Chancen auf Job ohne die Ausbildung?

5 Antworten

Theoretisch kann man sicher auch als Quereinsteiger in anderen Berufen anfangen, allerdings bist Du dann eben keine Fachkraft, was sich dann in erster Linie bei deinem Gehalt spürbar macht.

Wenn Du etwas anderes machen willst, würde ich Dir eine zweite Ausbildung empfehlen. Im Kaufmännischen Bereich, kann man diese dann ggfs. auch verkürzen.

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Ausbilder

Ja, dein Status wird nicht gut sein, sagen wir mal so. Und als Mitarbeiterin mit einer abgeschlossenen Ausbildung kriegst du auch besser! Ich empfehle dir eine zweite Ausbildung zu beginnen, aber bloß nicht Büromanagment ich sehe wie die Mädels drauf sind, den meisten gefällt der Job nicht.

0

Kein Problem. Ich selbst habe es genauso gemacht. War im Verkauf tätig als dann die Ladenschlusszeiten verlängert wurden hatte ich keinen Bock mehr. Ich habe bei der Volkshochschule nebenbei alles gelernt was wichtig war für einen Bürojob. Die Zeugnisse der Volkshochschule sind auch wichtig für Bewerbungen. Und so habe ich es geschafft einen Job im Büro zu kriegen und habe es nie bereut.

Einfach mal während der Ausbildung bewerben, aufzählen, was für dich spricht (Kenntnisse, Erfahrungen) und schauen, ob dich einer nimmt. Kommt ggf. auch aufs Büro an. Vielleicht eher kleine Firmen als Verwaltung.

Mit einer kaufmännischen Ausbildung kannst du eigentlich überall im Büro arbeiten.

Wieso machst du auch gleich eine Ausbildung, wenn dir dein Job nicht gefällt ?

man merkt erst wenn man arbeiten ob es passt oder nicht :/ und braucht zeit ob man es unterscheiden kann von kein bock /Umstellung zur schule oder mir gefällt es wirklich nicht

1

Was möchtest Du wissen?