Chancen als Gymnasiast in Handwerkberufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im zweifel einfach mal bei Betrieben anfragen die dich interessieren. Im Moment fehlen dem Handwerk sehr viele Auszubildende. Daher sehe ich die Chancen als sehr hoch an. Das du noch nicht viel Erfahrung hast ist denke ich weniger ein Problem. Allerdings solltest du dich fragen ob es das richtige für dich ist. Woher willst du das schließlich wissen wenn du keine Erfahrung hast. Mach doch einfach mal ein Praktikum in einem Bereich der für dich interessant klingt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomatenHero2
10.01.2016, 21:34

Habe es verallgemeinert :) Mir persön. macht es Spaß Sachen zu reparieren usw. Und falls ich doch nach der 11.Klasse das Gymnasium verlassen muss,wäre eine Ausbildung nicht wegzudenken. Nur ob es im Handwerk ist,wäre situationsbedingt.

0

Wenn Du die erforderliche Schulreife hast , kannst Du auch eine Ausbildung anfangen . Fraglich ist dann halt , ob ein Chef ein Praktikumsnachweiß verlangt. Im Regelfall kannst Du eine Ausbildung noch 3 Wochen nachholen ohne mit der Prüfung in Verzug zu geraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke selbst mit hauptsächlich theoretischem wissen kann man im Handwerkswesen ganz gut mithalten. Man lernt ja auch noch viel in der Berufsschule und co. und wenns dir Spass macht dann kannst du das durch motivation und arbeitswille ausgleichen.

LG User

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und Haupt- oder Realschulschüler sollen Erfahrungen im Handwerk haben?  

Das dann auch nur, weil sie davor schon irgendetwas mit gemacht haben, ob privat oder als Praktikum. Ein Gymnasiast kann das aber genauso getan haben.

Es ist einfach dieses Klischee das Handwerksberufe angeblich nichts für Gymnasiasten sind. Sie könnten "Unterfordert sein". Ein Beruf unter ihrem Niveau. Aber das stimmt keinesfalls. 

Gerade Berufe wie Industriemechaniker, Elektroniker oder Mechatroniker werden von Zeit zu Zeit komplexer. Ich habe vergangenes Jahr selber eine Ausbildung angefangen und habe "nur" einen Realschulabschluss. Zwei meiner mitauszubildende sind Abiturienten und haben mit den selber Problemen wie ich zu kämpfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomatenHero2
10.01.2016, 21:35

Naja in der Haupt. gibt es ja Fächer wie technisches Zeichnen,Werken usw

0
Kommentar von JuStMoReEnErGy
10.01.2016, 21:39

Das denke ich eher nicht ... Ich denke was du meinst sind Berufsfachschulen. Dort werden Schüler dann schon richtig auf den Beruf/die Ausbildung vorbereitet.

0
Kommentar von TomatenHero2
10.01.2016, 21:40

Nene (: Als ich den quali. Hauptschulabschluss gemacht habe,habe ich den Unterricht ja miterleben dürfen.

1

Was möchtest Du wissen?