Chef macht Stress weil ich gekündigt hab!

9 Antworten

Also ich kenns nur aus meiner Ausbildungszeit, im Prinzip muss es ein wohlwollendes Arbeitszeugnis sein aber natürlich kann er halt auch in wunderschöngeschriebene sätze die erstmal nicht böse klingen aber auch ein grob gesagt * er /sie hat scheiße gearbeitet  konnte nix richtig machen etc*    wobei man sich als Personaler dann fragen muss warum du dann solang da arbeiten durftest wenn du doch so schlecht gearbeitet hättest.  soviel ich weis kannst du widerspruch dagegen einlegen  innerhalb von 2 wochen glaub ich denk ich weis ich nicht genau leider frag mal bei der IHK oder HK oder je nachdem welche branche

Nein, er darf dir kein schlechtes Zeugnis geben. Ich würde selber eins schreiben, es von jemand Kompetentem überprüfen lassen und ihm zur Unterschrift vorlegen. Das spart ihm Arbeit, und er vergibt sich nix. Wenn die Arbeitgeber so ein Zeugnis nach einem Krach schreiben, basteln sie doch mal Formulierungen rein, die sich gut anhören, aber trotzdem so "oh, oh" sind.

Ein ordentliches Zeugnis kannst du sogar gerichtlich erstreiten.

Den Urlaub muss er dir nur im Verhältnis zur in diesem Jahr geleisteten Arbeit geben. Wenn du 24 Tage im Jahr hast, sind für die ersten 3 Monate 6 Tage angefallen.

ja genau - ich habe es mir ausgerechnet, doch er möchte mir mein Urlaub auszahlen und ich soll arbeiten ! Möchte ich aber nicht.

0

Sprich noch mal mit Deinem Chef. Wenn das Zeugnis nicht so ausfällt wie es sein sollte,  kannst Du das beim Arbeitsgericht anfechten.

Stress mit Kollegin und nun Termin wahrnehmen oder nicht?

Hallo!

Ich bin gerade echt stinkig! Diese Woche wollten meine Kollegin und ich einen Gesprächstermin mit Leuten aus einer anderen Abteilung ausmachen und die Besprechung auch die Woche noch abhalten, da ich dann für 5 Wochen im Urlaub bin und die betreffenden Leute in der anderen Abteilung auch für 3 Wochen im Urlaub sind. Lt. unserem Chef sollen wir so Besprechungen immer "zu zweit" abhalten - er sagte das ausdrücklich da meine Kollegin vor 1 Woche enormen Stress gemacht hat weil man ohne sie Termine aus macht und sie sich dann "zurückgesetzt" fühlt. Nun ist meine Kollegin seit gestern allerdings "krank" und ich habe keine Ahnung wann sie wiederkommt - ich vermute nach den 3 Tagen die man ohne Attest zu Hause bleiben darf.

Warum ich das glaube? Weil sie auf FB gestern und heute nämlich lauter Gute-Laune-Fotos von sich postet und auch das Profilfoto auf Whatsapp wird alle paar Stunden durch ein neues "Strahle-Foto" von ihr ersetzt. Können natürlich alles alte Fotos sein, aber irgendwie bezweifle ich das (die Kommentare zu den fb-Fotos sprechen auch nicht gerade dafür, dass es "alte" Fotos sind). Ich bin nun einfach sauer, weil sie zuerst so einen Stress macht wegen "Termine über ihren Kopf hinweg vereinbaren" und dann ist sie nicht da um sowas abzusprechen. Und auf fb oder whatsapp darüber in Kenntnis setzen will ich nicht - sowas findet sie "unverschähmt" da man sie dann vor vollendete Tatsachen stellt und sowas "keine Art" ist. Deshalb gab es auch den Stress mit ihr vor 1Woche! Also was tun? Nichts tun und in Urlaub gehen und die Besprechung unnötig lange hinauszögern oder den Termin doch alleine wahrnehmen?

Der Chef ist günstigerweise auch gerade für 2 Wochen im Urlaub und ich habe niemanden den ich "fragen" könnte!

...zur Frage

Wechselgeld in der Kitteltasche vergessen?

Vor 2 Wochen am letzten Arbeitstag vorm Urlaub hatte ich wegen sehr viel Stress das wechselgeld der Kassierer noch in der Kitteltasche anstatt gleich in den Tresor zulegen. danach bin ich in den Urlaub gegangen. Es entstand eine Tresordifferenz. einen Tag später wurden zufällig das Wechselgeld in meiner besagten Kitteltasche gefunden. Ich wurde dann Tage später im Urlaub angerufen. Ich habe den Fehler gemacht. Keine Frage. Wie sieht es nun Rechtlich aus? bekomme ich eine Abmahnung oder Kündigung? Geäußert hat sich der Chef noch nicht. LG

...zur Frage

Hass auf Arbeitskollegin, Arbeit Stress am Arbeitsplatz

Hallo, ich habe momentan eine schwierige Phase und würde mich über ein paar Tipps freuen. Ich bin 19 Jahre alt und im 3 Ausbildungsjahr zur medizinischen Fachangestellten. Ich bin eig. ganz zufrieden, wäre da nicht diese eine Kollegin. Sie ist die einzige Ausgelernte Angestellte da und die einzige die dort schon lange arbeitet. Somit hat sie auch ein wenig was zu sagen. Allerdings komme ich überhaupt gar nicht mit ihr klar! Ich wüsste einfach kein Thema worüber ich mich mit ihr unterhalten könnte. Sie ist ein komplett anderer Mensch und ich wüsste nicht eine Gemeinsamkeit. Sie erzählt mir immer irgendwas über ihre Pferde oder Eltern was total uninteressant für mich ist. Allerdings zeige ich das natürlich nicht. Anfangs habe ich so getan als ob ich sie total mögen würde, um meine Ausbildung nicht zu gefährden. Irgendwann hatte ich da aber aucg keine Lust mehr drauf. Der Punkt ist sie ist total faul, sitzt den ganzen tag und kommandiert alle herum! Macht mich grundlos an oder dumme Sprüche. Ich weiss dass ich mich wehren sollte aber ich traue mich nicht weil sie den besten Draht zum Arzt, dem Chef hat. Sie hat mich schonmal bei ihm verpetzt wegen Kleinigkeiten. Ich bin in 5 Monaten eh fertig mit der Ausbildung und mache danach was anderes. Aber ein gutes Arbeitszeugnis brauche ich schon.

...zur Frage

Urlaubsanspruch nach Kündigung durchsetzen

Ich möchte in meinem aktuellen Betrieb zum 31.7. oder 31.8. kündigen und habe 20 Tage Resturlaub für dieses Jahr. Nun habe ich gelesen, dass man bei Kündigung in der zweiten Jahreshälfte den vollen Urlaubsanspruch hat. Zur Vorbereitung auf ein anstehendes Studium, möchte ich den August frei haben. Mein Plan ist es zum 31.8. zu kündigen und meinen Resturlaub im August zu nehmen, sprich ich hätte am 2.8. meinen letzten Arbeitstag. Alternativ würde ich zum 31.7. kündigen und mir den Urlaub auszahlen lassen (wobei ich jedoch schlechter wegkommen würde). Da mein Chef in der Hinsicht sehr uneinsichtig ist, wüsste ich gerne, welche Rechte ich habe.

Nun zur Frage: Kann ich auf den Urlaub bestehen oder könnte mein Arbeitgeber mir diesen auch verweigern und mir den Urlaub nur auszahlen?

Danke!

...zur Frage

Mein Chef ist absolut unverschämt!

Hallo Leute,

bezugnehmend auf meine vorausgegangene Frage bezüglich meines Chefs, der mir an allem was im Betrieb falsch läuft die Schuld unterschiebt und mich entsprechend fertig macht jetzt ein aktuelles Fallbeispiel, mich interessiert nur mal eure neutrale Meinung und was ihr an meiner Situation machen würdet!

Im Januar ist er das vorletzte Mal unverschämt geworden. Nachdem er drei Wochen lang im Urlaub war und ich in dieser Zeit für alles im Betrieb zuständig war, das Geschäftstelefon auf mein Handy umstellen musste und auch an Feiertagen Telefonate erledigen musste (musste auch am 6. Januar in den Betrieb obwohl hier in BW ein Feiertag ist) kam er wieder und hat mich erst mal dermaßen rund gemacht weil ich seine privaten Mails (!) nicht bearbeitet hatte. Ich wäre zu blöd, das war eine "ganz schlechte Performance" und all so Sachen musste ich mir da gefallen lassen... war fix und fertig, dachte mir aber "schei* drauf, der griegt sich schon wieder ein!" Dem war dann auch so, er war zwar immer mal wieder unverschämt weil er ziemlich unberechenbar ist (wenn er daheim Stress hat lässt er das immer an mir aus) aber es ging so weit...

Vorgestern hatte er mir dann eine Aufgabe gegeben, die ich so erledigt hatte wie ich das dachte... war auch richtig, also das Ergebnis wäre dasselbe gewesen aber er wollte, dass ich das genauso mache, wie er das für richtig hält. Hat mich dann absolut blöd angemacht von wegen ich würde ja schon lange genug hier arbeiten um zu wissen, wie das geht und ich würde ja sowieso nicht checken, was er von mir will. Als wäre ich blöd... ich mache meine Arbeit immer gewissenhaft und richtig! Aber er lässt seine Launen eben an mir aus... und als ich ihm ein Telefonat durchgestellt hatte und nur den Firmennamen genannt hatte (reicht meistens) meinte er nur still in seinem Kämmerchen "ja das bringt mir jetzt auch nichts, können Sie sich noch nicht mal einen Namen aufschreiben?!"

Da war ich dann schon fix und fertig, habe daheim geweint und wurde dann auch gestern krank deswegen und war heute beim Arzt (da er gestern nicht da war, konnte er nicht wissen, wie es mir geht) habe ihm dann gleich Bescheid gegeben... klar, es wirkt jetzt schon so, als würde ich das schauspielern aber unabhängig davon wie es wirkt, kann er nicht wissen, ob es nicht doch die Wahrheit ist! Da ich ihn telefonisch nicht erreicht hatte, schrieb ich ihm eine SMS (ist eigentlich okay) und bekam diese Antwort: "Wenn Sie glauben, dass das die richtige Strategie ist. Geben Sie sich lieber mehr Mühe in Ihrem Job."

Sowas habe ich auch noch nie erlebt... ich bin echt immer da, mache meine Arbeit gut und das kann jeder bezeugen... bin echt fertig mit der Welt, was haltet ihr davon?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?