Chance auf Cannabislegalisierung mit Jamaika größer?

7 Antworten

also: im Moment haben wir ja nicht mal einen Koalitionsvertrag. Man sollte nicht den zweiten (oder dritten) Schritt vor dem ersten machen. Bis wir überhaupt eine Koalition haben, wird es recht lange dauern. Und ob da Cannabis eine Rolle spielt, weiß noch keiner, ich vermute, das Thema ist politisch einfach nicht wichtig genug. Zudem müssen die kleinen Parteien auch Kompromisse machen.

Ich habe weder von der FDP noch von den Grünen das Thema gehört am Wahlabend (ok, ich habe auch nicht alles gesehen).

Und was sollte es bringen, ein gekifftes Volk ? hab ihr
kein anderes Hobbie? Wenn ihr meint den Alltag nicht anders bewältigen  Holt euch Professionelle Hilfe.

Ist noch nicht ganz bewiesen, aber Cannabis soll/könnte der
Auslöser von Psychische Problem beschleunigen. Cannabis rauchen soll
schädlicher sein als Zigaretten rauchen.

Nach eine Holländische Studie (1000 Konsumenten auf 30 Jahre)
sinkt der IQ um 8 Punkte

Dann nimmt bestimmt Lidl Cannabis in seinem Sortiment, soll
es per Gesetz Pflicht sein jeden Tag ein Joint zu rauchen  

Auch dir diese Antwort:

Ich hoffe, dass die Regierenden wichtigere politische Bereiche angehen, als sich um die problemfreie Versorgung der Bevölkerung mit Rauschmitteln zu kümmern.

Das ist mir schon klar!! Das beantwortet meine Frage aber nicht

0
@Tamtamy

und ging damit an meiner Frage vorbei. ich wollte nicht wissen, ob die nächsten 4 Jahre Cannabis legalisiert wird, sondern ob mit zwei pro- und einer contra-Partei in der Regierung die Chance höher ist. ich will halt wissen wie das funktioniert, wenn zum Beispiel so ein Entschluss durchgeführt werden soll. 

Ob die Chance höher ist, bei zwei Pro in der Regierung oder ob die bei der starken Opposition von Gegnern (SPD und AfD) bei sowas keine Chance hätten, oder weil CDU eh noch stärker ist als die anderen beiden zusammen

1
@Titanium55

Ich habe dein Anliegen schon verstanden.
Selber halte ich es für eine falsche Priorität, da meine Energie reinzustecken.

1
@Tamtamy

Oha, so einen Müll hast aber auch schon lange nicht mehr geschrieben...

0

Die Kriminalisierung von ungefährlichen Rauschmitteln führt zu kriminellen Handlungen, Drogenkriegen, Tod. Das ist nicht die Schuld des Cannabis, sondern der Politik. Die Polizei ist nämlich weltweit völlig überfordert, die Steuerausgaben wuchern, nur um ein Gesetz durchzusetzen, das niemandem hilft. Also es wäre eine riesen Erleichterung, Cannabis zu erlauben, da es sofort keine Schmuggler, Dealer etc gäbe und die Polizei und Juristen dann Kapazitäten für die wirklich wichtigen Themen hätten.

2
@o0bellaAnna0o

Ich sehe dennoch keine Notwendigkeit, den Rauschmittelkonsum zu erleichtern.

1
@Tamtamy

Es geht dabei nicht um den Konsum. Die Konsumenten haben keine Probleme, sondern alle anderen in der Kette. Der Konsument steht dabei nicht im Fokus, sondern die Sicherheit der Bevölkerung.

0
@o0bellaAnna0o

Durchaus überlegenswert!
Nur bei GF sind es nach meinem Eindruck überwiegend die Konsuminteressierten, die mit permanenten 'Legalisierungsfragen' nerven. (Zumindest mich. Wenn das so weiter geht, brauch ich womöglich noch einen Joint zur Beruhigung ...).

0

Ist Deutschland unregierbar?

Jamaika kommt nicht zustande! CDU-FDP-Grüne können leider gemeinsam keine Koalition gründen. Sollten sie doch gründen kann das nicht lang halten, da immer Streitigkeiten vorauszusehen sind.

Warum geht CDU nicht einmal in die Opposition und lässt die linke Parteien mal alleine regieren? Warum muss immer Merkel die Bundeskanzlerin werden?

Was ist eure Wunschkoalition?

...zur Frage

Ist eine Cannabislegalisierung jetzt möglich?

Die SPD hat keine Lust mehr auf die große Koalition. Wäre mit der Jamaika Koalition aus CDU, FDP und Grünen eine Cannabislegalisierung möglich?

...zur Frage

Was wäre besser gewesen eine GROKO oder JAMAIKA?

GROKO ist nicht mehr realisierbar, da SPD in die Opposition geht. Es ist nur noch mehr Jamaika möglich.

Was haltet ihr für besser? Die letzten 4 Jahren sind so gut gegangen verstehe nicht warum die Leute das Vertrauen nicht an die große Parteien haben.

...zur Frage

Was spricht für welche Partei?

Welche Argumente sprechen für und gegen die 6 großen Parteien? (CDU, SPD, GRÜNE, AFD, LINKE, FDP)

...zur Frage

Wäre eine Koalition ohne CDU und SPD möglich?

Am kommenden Sonntag ist die Bundestagswahl 2017. In einigen Berichten und Umfragen sieht man, dass manche Wähler von den beiden "großen" Parteien CDU/CSU (Union) und SPD Abstand nehmen und sich eher den "kleinen" Parteien anschließen, z.B. AfD, FDP, Linke oder Grüne.

Die vier Parteien AfD, FDP, Linke und Grüne werde wahrscheinlich alle die Fünf-Prozent-Hürde überschreiten und somit in den Bundestag einziehen.

Wäre es möglich, dass es auch zu einer Koalition kommt, bei denen weder die Union noch die SPD dabei sind bzw. diese in der Opposition sind? Da die Linke und die FDP wohl auf gar keinen Fall eine Koalition eingehen werden, sind ja eigentlich nur zwei Optionen denkbar: Koalition aus AfD, FDP, Grüne oder AfD, Grüne, Linke.

Was spricht dafür, was dagegen? Was würdet ihr davon halten?

...zur Frage

Sollte es lieber zu einer GroKo kommen und dann der AfD den Platz als Oppositionsführer überlassen, oder sollte die SPD lieber die stärkste Opposition sein?

Nur weil Jamaika gescheitert ist, gehen jetzt alle davon aus, dass es wieder zu einer großen Koalition zwischen SPD und CDU/CSU geben wird. Keiner denkt aber daran, dass dann die AfD Oppositionsführer werden. Vor mehreren Wochen hieß es noch, dass die SPD die stärkste Partei in der Opposition sein muss, damit die AfD nicht die Oppositionsführer werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?