Chance auf Wiedererlangen des Gehörs?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich bin selbst taub. Aber ich möchte keinen Arzt ersetzen. Nur eine andere Perspektive zeigen. 

Ich kann sehr gut verstehen, dass dir das Leben nicht leicht fällt. Vor allem, weil du später hörgeschädigt geworden bist, also nachdem du die Sprache gelernt hast. Ich bin allerdings von Geburt an taub. Das unterscheidet uns jedenfalls stark. Denn du kennst das Hören und ich kenne das nicht. Was man nicht weiss macht nicht heiß. 

Ich kann mir gut vorstellen, dass deine Familie, deine Freunde, die Schule (?), die Arbeit (?) etc. nur schlecht mit deiner Hörschädigung umgehen. Oder? Gehen sie rücksichtsvoll mit dir um? Geben sie auch genauso viel Mühe für eine gute Kommunikation wie du für sie? Natürlich gibst du dir sehr viel Mühe indem du vielleicht Hörgeräte trägst oder Lippen liest. Aber es ist klar, dass es nicht das 100%ige Hören ersetzen kann. 

Andere hier haben dir geraten zum Arzt zu gehen und dich beraten zu lassen. Ich denke, dass es gut wäre. Vielleicht wäre ein Cochlea Implantat was für dich. Aber ich möchte auch, dass du weisst: Ein CI macht niemanden hörend. Du wirst für dein Leben lang hörgeschädigt bleiben. Leider wird dir dein Arzt möglicherweise nicht die ganze Wahrheit sagen. Oft machen sie Werbung für die OP. Schließlich bekommen sie gutes Geld, wenn sich jemand operieren lässt. 

Ich finde, dass du dir schon viel Mühe gibst, zurecht zu kommen. Dafür müssen die Menschen um dich herum auch als Gegenleistung auch Mühe geben. Das ist Inklusion. Inklusion ist nicht, dass du dich operieren lässt und weiterhin Mühe gibst, während alle ganz bequem so weiter machen können wie vorher. Das ist Anpassung, keine Inklusion. Das ist nicht in Ordnung und richtig unfair. Inklusion bedeutet, dass beide Menschen, also hier der Hörende und Hörgeschädigte sich in der Mitte treffen und gegenseitig Mühe geben.

Echte Barrierefreiheit ist für mich aber nur die Gebärdensprache. Nur so kann ich wirklich ALLES verstehen, was um mich herum passiert. Hörgeräte helfen mir kaum, Lippenlesen ist auf Dauer zu anstrengend, einen CI will ich nicht operieren lassen, weil es mich ja nicht hörend macht. Vielleicht wäre das auch was für dich, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. 

Aber das einzige was dir jetzt wirklich helfen könnte: Geh zu einem Therapeuten, der sich mit Hörschädigung oder Ertaubung auskennt. Dein Ziel sollte, dass du deine Hörschädigung akzeptierst und damit leben kannst. Und dann hast du später sicher mehr Mut, von anderen Menschen einzufordern, dass sie auch etwas für dich machen sollen. zB langsamer sprechen, in ruhigen Räumen gehen, nur in kleine Gruppen kommunizieren, Hilfsmittel bekommen wie zB Dolmetscher, Mikroportanlagen, Schriftdolmetscher usw. Steh dazu :)

Ich bin glücklich taub zu sein, und das macht mich zu einem besonderen Menschen. Und ich kann die schönste Sprache der Welt, die Gebärdensprache :) 

Ich hoffe, du wirst eines Tages auch so ähnlich fühlen! Alles Gute. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PvQ01
11.10.2016, 12:48

Ich danke dir vielmals für deine Gefühl- und Verständnisvolle Antwort ich werde wohl versuchen müssen mich irgendwie anzupassen aber werde die Hoffnung nicht aufgeben.

0

Die meisten Organe die einmal geschädigt wurden, regenerieren sich eigentlich nicht nach. Da gibt es natürlich auch Ausnahmen und wenn man im Wachstum ist, gibt es auch bei einigen Schädigungen gute Chancen, aber es geht eben auch andersrum. Manche Schädigungen im Kindesalter führen zu einem Stoppen des Wachstums des betroffenen Orangs.

Was da jetzt genau der Fall sein wird, kann ich dir natürlich auch nicht sagen, da hilft am besten der Facharzt. Tendiere aber dazu, dass da nichts mehr kommt, wenn bisher auch nichts kam. :/

Es gibt aber viele Implantate die dir das Hören erleichtern können, sogar für Gehörlose (nicht zu verwechseln mit tauben Menschen!).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rinna
11.10.2016, 11:10

Entschuldigung. Was ist für dich der Unterschied zwischen Gehörlose und Taube Menschen?

Ich bin selbst taub (bzw. gehörlos) und weiss genau, dass diese beiden Begriffe keinen Unterschied darstellt! Warum es sich zu den beiden Begriffe entwickelt hat, poste ich bei Interesse hier im Kommentar. 

0

Ich wünsche Dir dass es geht, aber ein Aussage darüber kann sicher nur ein behandelnder Facharzt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das bespreche mit deinem behandelten Arzt darüber, der kennt dich besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag, rinna hat sich hier schon sehr fachkundig ausgelassen. Deshalb möchte ich dem nur hinzufügen, dass ein CI tatsächlich keine Wunderlösung ist aber man immer schauen muss, wie geht es einem Menschen in der Gesamtsituation.

Wenn es dich belastet, nicht alles mitzubekommen (was ich sehr gut nachvollziehen kann) wäre es vielleicht ein Strohhalm nach dem ich greifen würde.

Letztlich kann dir nur der HNO helfen, lass dich beraten und wenn du dich für eine Variante interessierst, frage nach Erfahrungsberichten dazu.

LG und viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laien können so eine medizinische Frage nicht beantworten. Nicht einmal ein Facharzt würde es ohne vorherige Untersuchung tun.

Es nützt dir auch nichts, wenn du hier unterschiedliche Meinungen von Laien bekommst. Du kannst nicht berurteilen, was richtig und was falsch ist.

Gehe bitte zu einem Ohrenarzt. Nur er kann deine Frage beantworten

Ich drücke dir die Daumen! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?