Chatverlauf einer Klassengruppe an Schulleitung weiterleiten, wenn Bild von Lehrer mit Beleidigung hineingeschickt wurde?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich glaube nicht, dass ihr den dafür verklagen könnt. Falls doch wird die Anklage wahrscheinlich fallen gelassen. Mit solchen Lapalien beschäftigt sich das Gericht nicht, nur da wo es was zu holen gibt. Euer Klassenkamerad hat sich natürlich im höchsten Maße unkameradschaftlich verhalten und ich glaube, dass es ihm noch leid tuen wird. So etwas spricht sich schnell rum und ist in einer Klasse oft der Grund für Mobbing, zu welchem ich euch nicht rate. Aber Kinder verhalten sich oft so.

Vielen Dank für deine Antwort! Natürlich wird der Schüler immer noch gleich behandelt. Zumindest von meiner Seite aus.

0

Ja das darf er. Und eine Beleidigung in einer whatsapp Gruppe zählst genauso, als hätte man diese dem Lehrer ins Gesicht gesagt.

Ist aber eigentlich wie wenn man sodas in einer Gruppe mit Freunden sagt und uberhaupt nicht schlimm.

0
@Marc8chick

Da gibt es ganz klare Entscheidungen, wenn du Beleidigungen in einer Gruppe aussprichst, erfüllt das die selben Merkmale, wie der betroffenen Person persönlich gegenüber + du hinterlässt es gleich schriftlich für eine klare beweisbarkeit.

0

Das Bild war ja in der Gruppe und so kann er damit machen was er will. Es passt euch vielleicht nicht aber es ist auch nicht angepasst so über seinen Lehrer herziehen sorry

Das Bild versteht die Klasse, jedoch ist sie nicht damit einverstanden das Dritte, die nicht in der Klassengruppe sind, den Chatverlauf geschickt bekommen.

0
@Kbkbk02

Aber wenn das mit de. Bild und die Beleidigungen gegen den Lehrer zusammenhängen dann kann man die Schulleitung darüber schon informieren

0

Danke!

0
@Kbkbk02

Bitte. War das eigentlich ein Bild.vom Lehrer? Wenn ja dann hat der Schüler der es gesendet hat eher ein Problem wegen den Persönlichkeitsrechten

0

Meinen Sie die Persöhnlichkeitsrechte des Lehrers? Auf dem Bild war der Lehrer nur von Hinten zur Hälfte erkannt und es war ein Text mit Beleidigung eingefügt.

0

Durfte er trozdem nicht veröffentlichen (Kunsturhebergesetz)

0

ja klar wenn du ihm einen brief schreibst und er den brief einem lehrer zeigt dann verletzt er ja auch keine persönlichkeitsrechte. hier genauso wenig 

Wenn die Person aber nicht möchte das der Brief an Dritte weitergegeben wird, dann schon!

0

Und was ist dann mit dem Briefgeheimnis? Danke für deine Antwort, mich interessiert das Thema bloß gerade und die Klasse auch. Deswegen wollte ich mal fragen

0
@Kbkbk02

das hat nichts mit briefgeheimnis zu tun weil es dabei darum geht sich einfach zugang zu den nachrichten zu verschaffen. wenn der besitzer der nachricht also entweder der empfänger oder der verfasser das jemandem zeigt hat sich niemand strafbar gemacht

0

Ok vielen Dank

0

Unter Briefgeheimnis versteht man, das unberechzigte Öffnen verschlossener Behältnisse (u.A. Briefe), zu deren Öffneung man nicht berechtigt (z.B. da man nicht Absender oder Empfänger ist). Das liegt hier nicht vor. Eine von @Kbkbk02 beschriebene Straftat gibt es nur bei der Anfertigung von Aufnahmen über das nicht öffentliche gesprochene Wort (Vertraulichkeit des Wortes.

0

Darf er, da der Lehrer auf dem Bild abgebildet war, hat er auch die rechte daran.

Wenn es wirklich eine ernst zu nehmende Beleidung war auf jeden Fall. Wenn es jetzt so ein Gerede war, wie von wegen "der ist doof" oder so dann kann man das ja nicht wirklich ernst nehmen

Ja warum auch nicht. Durfte das Bild erstellt werden und die Beleidigung geschrieben werden? Beides wohl nicht also 2 Straftaten.

Das Bild durfte höchstwahrscheinlich schon hergestellt, aber nicht verbreitet werden.

0

Was möchtest Du wissen?