Chance auf reguläre Schule?

3 Antworten

Ciao :-)

Meine Tochter ist bestimmt nicht begeistert, wenn sie das liest, aber das ist nunmal ihr Leben.

Kindergarten alles super, dann kommt der Einschulungstest, den bestehts sie, nur in der Feinmotorig (auf einen Bein stehen) hatte sie leichte Schwierigkeiten. Aber man nahm sie in die Grundschule auf (Bayern). Am nächsten Tag bekomme ich einen Anruf von der Direktorin, dass sie meine Tochter nochmal prüfen will.

Warum? Weil eine Mutter sich beschwert hat, dass ihr Sohn auf die Förderschule soll und meine Tochter nicht, obwohl sie viel schlechter ist als ihr Sohn. Ich habe mich geweigert und bin zeitnah zu einen Schulpsychologen, der auch als Sachverständiger in diesen Bereich arbeitet.

Er hat sie getestet und sagte, dass meine Tochter nur 1 Jahr entwicklungsverzögert ist. Das kommt häufig vor,  wenn die Mutter in der Schwangerschaft Probleme hatte (sie wuchs 2 Wochen nicht mehr). Er erzählte uns, dass man auch seinen Sohn in die Förderschule stecken wollte, weil er auch entwicklungsverzögert war.Heute studiert sein Sohn Psychologie.

Meine Tochter ging in die Grundschule, Mittelschule, Wirtschaftsschule und jetzt macht sie eine Ausbildung zur Logopädin.

Dazu solltest du wissen, dass sie unter Dyskalkulie (Rechenschwäche) leidet. In Bayern gibt es keine Erleichterung so wie es bei Schreib- und Leseschwäche gibt. Ab der 7.Klasse war bei ihr der Knoten geplatzt und sie hatte alles aufgeholt was Gleichaltrige können.

Glaub mir eins, egal wo sie ihre Schwächen haben, haben sie wo anders ihre Stärken.Rechnen schlecht, dafür Fremdsprachen (4 kann meine Tochter) kein Problem.

Meiner Tochter sagte man (nur wegen der Feinmotorig), dass sie niemals sportlich sein wird. *lach* sie hat Leichtathletik, Ballett, Reiten, Voltigieren, Kampfsport gemacht (mit großen Erfolg) und jetzt ist sie Tunier und Showtänzerin. Soviel zum Thema unsportlich.

Manche Kinder brauchen einfach länger und mehr Unterstützung, aber sie sind es Wert.

Jetzt zum Thema Förderschule: Ich habe in einer gearbeitet, wo geistig und  körperlich behinderte unter normalen Förderschüler waren. Meine Erfahrung war, dass alle gleich behandelt werden, was für die mit Handycap toll ist, aber für die die nur langsamer sind eine Katastrophe. In der 9.Klasse sind sie bildungsmässig auf den Stand eines 5.Klässler Mittelschule :-(

Wenn du dir zutraust, dass du ihn so unterstützen kannst auch mit Logo- und Ergotherapie, dann kann er es schaffen. Es kostet viel Kraft und du musst darauf achten, dass er nicht gemobbt wird. Bau ihn immer wieder auf, auch wenn er nicht mehr kann. Nachhilfe in den jeweiligen Fächer sind sehr hilfreich.

Doch nur so wird er auch später einmal im Berufsleben bestehen können. Lass dich nicht ins Boxhorn jagen von Lehrern, die wollen ihre Klasse ohne Nachzögler durchbringen. Die wollen ihr Bestes und nicht das deines Sohnes.

Ach ja! Die Mutter die meine Tochter gern in der Förderschule gesehen hätte, der ihr Sohn ist ab der 3.Klasse dort gelandet ;-)

Falls du noch Fragen hast, dann immer gern her damit :-)

LG


1

Das hört sich alles sehr prositiv an und das ist echt aufbauen.

Mein Sohn hat eine lange Geschichte hinter sich was ich hier nich umbedingt sagen möchte.

Es ist einfach nur zum kotzen wie dein Kind in eine Schublade gesteckt wird bestest Beispiel wie bei dir, und ich mein Hochachtung für deine Tochter sieh hat es echt weit geschafft.

Ich zweifel halt manchmal an mir selber das ich das schuld bin die haben das von der Kita oder Schule oder was auch immer nie so direkt zugegeben aber irgendjemand muss ja dafür verantwortlich sein ich hab immer gemacht und immer weiter.

Und am Ende haben sie mir gesagt es grenzt an einer geistigen behinderung mein Kind ist ganz normal nur das er Schwächen hat in Sprache und Motorik das hat aber auch wieder andere Gründe.

Ich mein ich hab auch gefragt ob man ihn zurückstellen könnte und sie meinten alle er sei zu alt dann ich mein ich muss doch als Mutter wissen ob es den Kind gut geht ?Und er ist verzögert in seiner Entwicklung aber ehrlich jetzt in den Jahr hätte er sich super gemacht er braucht halt länger als andere ist da sowas schlimmes dran? Bei deiner Tochter hat es ja auch Klick gemacht warum geben die den Kindern nicht die Zeit die sie brauchen?

1
29
@Yi0328

Das ist unser Schulsystem. Unsere Kinder bleiben auf der Strecke.

Hast du es schon versucht mit einen Logopäden und Ergotherapeuten? Die könnten ihn anschauen und sich selbst ein Bild machen.

Ich würde auf alle Fälle kämpfen. Hab ich für meine Tochter auch gemacht, denn ich kenne sie am Besten. Problem ist, wenn er einmal in der Förderschule ist, dann kommt er nicht oder nur sehr schwer raus. Denn dann brauchst du die Zustimmung von beiden Schulen.

Umgekehrt brauchen sie deine Zustimmung, wenn sie ihn in die Förderschule stecken wollen, wenn er schon in die Regelschule geht.

Hättest du dich schon viel eher angemeldet und das gepostet. Dann hätte man noch Zeit, aber so läuft dir die Zeit davon.

0

Der arme Kerl, Einschulung allein ist ja schon eine große Umstellung und dann noch Logopädie, Ergotherapie und Psychologie!

Bleibt da noch Zeit zum Spielen um natürliche Lernerfahrungen zu machen?   

Die Stadt und die Kita sollten mal ihre Ansprüche hinten an stellen und den Fokus aufs Kind richten.

Grundsätzlich brauche du dir keine so großen Sorgen machen, solche Einrichtungen sind keine Sackgassen! Es werden regelmäßig Assessments gemacht über Lernstand und Potential des Schülers und ggfs. die Empfehlung zum Wechsel in die Regelschule ausgesprochen.

1

Es ist echt traurig was die heutige Zeit von den Kindern verlangen. Ja die Kita als auch die Stadt haben nur das schlechte gesehen mein Sohn ist ein Scheidungskind und haben dann darauf alles geschoben was für mich echt nicht schön war. Das Kind war dann sogesehen für die abgestempelt. Viel mit Freizeit ist da für mein Sohn nicht ich glaub manchmal ist ihm das auch alles zuviel.:(  Die von der Förderschule meinten auch das einmal im Jahr eine Prüfung statt findet und wir selber als Eltern auch nachfragen können. Meine Ängste sind halt nur das er nicht von den lernen auf das nidrige Niveu kommt nichts gegen die Kinder von der Schule aber Kinder gucken sich halt wahnsinnig viel ab. 

0

Es ist eine bessere Chance als in der GS unterzugehen!

Vielleicht liegt es aber auch an Dir. Dein Text ist furchtbar. Schreibfehler. Keine Satzzeichen, keine Absätze...wenn Du so mit dem Kind redest, ist es kein Wunder!

1

Bei Leuten wie dir krieg ich das kotzen.

Ich hab eine gute Bildung genossen, urteile nicht über ein Menschen den du nicht kennst. 

0
32
@Yi0328

Chance auf reguläre Schule?




Hey zusammen, mein Sohn wird in 2 Tagen eingeschult (Fehlt Punkt) er (Er als Satzanfang groß schreiben) kommt
auf eine Förderschule für geistige Entwicklung (wieder fehlt ein Punkt) er (und wieder fehlt die Großschreibung) ist mit der Spache am
hinterher am (am doppelt und ergibt somit kein Sinn) hängen und in der feinmotorik (Großschreibung da Substantiv) auch nicht grade (immer noch gerade) gut, er
bekommt da auch schon für beides Therapie (und wieder fehlt das Satzzeichen - vom Satzbau sprech ich einfach mal nicht) seid (und wieder fehlt die Großschreibung - im übrigen heißt das Seit) letzter Woche geht er
auch zum Pyschologen (Pyschologen kenn ich nicht - Wer soll das sein?) weil er wie die Stadt und die Kita meinte (hier fehlen Kommas) eine
Blockade hat und dadurch diese Lernschwäche hat, er hat kein ADHS oder
so (hier fehlt Punkt oder Komma) das wurde auch schon vom Kinderarzt bestätigt (hier fehlt wie immer ein Punkt) meine (und hier fehlt wieder die Großeschreibung) Frage (hier fehlt Doppelpunkt oder ein Komme) wie ist es
euch (Anreden werden Groß geschrieben) ergangen (hier fehlt ein Fragezeichen) hatten (und wieder die Großschreibung zum Satzanfang) eure (Anrede = Großschreibung) Kinder Chancen auf eine reguläre Schule? Oder
habt ihr (Anrede = Großschreibung) Erfahrungen damit gemacht in anderer Form?


Bei Leuten wie dir (nett wäre bei einer Anrede die Großschreibung) krieg (netter wäre bekomm als Verb) ich das kotzen.


Ich hab eine gute Bildung genossen, urteile nicht über ein Menschen (hier fehlt ein Komma) den du (und wieder eine Anrede) nicht kennst. 

Gute Bildung ist relativ. Wenn dem so ist, dann gibst Du Dir hier keine Mühe und das ist noch schlimmer!´und beleidigend für Die die Dir antworten!

Ich persönlich kenne einen Junden der die erste Klasse in einer Regel-GS absolviert hat. Aufgrund eines "Fehlers" bei der Gehirnentwicklung stellt man in der ersten Klasse erst fest, dass er auf eine Förderschule für Lernbehinderung gehen sollte. Für ihn war es das Beste. Statt immer nur der Letze zu sein, liegt er jetz im Klassenmittel. Dieser Lernerfolg bringt ihn jetzt dazu, obwohl er nie richtig lesen kann, sich ein Buch zu wünschen.

Bei uns im Bundesland geht man normalerweise 9 Jahr auf die Förderschule. Wird mit mehr Lehrern und weniger Schüler aber besser gefördert und bekommt die Chance nach der 9. Klasse noch einen  Hauptschulabschluss zu machen. Alternativ bekommmen diese Kinder einfacher an geförderte Ausbildungsstellen.

Was passiert, wenn diese Kinder auf eine Regel-GS n´und später noch auf eine Hauptschule gehen und dann gerade so den Abschluss schaffen, weiß man nicht. Sicherlich werden die Meisten diese Schulabgänger eher als faul bezeichen, als ein Kind von einer Förderschule!

0

Was ist eine reguläre Matrix?

...

...zur Frage

Darf ich mit meiner bus Fahrkarte Umwege fahren wenn ich anders nicht nach Hause komme?

Hallo, ich habe eine busfahrkarte von der Schule aus! Wenn ich mal nach der 2. Stunde frei habe muss ich 4 Schulstunden warten bis der reguläre Bus fährt. Und jetzt meine Frage an der Schule gibt es eine gute Bahnverbindung. Mit der Bahn könnte ich in einen anderen Ort fahren von dem aus ein Bus in meinen Ort fährt. Darf ich das?

...zur Frage

Hausunterricht in Deutschland

Ist es möglich, wenn man seinen Hauptwohnsitz im Ausland hat, seine Kinder auch in Deutschland zu Hause zu unterrichten?

...zur Frage

Wurdet ihr schon einmal von einem Mitschüler angespuckt?

Hatte jetzt in den Ferien erst Streit mit einem der eine Klasse unter mir ist und der hat mich dann angespuckt

Frage nur aus Neugier wie vielen sowas auch schon passiert ist

...zur Frage

Nachschreiben und reguläre Arbeit an EINEM Tag (RLP)?

Hallo liebe Community, ich konnte die letzte Mathearbeit nicht mitschreiben, da ich krank war und so die Schule nicht besuchen konnte. Heute kam meine Mathelehrerin ins Klassenzimmer und ließ mich unangekündigt nachschreiben. In meiner Hinsicht ist dies ja auch gesetzlich korrekt, jedoch haben wir in der nächsten Stunde eine reguläre, angekündigte Französisch-Arbeit geschrieben. Meinen Recherchen zufolge, darf man in Rheinland-Pfalz nur eine Arbeit am Tag schreiben (siehe http://landesrecht.rlp.de/jportal/?quelle=jlink&query=SoSchulO+RP+%C2%A7+46&psml=bsrlpprod.psml). Nun wollte ich fragen, ob dies auch in diesem Fall gilt, weil es sich hier um eine Nachschrift und eine reguläre Arbeit handelt - und dies jeweils in zwei hintereinander folgenden Schulstunden! Ich besuche ein Gymnasium in Rheinland-Pfalz.

Ich würde mich über eine hilfreiche und aussagekräftige Antwort sehr freuen! Stefan

...zur Frage

Stechen im Kopf, was kann es sein?

Hey. Ich bin 14 Jahre und habe jetzt seid ca. einem Monat immer ein stechen im Kopf.

Kopfschmerzen. Immer an verschiedenen einzelnden Stellen des Kopfes.

Langsam mach ich mir Sorgen. Ich trinke meiner Meinung eigentlich genug.

Was kann ich dagegen machen oder was kann es sein? :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?