das wir es in einen Topf schmeißen und es am Ende des Jahres für eine Fahrt irgendwo hin verwenden.. so ein Schwachsinn..

eo ist der Unterschied ob er es und am Ende auszahlt oder am Ende in die Dose wirft ( wobei er bestimmt viel weniger rein legt). Nebenbei will er AUCH den Lohn von 10 auf 8 Euro kürzen ..

WAS KÖNNEN WIR TUN ???? Niemand weiß genau ob er das Trinkgeld behalten darf oder nicht ....

...zur Frage

Eine Frage zum Trinkgeld

Hallo, ich arbeite in einem Eiscafé als Bedienung, Ich nehme Bestellungen auf, bringe sie zum Gast und räume auch die Tische wieder auf. Nur das Kassieren macht der Chef persönlich. Wenn der Chef Pause macht oder Dinge erledigt, übernehme ich auch das Kassieren und bekomme sogar recht viel Trinkgeld, was ich jedoch nicht für mich oder für unser Arbeitsteam behalten darf. Die Begründung meines Chefs ist, dass er uns ja am Ende des Tages immer ein bisschen abgibt.. Aber das sind täglich meist nicht mehr als 50 Cent, die er uns abgibt.

Im Internet habe ich gelesen, dass laut Gesetz das Trinkgeld an den Service-Leistenden für besonders gute Bedienung geht. Nur mein Chef kassiert ja auch meine Kunden, die ich komplett alleine bedient habe, ab. So wie ich das mitkriege, bekommt mein chef bei den meisten Gästen immer bis zu 2 Euro, da kann doch für die Bedienung nicht nur 50 Cent übrigbleiben oder?

Kennt sich da jemand aus, ob ich auch ohne Abkassieren Recht auf das Trinkgeld habe, das die Gäste für meinen Service geben?

Danke schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?