Charakteristische Stellen im Neuen Testament, die das Gottesbild beweisen?

4 Antworten

Du meinst bestimmt nächsten Montag, das wäre dann der 11.04.2016 :)

Gottes Liebe wird einzigartig durch das Sterben am Kreuz gezeigt. Du könntest die Stelle aus 2.Timotheus 2,6 nehmen: "Der sich selbst als Lösegeld für alle gab."

Inkarnation gibt es in der Bibel nicht.

Dort wird die "Neugeburt" oder "Wiedergeburt" dafür verwendet, wenn ein Mensch Jesus als Seinen Retter annimmt. Siehe Johannes 3,7: "Ihr müsst von neuem geboren werden."

Inkarnation gibt es in der Bibel nicht.

Wie bitte? Ich glaub ja nicht an die Bibel, aber so wie ich es gelernt habe, hat sich Gott doch als Jesus inkarniert.

Auch wenn man es nicht glaubt kann man solch eine Dreifaltigkeitsnummer doch zumindest verstehen. Also was habe ich falsch verstanden?

Bitte nur intellektuelle Kommentare, nicht dass ich das nicht verstehen kann, wenn ich nicht glaube.

0
@ThomasJNewton

Inkarnation, ein für mich ungewohntes Wort. (Habe an Reinkarnation gedacht.)

lt. Duden: Rel. Menschwerdung Christi

Dann die Stelle aus Johannesevangelium Kapitel 1 Vers 14:

"Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns."

0

Nein, das "Gottesbild" (welches genau) wird nirgends im NT "bewiesen".
Liebe Gottes, Menschwerdung in Jesus, werden deklariert.
Lk.1,78 , Joh.14,23 16,27 Röm.5,8 Kor.13,13  Eph.1,5 2.Thess.2,16 1.Joh.4,10
1.Joh.4,16  4,19
und noch einige Stellen, wo die Liebe Jesu zu den Menschen (seinen Jüngern) angesprochen wird.

"Beweisen" ist eine Glaubenssache (Röm.1,19-20; Joh.10,30).

Was möchtest Du wissen?