Chancen auf ALG2? Ab wann arbeitslos melden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich musst du dich "arbeitssuchend" melden, sobald du von der drohenden Arbeitslosigkeit Kenntnis erhältst.

Es soll ja gerade vermieden werden, dass du überhaupt arbeitslos wirst.

Am ersten Tage der tatsächlichen Arbeitslosigkeit musst du dich dann PERSÖNLICH arbeitslos melden. Erst von dieser persönlichen Meldung an läuft dein Anspruch auf AlG 2.

Grundvoraussetzung dafür ist, dass du dem Arbeitsmarkt uneingeschränkt zur Verfügung stehst UND deine Bedürftigkeit nachweisen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eyes0nly
16.07.2017, 16:21

Gibt es einen konkreten Unterschied zwischen "arbeitslos" und
"arbeitssuchend"? Könntest du mir genauer erläutern warum ich mich melden MUSS? Gibt es ein Gesetzt was einen dazu verpflichtet?

Das dies ratsam ist,wegen KV, Rentenanspruch etc. ist mir klar - aber gibt weitere Nachteile oder ggf. Konsequenzen wenn ich mich nicht melde?

0

Hallo!
Müssen tust du nicht, solange du auch ohne ALG2 klar kommst. Ist aber ratsam aufgrund der Tatsache, dass du durch das Amt krankenversichert bist und du hast keine Lücke was später den Rentenanspruch betrifft. Der bittere Beigeschmack ist allerdings, dass versucht wird, dich möglichst schnell an eine zeitarbeitsfirma zu vermitteln für die Zeit zwischen Ende der Schulzeit und Studium. Deshalb ist es eher zu empfehlen, dir selbst irgendwo nen Job zu besorgen. Es gibt viele Angebote, bei denen du keine Ausbildung brauchst und die nichts mit Zeitarbeit zu tun haben.
Aber weil ich ü25 gelesen habe: hast du vorher nichts gelernt? Denn selbst wenn du eine Ausbildung gemacht hast und zwischen Ende Ausbildung und Anfang Schule kurzzeitig arbeitslos gemeldet warst, hast du noch Anspruch auf ALG1. Da wird dann die Zeit zwischen Ende der Schule und Anfang Studium in der Regel akzeptiert.
Zu den Ansprüchen in Bezug auf deine Eltern kann ich dir leider nicht viel sagen. Möglicherweise wird dann (beim ALG2) nur deine Krankenversicherung übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eyes0nly
14.07.2017, 13:51

Aber weil ich ü25 gelesen habe: hast du vorher nichts gelernt? Denn selbst wenn du eine Ausbildung gemacht hast und zwischen Ende Ausbildung und Anfang Schule kurzzeitig arbeitslos gemeldet warst, hast du noch Anspruch auf ALG1.

Da meine Ausbildung rein schulisch war, habe ich halt nicht "richtig" gearbeitet - Gehalt bekommt man da auch nicht. Nach der Schule habe ich ein Auslandsjahr gemacht und danach ein Studium begonnen, welches ich jetzt abbrechen, bzw. wechseln möchte. Da ich also noch NIE - geschweige denn in den letzten 3 Jahren - erwerbstätig war, habe ich nach meinem Verstädniss keinen Anspruch auf ALG1.

Über Alternativen wie Job oder weiter studieren bin ich mir wie gesagt bewusst - ich möchte aber über alle Möglichkeiten informiert sein.

0
Kommentar von MeliGa
14.07.2017, 14:39

Nein, dann besteht da wirklich kein Anspruch..
War auch kein Vorwurf mit dem Job sondern eher eine Vorwarnung 😂

0

Was möchtest Du wissen?