Chakren, Kundalini?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich mache Kriya Yoga nach Lahiri Mahasaya. Das hat auf jeden Fall sehr positive Effekte (Bringt einen von selbst zur Meditation und in einen Zustand wo der Geist/Verstand runtergefahren ist und das wahre Selbst verstärkt hervortritt).
Shibendu Lahiri ist der Großenkel von Lahiri Mahasaya, fand den recht seriös und bodenständig, der gibt auch schon mal Einweihungen in Deutschland. Kenne mich auch im Kriya ganz gut aus, die orginal Übungen von Lahiri Mahasaya sind auf jeden Fall recht effektiv. Hab zuvor mit der Self Realization Fellowship zu tun gehabt und das ist mir aber alles schon zuviel in Richtung Organisation/Relligion. Die Übungen wurden da auch schon wieder etwas abgewandelt usw...

Kann aber verstehen was du meinst, hab auch lange nach etwas gesucht was mal richtige Effete bringt (gerade die Kriyas der höheren Einweihungen gehen richtig ab) und es gibt wirklich viele recht unseriöse und auf Gewinn ausgerichtete Angebote in diesem Bereich. Der Kriya Yoga arbeitet überigens auch mit dem Chakren-System. Bevor ich damit angefangen habe, hab ich mich bei Vielen die etwas mit Chakras gemacht haben auch wirklich gefragt, vovon reden die? Aber muss sagen durch den Kriya-Pranayama nimmt man die Charas recht schnell selbst wahr, als Punkte in einem wo sich dann die Energie sammelt. Später nimmt man sie dann auch als rotierende Energiewirbel wahr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich meditiere bereits seit 25 Jahren und habe hierbei sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich kann Dir nur empfehlen, die Meditation alleine im Stillen selbst zu üben. In Gruppen usw. wirst Du nur abgelenkt. 

Wichtig ist, dass Du erst einmal Übungen machst, die Dich entspannen. Hierfür gibt es sicherlich im Internet Meditationsanweisungen. Das heisst aber nicht, dass Dir diese Übungen auch gut tun.  Wichtig ist dass Du bei Deiner Meditation die Gedanken ausschliesst. Dies geht z.B. mit Visualisierungen. Irgendwann (nach langer Übung) geht die Entspannung von alleine, sobald Du Dich in die Meditation begibst. Wenn der Zustand erreicht wird, können weitere (neue) Übungen gemacht werden. Schritt für Schritt ist die Devise, denn die Meditation verursacht einen Energiewandel (positiv!) und muss langsam fortgeführt werden   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich mag total gerne das Buch von Maya Fiennes "Yoga for Real Life - für jeden Tag" und dazu die passenden Kundalini-DVD-Serie "Chakren". Sie ist so eine echte und authentische Lehrerin. Vielleicht hilft Dir das weiter! Viel Spass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BBuBDB
09.06.2016, 10:25

Danke für die Antwort :)

1

Schade um den Account.   
Mäßige doch vielleicht deinen Ton, oder aber du bist ihn bald los.  

Du stellst also polemisch fest:    

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es im Bereich von Yoga und Chakren lösen nur esoterische Spinner oder Profit Geier gibt.    

Deshalb zuerst eine Wahrnehmungserweiterungs-Übung für dich. Nicht aus dem Yoga, sondern aus der Psychologie. Genau genommen aus der erweiterten kognitiven Verhaltenstherapie und deshalb wissenschaftlich erprobt:

Spreize die Finger der rechten und der linken Hand leicht(!) und drehe dann beide Hände mit dem Handteller nach oben. Halte die nach oben gedrehten Handflächen fest nebeneinander. Führe nun beide Hände mit dem Handteller langsam bis an die Nase. Beobachte währenddessen achtsam, was mit deinem Blickfeld geschieht.    

Kannst du noch wahrnehmen, wie die esoterischen Spinner und die Profit Geier sich die Schenkel klatschen vor lachen und auf den Tischen tanzen?     

Nicht?  

Siehst du. So unfähig bist du, die seriösen und überaus positiven Seiten von Yoga und Meditation wahrzunehmen. Öffne deinen Geist:   

Yoga und Meditation sind u.a. eine wissenschaftlich sehr gut untersuchte Entspannungs-Methode. Eine populärwissenschaftliche Zusammenstellung über die Wirkung von Yoga hier:

http://www.geo.de/GEO/heftreihen/geo\_magazin/alternative-medizin-wie-und-warum-wirkt-yoga-das-sagt-die-wissenschaft-80823.html  

Für das eher Zen orientierte Achtsamkeitstraining u.a. hier:

harvardbusinessmanager.de/blogs/wie-achtsamkeit-und-meditation-ihr-gehirn-veraendern-kann-a-1016687.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chakren sind etwas, was man nicht sehen kann. Damit gehören sie nun einmal in den Bereich der Esoterik, des "geheimen Wissens". ;)

Ich finde diese Seite ganz gut und recht neutral:

http://www.chakren.net/chakrenlehre/ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
05.06.2016, 19:18

Na serwas, dieser Link ist ein Riesenschmarrn, da wird ja gleich einmal behauptet, das Wort "Chakra" wäre englischen Ursprungs. Meht braucht man nicht lesen, um zu wissen, dass diese Seite nicht, gar nicht, ja schon überhaupt gar nicht seriös sein kann!

Damit ist diese Seite weder gut, noch neutral, oder sonstwas außer grottenschlecht.

0

Was möchtest Du wissen?