Cheerleading elevator Gleichgewicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da spielen mehrere Dinge eine Rolle.
Muskeln:
Du brauchst genug Muskeln um dich richtig anspannen zu können. (Du musst wenn du oben stehst deine Beine, deinen Bauch und die Fußgelenke besonders anspannen.)

Mut:
Trau dich aufzustehen und guck niemals nach unten. So verlierst du das Gleichgewicht nicht so schnell. Vielleicht hilft es dir auch einen Punkt an der Wand zu suchen wo du hinschaust.

Haltung:
Frag deine Trainerin mal ob sie dir die richtige Haltung zeigen kann wie du oben stehen sollst. Ich kann es dir natürlich auchmal schnell erklären.
Du ziehst du Schultern hoch, leicht nach vorne, als würdest du mit den Achseln zucken, sie bleiben aber natürlich oben.
In der Mitte unter der Brust spürst du wo der Brustkorb aufhört die Stelle einziehen.
Die Hüfte musst du leicht nach vorn schieben, aber nicht ins hohlkreuz kommen.
Knie strecken und Beine ca. hüftbreit dann stehst du richtig. Wenn du dich von der Seite anschaust sollte dein Rücken ganz gerade sein.

Übung:
Es ist wie bei allem, Übung macht den Meister. Da hilft nur Wiederholen, wiederholen, wiederholen.

Viel Erfolg noch :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muskeln. Das Halten des Gleichgewichts ist viel leichter, wenn du genug Muskeln hast um deinen eigenen Körper halten zu können. Muskelaufbau kommt mit regelmäßigem Training über die Zeit wahrscheinlich von allein. Wenn du es beschleunigen möchtest, könntest du zusätzlich Muskelaufbautraining machen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Spann dich an
2. Stelle dich ganz gerade hin
3. fixiere einen Punkt an der Wand damit du nicht nach unten schaust und runterfällst
4. Habe Vertrauen in deine Bases ! Sie werden dich schon nicht fallen lassen

PS: Ich mache auch Cheerleading und hatte das gleiche Problem. Ich kann nur sagen Anspannung ist alles. Du musst dich bei allem was ihr macht anspannen, z.B. wenn du dich beim Cradle nicht anspannst, haben deine Bases deine Füße und Beine im Gesicht. Auch beim Cheerdance und bei den Jumps musst du dich anspannen, sonst sieht es komisch aus wenn deine Arme dabei hin und her wackeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arsch zusammen kneifen (das mein ich wortwörtlich) nicht auf spitze stellen und dran denken:
Wer runter schaut fällt auch nach unten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?